Tag der Auszahlung von Versorgungsbezügen (Pension)

Allgemeine Themen zum Bereich des öffentlichen Dienstes.

Moderator: Moderatoren

Benutzeravatar
Xoxoxo
Beiträge: 21
Registriert: 14.02.2022 13:30
Behörde:

Tag der Auszahlung von Versorgungsbezügen (Pension)

Beitrag von Xoxoxo »

Hallo Allerseits,

die normalen Dienstbezüge als aktiver Beamter werden ja im voraus bezahlt. I.d.R. 1 Tag vor Beginn des Kalendermonats.

Wie verhält sich das bei den Versorgungsbezügen? Werden diese auch im voraus gezahlt oder gibt es da einen anderen Zeitpunkt :?:

Beispiel: Beamter wird zum 01.04.22 in den Ruhestand versetzt. Wann erhält dieser die "Pension" ausgezahlt?
(Als aktiver Beamter würde man nämlich bereits am 31.03.22 seine Bezüge erhalten)

Vielen Dank! :)

Grüße
Torquemada
Moderator
Beiträge: 3952
Registriert: 04.07.2012 13:08
Behörde: Ruheständler und Privatier
Geschlecht:

Re: Tag der Auszahlung von Versorgungsbezügen (Pension)

Beitrag von Torquemada »

Xoxoxo hat geschrieben: 31.03.2022 11:56

Wie verhält sich das bei den Versorgungsbezügen? Werden diese auch im voraus gezahlt ..................................... :?:

Ja
Benutzeravatar
Xoxoxo
Beiträge: 21
Registriert: 14.02.2022 13:30
Behörde:

Re: Tag der Auszahlung von Versorgungsbezügen (Pension)

Beitrag von Xoxoxo »

Torquemada hat geschrieben: 31.03.2022 12:11
Xoxoxo hat geschrieben: 31.03.2022 11:56

Wie verhält sich das bei den Versorgungsbezügen? Werden diese auch im voraus gezahlt ..................................... :?:

Ja
Alles klar, dankeschön.

Dann ist da wohl was schief gelaufen...
Benutzeravatar
zeerookah
Beiträge: 656
Registriert: 09.07.2015 00:09
Behörde: Ruheständler & Privatier

Re: Tag der Auszahlung von Versorgungsbezügen (Pension)

Beitrag von zeerookah »

Du würdest nicht zum 01.04.22 in den Ruhestand versetzt werden. Es würde heißen mit Ablauf des 31.03.22 denn sonst würde dir für 04/22 noch volles Geld zustehen.
Dienstunfall_L
Beiträge: 898
Registriert: 07.03.2015 11:05
Behörde:

Re: Tag der Auszahlung von Versorgungsbezügen (Pension)

Beitrag von Dienstunfall_L »

Wenn du noch volle Bezüge erhalten hast für April, dann ist das nicht ungewöhnlich. Die Überzahlung wird i.d.R. dann bei der Zahlung des ersten Versorgungsbezugs (vrsl. Mai) verrechnet. Danach erhältst du den regulären Versorgungsbezug zum gleichen Datum wie bisher die Bezüge.
Benutzeravatar
Xoxoxo
Beiträge: 21
Registriert: 14.02.2022 13:30
Behörde:

Re: Tag der Auszahlung von Versorgungsbezügen (Pension)

Beitrag von Xoxoxo »

Dienstunfall_L hat geschrieben: 01.04.2022 14:11 Wenn du noch volle Bezüge erhalten hast für April, dann ist das nicht ungewöhnlich. Die Überzahlung wird i.d.R. dann bei der Zahlung des ersten Versorgungsbezugs (vrsl. Mai) verrechnet. Danach erhältst du den regulären Versorgungsbezug zum gleichen Datum wie bisher die Bezüge.
Problem ist folgendes: Ich habe keine Bezüge erhalten. Weder zu viel, noch zu wenig oder sonstiges. Also im gesamten Monat März gab es keine "Lohnzahlung jeglicher Art"

Urkunde, Bescheid etc. habe ich auch erhalten. Also keine Ahnung, wieso ich keinerlei Bezüge erhalten habe
Zuletzt geändert von Xoxoxo am 02.04.2022 02:48, insgesamt 1-mal geändert.
Benutzeravatar
Xoxoxo
Beiträge: 21
Registriert: 14.02.2022 13:30
Behörde:

Re: Tag der Auszahlung von Versorgungsbezügen (Pension)

Beitrag von Xoxoxo »

zeerookah hat geschrieben: 01.04.2022 13:43 Du würdest nicht zum 01.04.22 in den Ruhestand versetzt werden. Es würde heißen mit Ablauf des 31.03.22 denn sonst würde dir für 04/22 noch volles Geld zustehen.
Ja, das meine ich. In der Urkunde steht mit Ablauf des 31.03.22. Ich habe es der Einfachheit halber so formuliert, damit der Sachverhalt erkenntlich ist.

Ich habe jedoch keine Bezüge erhalten. Weder am 31.03.22, noch am 01.04.22. Nun haben wir Wochenende. Da wird also auch kein Geld eingehen.
Dienstunfall_L
Beiträge: 898
Registriert: 07.03.2015 11:05
Behörde:

Re: Tag der Auszahlung von Versorgungsbezügen (Pension)

Beitrag von Dienstunfall_L »

Am 31. hättest du gleich anrufen sollen. Ich hoffe, du kommst über die Runden.
Benutzeravatar
Xoxoxo
Beiträge: 21
Registriert: 14.02.2022 13:30
Behörde:

Re: Tag der Auszahlung von Versorgungsbezügen (Pension)

Beitrag von Xoxoxo »

Ich werde über die Runden kommen, danke.

Ich werde am Montag anrufen. Bin gespannt, was das Problem ist, da eigentlich alles den normalen Weg gegangen, ist ohne Komplikationen usw. Weder laufen Widersprüche, noch hat sich meine Bankverbindung usw. geändert.

Na ja. Mal sehen :)
Allium
Beiträge: 248
Registriert: 02.11.2020 12:18
Behörde:

Re: Tag der Auszahlung von Versorgungsbezügen (Pension)

Beitrag von Allium »

wie ist das ausgegangen? hast du dein Geld nun korrekt bekommen?
Benutzeravatar
Xoxoxo
Beiträge: 21
Registriert: 14.02.2022 13:30
Behörde:

Re: Tag der Auszahlung von Versorgungsbezügen (Pension)

Beitrag von Xoxoxo »

Allium hat geschrieben: 16.07.2022 10:11 wie ist das ausgegangen? hast du dein Geld nun korrekt bekommen?
Schlussendlich habe ich mich bei der Personalabteilung gemeldet, um das Thema anzustoßen und erhielt nun zum 30.06.22 dann das Geld.

Vielen Dank an eure Hilfe
Allium
Beiträge: 248
Registriert: 02.11.2020 12:18
Behörde:

Re: Tag der Auszahlung von Versorgungsbezügen (Pension)

Beitrag von Allium »

das ist ja sehr seltsam, mehrere Monate ohne Bezüge, das habe ich noch nie gehört. Eigentlich hätte man dir ja die Mindestversorgung bezahlen müssen...was machen Leute, die deshalb ihre Miete nicht zahlen können? Aber gut dass es sich bei dir geklärt hat!
Benutzeravatar
Xoxoxo
Beiträge: 21
Registriert: 14.02.2022 13:30
Behörde:

Re: Tag der Auszahlung von Versorgungsbezügen (Pension)

Beitrag von Xoxoxo »

Allium hat geschrieben: 18.07.2022 18:37 das ist ja sehr seltsam, mehrere Monate ohne Bezüge, das habe ich noch nie gehört. Eigentlich hätte man dir ja die Mindestversorgung bezahlen müssen...was machen Leute, die deshalb ihre Miete nicht zahlen können? Aber gut dass es sich bei dir geklärt hat!
Ah sorry, habe mich im Beitrag verwechselt. Vergiss das mit dem 30.06.22 ^^

Ich habe die zuständige Stelle kontaktiert und den Sachverhalt geschildert, dass ich keine Bezüge zum Ablauf des März erhalten habe. Erst glaubte man die Sache nicht, bis letzten Endes raus kam, dass ich "vergessen" worden bin. Dann schickte man mir paar Wochen später einen Abschlag (Ende April) und im Folgemonat dann die Korrektur. Hätte ich mich nicht gemeldet, wäre wohl nie Geld gezahlt worden.

Grüße