Besoldungsrunde 2023

Themen speziell für Bundesbeamte

Moderator: Moderatoren

Acta
Beiträge: 297
Registriert: 10.06.2018 13:59
Behörde:

Re: Besoldungsrunde 2023

Beitrag von Acta »

Mainstream1 hat geschrieben: 19.08.2023 16:24 Das ist wohl schon die vorbereitende Begründung für eine weitere Erhöhung auf demnächst 42 Stunden/Woche..... mich würde es nicht wundern.
Das könnte gut möglich sein, eine Partei seinerzeit auch den Vorschlag hatte, dass Beamtinnen und Beamte ja auch ruhig 48 Std./Woche arbeiten könnten.

Ich glaube, dass man sich nicht wundern muss, aufgrund des großen Vertrauensbruch im öD, dass das Klima eine immer weitere und größere Änderung erfährt (siehe Diskussion unter: https://www.beamtentalk.de/viewtopic.php?t=12544).

Man kann von Glück reden, dass die AfD nicht auf den Trichter kommt und sagen würde, dass diese in ihrem Wahlprogramm die Arbeitszeit für Beamtinnen und Beamte auf 39 Std./Woche (analog der Tarifbeschäftigen) angleichen will, dann hätten diese noch mehr Zulauf aus dem Beamtentum.
Benutzeravatar
Bruce Springsteen
Beiträge: 114
Registriert: 25.09.2014 17:18
Behörde:

Re: Besoldungsrunde 2023

Beitrag von Bruce Springsteen »

Sollen sie ruhig. Wir im Ausländerbereich machen das regelmäßig...
hwalther
Beiträge: 98
Registriert: 29.09.2013 20:47
Behörde: DBP

Re: Besoldungsrunde 2023

Beitrag von hwalther »

vossloch hat geschrieben: 24.01.2023 13:41
StaatsdienerNr1 hat geschrieben: 24.01.2023 09:56 Die Verhandlungen beginnen heute.

Jetzt ist die richtige Zeit für Prognosen und Wetten

Ich sage 4,8% für 2023, 3,7% für 2024. Laufzeit 24 - 28 Monate. Wenn’s gut läuft noch eine Einmalzahlung,
Ich befürchte Deine Einschätzung ist realistisch. Wir bräuchten so um die 10% um keine großen Rückschritte zu machen!
Naja, wenn Dinge des täglichen Bedarfs bis zu 110% teurer werden (das sind die dicken Ausreisser) müssen wir nicht 4.8% sondern 48% fordern.
Computer z.B. werden kaum teurer oder sogar ein wenig billiger - aber die kann man nicht essen.
Das Land steht am Abgrund. Morgen sind wir einen Schritt weiter.

Wir müssen eine 180 Grad Wende bei der Bürokratie machen, die Mehrwertsteuer für Alltagskram niedriger machen. Warum z.B. werden auf einen Kleinwagen 19% draufgedonnert,genauso wie auf einen Rolls-Royce?
UNVERARBEITETE Lebensmittel sollten steuerfrei sein.
Acta
Beiträge: 297
Registriert: 10.06.2018 13:59
Behörde:

Re: Besoldungsrunde 2023

Beitrag von Acta »

Inflationsausgleich ist mit der heute erhaltenen Bezügemitteilung drauf. ☺️
Mainstream1
Beiträge: 287
Registriert: 25.03.2022 09:39
Behörde:

Re: Besoldungsrunde 2023

Beitrag von Mainstream1 »

Bei den Versorgungsempfänger hat das nicht geklappt (Generalzolldirektion). Kennt da jemand den Grund?
MS
blink182
Beiträge: 368
Registriert: 14.04.2013 08:34
Behörde:
Wohnort: irgendwo im nirgendwo

Re: Besoldungsrunde 2023

Beitrag von blink182 »

Mainstream1 hat geschrieben: 25.08.2023 04:35 Bei den Versorgungsempfänger hat das nicht geklappt (Generalzolldirektion). Kennt da jemand den Grund?
Es war immer die Rede davon, dass die Auszahlung mit den Bezügen für September, spätestens Oktober erfolgt.

Ich kenne aber weder den Grund für s.o., noch war mir bisher überhaupt bekannt, dass einige das Geld bereits im September und andere erst im Oktober bekommen.

Möglicherweise trennt man zwischen den Versorgungsempfängern und den aktiven Beamten?

Ich bin selber Versorgungsempfänger Bund (DPAG) und habe bisher noch keine Bezügemitteilung für September, kann also keine persönlichen Erfahrungen beisteuern.
Gruß
blink182
Acta
Beiträge: 297
Registriert: 10.06.2018 13:59
Behörde:

Re: Besoldungsrunde 2023

Beitrag von Acta »

blink182 hat geschrieben: 25.08.2023 06:54
Mainstream1 hat geschrieben: 25.08.2023 04:35 Bei den Versorgungsempfänger hat das nicht geklappt (Generalzolldirektion). Kennt da jemand den Grund?
Es war immer die Rede davon, dass die Auszahlung mit den Bezügen für September, spätestens Oktober erfolgt.

Ich kenne aber weder den Grund für s.o., noch war mir bisher überhaupt bekannt, dass einige das Geld bereits im September und andere erst im Oktober bekommen.

Möglicherweise trennt man zwischen den Versorgungsempfängern und den aktiven Beamten?

Ich bin selber Versorgungsempfänger Bund (DPAG) und habe bisher noch keine Bezügemitteilung für September, kann also keine persönlichen Erfahrungen beisteuern.
Ein Freund von mir hatte die Inflationsausgleichszahlung (Landesbeamter NRW und Versorgungsempfänger) schon mit den Bezügen für 08/2023 auf dem Konto.
Herm
Beiträge: 445
Registriert: 15.04.2013 17:38
Behörde:

Re: Besoldungsrunde 2023

Beitrag von Herm »

Also blink182 braucht keine Inflationsausgleichszahlung ...der hat in seinem Nebenjob schon
letztes Jahr eine erhalten oder nicht :mrgreen:

Die Bundesanstalt schreibt doch:
Die erstmalige Zahlung der InfIationsausgleichsprämie erfolgt voraussichtlich mit den Bezügen
für den Monat Oktober 2023 rückwirkend ab Monat Juni 2023.
Falls früher...umso besser.
blink182
Beiträge: 368
Registriert: 14.04.2013 08:34
Behörde:
Wohnort: irgendwo im nirgendwo

Re: Besoldungsrunde 2023

Beitrag von blink182 »

Herm hat geschrieben: 25.08.2023 08:29 Also blink182 braucht keine Inflationsausgleichszahlung ...der hat in seinem Nebenjob schon
letztes Jahr eine erhalten oder nicht :mrgreen:
Das war dieses Jahr...und ich nehme auch gerne doppelt. :mrgreen:

Es ist eh davon auszugehen, dass ich die Prämie zurückzahlen muss. :roll:
Gruß
blink182
Benutzeravatar
Aufsteiger85
Beiträge: 224
Registriert: 04.05.2023 19:25
Behörde: BDBOS
Geschlecht:

Re: Besoldungsrunde 2023

Beitrag von Aufsteiger85 »

Acta hat geschrieben: 25.08.2023 08:13 Ein Freund von mir hatte die Inflationsausgleichszahlung (Landesbeamter NRW und Versorgungsempfänger) schon mit den Bezügen für 08/2023 auf dem Konto.
Das ist natürlich schön für ihn, es bleibt aber dabei, dass es hier um die Besoldungsrunde der Bundesbeamten geht. Die Länder haben ihre eigenen Besoldungsgesetze und diese sind strikt von denen des Bundes getrennt!

Das Besoldungsgesetz von NRW gilt noch bis mindestens 30.09.23 - ob in der zwischenzeit eine Inflationsausgleichszahlung gewährt wurde, ist mir nicht bekannt (und wie gesagt auch völlig irrelevant für die Beamten des Bundes).
sepp01
Beiträge: 65
Registriert: 08.08.2012 18:31
Behörde:

Re: Besoldungsrunde 2023

Beitrag von sepp01 »

Acta hat geschrieben: 25.08.2023 08:13

Ein Freund von mir hatte die Inflationsausgleichszahlung (Landesbeamter NRW und Versorgungsempfänger) schon mit den Bezügen für 08/2023 auf dem Konto.
Für Länderbeamte gilt die Besoldungsrunde Bund 2023 nicht. Er kann also diesen Inflationsausgleich gar nicht erhalten haben!!!!!!!!!!!!

Grüße
Benutzeravatar
zeerookah
Beiträge: 656
Registriert: 09.07.2015 00:09
Behörde: Ruheständler & Privatier

Re: Besoldungsrunde 2023

Beitrag von zeerookah »

Acta hat geschrieben: 25.08.2023 08:13 Ein Freund von mir hatte die Inflationsausgleichszahlung (Landesbeamter NRW und Versorgungsempfänger) schon mit den Bezügen für 08/2023 auf dem Konto.
Wie kann/soll ein Landesbeamter die Inflationsausgleichszahlung des Bundes schon erhalten haben ???

Entweder schreibst Du hier Müll oder Dein Freund erzählt Dir Märchen und Du fällst drauf rein...
Acta
Beiträge: 297
Registriert: 10.06.2018 13:59
Behörde:

Re: Besoldungsrunde 2023

Beitrag von Acta »

zeerookah hat geschrieben: 25.08.2023 13:29
Acta hat geschrieben: 25.08.2023 08:13 Ein Freund von mir hatte die Inflationsausgleichszahlung (Landesbeamter NRW und Versorgungsempfänger) schon mit den Bezügen für 08/2023 auf dem Konto.
Wie kann/soll ein Landesbeamter die Inflationsausgleichszahlung des Bundes schon erhalten haben ???

Entweder schreibst Du hier Müll oder Dein Freund erzählt Dir Märchen und Du fällst drauf rein...
In der Tat war auch ich auch recht ungläubig. Ich vermute aber, dass er kein Versorgungsempfänger einer Landesbeamtin NRW ist, vielmehr Bundes-/DO-Beamtin bzw. Postnachfolgeunternehmen. Schreiben liegt mir jetzt vor. Handelt sich um die DRV, Knappschaft Bahn-See.

Nicht jeder weiß, mit wem er verheiratet war oder wo die Unterschiede sind (Föderalismus).

;-) Wenn Du der Meinung bist, dass ich „Müll“ schreibe, dann schaue mal nach meinen Postings hier.
Herm
Beiträge: 445
Registriert: 15.04.2013 17:38
Behörde:

Re: Besoldungsrunde 2023

Beitrag von Herm »

Mainstream1 hat geschrieben: 25.08.2023 04:35 Bei den Versorgungsempfänger hat das nicht geklappt (Generalzolldirektion). Kennt da jemand den Grund?
Keine Ahnung..ich kann mir aber vorstellen das der Finanzminister erstmal die
"Versorgungskassen" mit den nötigen Mitteln ausstatten muss.
Die bezahlen ja kein Geld aus das sie nicht haben.
Wie gesagt nur eine Vermutung..sonst fällt mir nichts ein.
Ausser der Lindner will das Geld "strecken"..erst die aktiven und dann die
Versorgungsempfänger.
Benutzeravatar
Ruheständler
Beiträge: 856
Registriert: 17.07.2013 22:24
Behörde: Zufluchtsort für häusliche Anlässe...
Geschlecht:

Re: Besoldungsrunde 2023

Beitrag von Ruheständler »

... mal zur Sache beitragen möchte, A8 im Ruhestand mit Rentenansprüchen, ist heute gekommen und alles kein Geheimnis 😊
Bild
meine Eltern sagten damals immer wieder:Junge mach aus Deinem Leben was anständiges, Ergebnis : Feinmechaniker, Soldat,Arbeiter,Angestellter,Beamter,Pensionär,was soll ich noch vollbringen ? für kreative Vorschläge bin ich offen ... :mrgreen: