Beihilfe im Ruhestand

Forum für die Beamten der Deutschen Bahn.

Moderator: Moderatoren

Pensionist
Beiträge: 17
Registriert: 14.11.2013 10:29
Behörde:

Beihilfe im Ruhestand

Beitrag von Pensionist »

Hier ein Auszug aus der Beihilferegelung für Bundesbeamte:
Bundesbeamte/-innen haben als Pensionäre/-innen im Ruhestand einen Beihilfeanspruch in Höhe von 70%, sodass sie neben der Absicherung der Pflege (PVB) lediglich 30% bei einer privaten, beihilfekonformen Krankenversicherung (PKV) abgesichert haben sollten. I

Warum werden dann bei der KVB die beitragssätze für die krankenversicherung nicht entsprechend angepasst?
stuntmanmike
Beiträge: 240
Registriert: 24.08.2022 15:29
Behörde:

Re: Beihilfe im Ruhestand

Beitrag von stuntmanmike »

wieso sollten sie das nicht werden? du schickst der pkv einfach entsprechende unterlagen, dass du jetzt beihilfe von 70% bekommst und dann wird das angepasst. so war es zumindest bei mir so
Micha0815
Beiträge: 23
Registriert: 01.11.2022 15:40
Behörde: Pensionär zuletzt BAMF davor DTAG
Geschlecht:

Re: Beihilfe im Ruhestand

Beitrag von Micha0815 »

Das die Beiträge gleich hoch bleiben steht wahrscheinlich in der Satzung.
Bei der Postbeamtenkrankenkasse ist es jedenfalls genau so.
Benutzeravatar
Hauseltr
Beiträge: 514
Registriert: 18.05.2013 12:21
Behörde: BEV

Re: Beihilfe im Ruhestand

Beitrag von Hauseltr »

Ich gehe davon aus, dass du KVB Mitglied bist. Da ändert sich für dich finanziell nichts. Du zahlst den Beitrag gemäß deiner Besoldungsgruppe.

Die KVB ist überigens keine Krankenversicherung, sondern eine "Krankenversorgung". In einer PKV sind die Beiträge normalerweise höher. Dafür bist du mit 10 % für Arztrechnungen und Arzneimittel dabei. Damit kann ich aber leben, obwohl es im letzten Jahr 475,00 € waren.


KVB: Die Krankenversorgung der Bundesbahnbeamten (KVB) ist eine Körperschaft des öffentlichen Rechts und eine betriebliche Sozialeinrichtung des Bundeseisenbahnvermögens (BEV).