Besoldungsrunde 2023

Themen speziell für Bundesbeamte

Moderator: Moderatoren

Mr. Green
Beiträge: 166
Registriert: 27.06.2007 19:51
Behörde:

Besoldungsrunde 2023

Beitrag von Mr. Green »

Es geht wieder los. Am kommenden Dienstag wollen die Gewerkschaften ihre Forderungen vorlegen, die deutlich über der Inflation liegen soll. Rauslaufen wird es dann wohl wieder auf 3,2% in drei Jahren plus eine steuerfreie Einmalzahlung :D

Sofern das Ergebnis dieses Mal überhaupt auf die Beamten übertragen wird :mrgreen:
Mainstream1
Beiträge: 256
Registriert: 25.03.2022 09:39
Behörde:

Re: Besoldungsrunde 2023

Beitrag von Mainstream1 »

Das ist ja eine Steilvorlage für das Duo Faeser und Lindner!
MS
Acta
Beiträge: 296
Registriert: 10.06.2018 13:59
Behörde:

Re: Besoldungsrunde 2023

Beitrag von Acta »

Interessanter Artikel:

[Auszug]
Einkommensrunde Bund und Kommunen
dbb Chef: „Wir müssten eigentlich 20 Prozent mehr fordern“

Quelle:
https://www.dbb.de/artikel/dbb-chef-wir ... rdern.html
Benutzeravatar
Ruheständler
Beiträge: 850
Registriert: 17.07.2013 22:24
Behörde: Zufluchtsort für häusliche Anlässe...
Geschlecht:

Re: Besoldungsrunde 2023

Beitrag von Ruheständler »

Acta hat geschrieben: 09.10.2022 16:04 Interessanter Artikel:
[Auszug]
Einkommensrunde Bund und Kommunen
dbb Chef: „Wir müssten eigentlich 20 Prozent mehr fordern“
Quelle:
https://www.dbb.de/artikel/dbb-chef-wir ... rdern.html
.. nur wird es wahrscheinlich wieder so werden das wir uns an der unteren Gehaltsteigerungskurve wiederfinden :( weil wir ja so einen sicheren Beruf haben (hatten) und vom Staat alimentiert werden...
meine Eltern sagten damals immer wieder:Junge mach aus Deinem Leben was anständiges, Ergebnis : Feinmechaniker, Soldat,Arbeiter,Angestellter,Beamter,Pensionär,was soll ich noch vollbringen ? für kreative Vorschläge bin ich offen ... :mrgreen:
StaatsdienerNr1
Beiträge: 136
Registriert: 09.09.2018 10:58
Behörde:

Re: Besoldungsrunde 2023

Beitrag von StaatsdienerNr1 »

Ruheständler hat geschrieben: 09.10.2022 16:38
Acta hat geschrieben: 09.10.2022 16:04 Interessanter Artikel:
[Auszug]
Einkommensrunde Bund und Kommunen
dbb Chef: „Wir müssten eigentlich 20 Prozent mehr fordern“
Quelle:
https://www.dbb.de/artikel/dbb-chef-wir ... rdern.html
.. nur wird es wahrscheinlich wieder so werden das wir uns an der unteren Gehaltsteigerungskurve wiederfinden :( weil wir ja so einen sicheren Beruf haben (hatten) und vom Staat alimentiert werden...
12% für den mD, 8% für den gD und 1% für den hD halte ich für angemessen
AlterPinguin
Beiträge: 95
Registriert: 11.02.2013 12:50
Behörde:

Re: Besoldungsrunde 2023

Beitrag von AlterPinguin »

StaatsdienerNr1 hat geschrieben: 11.10.2022 08:15 12% für den mD, 8% für den gD und 1% für den hD halte ich für angemessen
Was ist mit dem Abstandsgebot gem. BVerfG?
Acta
Beiträge: 296
Registriert: 10.06.2018 13:59
Behörde:

Re: Besoldungsrunde 2023

Beitrag von Acta »

10,5 % mehr, mind. 500,- EUR/Monat mehr, Laufzeit 12 Monate.

Quelle:
https://www.tagesschau.de/wirtschaft/oe ... n-101.html
StaatsdienerNr1
Beiträge: 136
Registriert: 09.09.2018 10:58
Behörde:

Re: Besoldungsrunde 2023

Beitrag von StaatsdienerNr1 »

Weiß man wann die nächste öffentliche Sitzung stattfindet? 2 Wochen nach der Bekanntmachung der Forderung ist es ja ziemlich still.
Acta
Beiträge: 296
Registriert: 10.06.2018 13:59
Behörde:

Re: Besoldungsrunde 2023

Beitrag von Acta »

https://oeffentlicher-dienst.info/tvoed/tr/2023/

Derzeit keine neuen Informationen ersichtlich.
BrunoWolf
Beiträge: 14
Registriert: 21.03.2016 10:48
Behörde:

Re: Besoldungsrunde 2023

Beitrag von BrunoWolf »

Es ist von 1,6 Prozent die Rede. Geld ist ja nicht alles. Gesundheit zählt und sonst nichts. Immer nur Geld, Geld. Man Man
Andrea55
Beiträge: 199
Registriert: 11.04.2013 00:15
Behörde:

Re: Besoldungsrunde 2023

Beitrag von Andrea55 »

Gesundheit muss man sich auch leisten können.
Salvator
Beiträge: 28
Registriert: 21.04.2011 13:56
Behörde:

Re: Besoldungsrunde 2023

Beitrag von Salvator »

Acta hat geschrieben: 11.10.2022 22:50 10,5 % mehr, mind. 500,- EUR/Monat mehr, Laufzeit 12 Monate.

Quelle:
https://www.tagesschau.de/wirtschaft/oe ... n-101.html
Wenn Herr Silberbach "eigentlich" 20% fordern müsste, wäre es nur konsequent, diese Forderung auch ohne Abstriche umzusetzen.
D.h. aber auch, dass über alle Besoldungsgruppen die Erhöhungen prozentual gleich bleiben; sonst entwickelt sich daraus nach und nach eine Gleichmacherei der Besoldungen. Gerade die Sonder-, bzw. Einmalzahlungen sind ein Strohfeuer und tragen kaum zur Entwicklung der Besoldungen/Pensionen bei.
Ich bin der festen Überzeugung, dass Herr Silberbach stichhaltig belegen kann, wie die Beamten seit vielen Jahren gegenüber den Arbeitnehmern in der freien Wirtschaft stark benachteiligt wurden und lange Zeit als "Sparschweine" herhalten mussten.
Mein Wunsch wäre, dass unser dbb-Chef von einem Verhandler des Formats von Heinz Klunker (+) unterstützt wird.
Salve!
Mainstream1
Beiträge: 256
Registriert: 25.03.2022 09:39
Behörde:

Re: Besoldungsrunde 2023

Beitrag von Mainstream1 »

Ein paar warme Worte, mehr dürfte es nicht geben.
Faeser auf Betäubung.
:D :D
MS
StaatsdienerNr1
Beiträge: 136
Registriert: 09.09.2018 10:58
Behörde:

Re: Besoldungsrunde 2023

Beitrag von StaatsdienerNr1 »

Die Verhandlungen beginnen heute.

Jetzt ist die richtige Zeit für Prognosen und Wetten

Ich sage 4,8% für 2023, 3,7% für 2024. Laufzeit 24 - 28 Monate. Wenn’s gut läuft noch eine Einmalzahlung,
vossloch
Beiträge: 100
Registriert: 10.02.2012 10:36
Behörde:

Re: Besoldungsrunde 2023

Beitrag von vossloch »

StaatsdienerNr1 hat geschrieben: 24.01.2023 09:56 Die Verhandlungen beginnen heute.

Jetzt ist die richtige Zeit für Prognosen und Wetten

Ich sage 4,8% für 2023, 3,7% für 2024. Laufzeit 24 - 28 Monate. Wenn’s gut läuft noch eine Einmalzahlung,
Ich befürchte Deine Einschätzung ist realistisch. Wir bräuchten so um die 10% um keine großen Rückschritte zu machen!