Ritalin als Polizeibeamter?

Themen speziell für Landes- und Kommunalbeamte

Moderator: Moderatoren

JonaLu
Beiträge: 4
Registriert: 05.10.2022 07:18
Behörde: Polizei
Geschlecht:

Ritalin als Polizeibeamter?

Beitrag von JonaLu »

Guten Morgen miteinander...

Bei mir wurde kürzlich eine starke Form von ADHS diagnostiziert. In der Hoffnung auf Besserung meine extremen Konzentrationsstörungen, die mich auch im Dienst sehr beeinträchtigen, in den Griff zu bekommen, wurde mir nun Ritalin verschrieben.
Grundsätzlich handelt es sich hier ja um Amphetamin.
Eine Bescheinigung zum führen von Kfz bekomme ich, allerdings stehe ich nun vor der Frage, ob ich das ggü meiner Dst offen kommunizieren sollte und vor allem, ob ich mit Ritalin im Blut überhaupt im Polizeidienst arbeiten darf.

Kennt sich jemand aus?
sulzfluh
Beiträge: 46
Registriert: 31.03.2017 08:17
Behörde: Land NRW
Geschlecht:

Re: Ritalin als Polizeibeamter?

Beitrag von sulzfluh »

Guten Morgen,

der Hauptinhaltsstoff von Ritalin ist ja der amphetaminartige Wirkstoff Methylphenidat.
Der Wirkstoff ist dem Betäubungsmittelgesetz (BtMG) (Anlage III) unterstellt.

Deshalb ist die Information des Dienstvorgesetzten über die Einnahme dieses Medikaments sicherlich verpflichtend.
Vermutlich wird Ihre zukünftige dienstliche Verwendung durch den Polizeiarzt überprüft.