Engagierter Vorruhestand 2022 - es geht weiter

Forum für Mitarbeiter der Telekom, sowie der deutschen Post.

Moderator: Moderatoren

Käptn iglo
Beiträge: 131
Registriert: 03.12.2012 10:06
Behörde:

Re: Engagierter Vorruhestand 2022 - es geht weiter

Beitrag von Käptn iglo »

Hallo,
habe ER Antrag für den 30.04.23 gestellt. Welche Rückmeldungen (per E-Mail) im Antrags- und Genehmigungsprozess haben ebenfalls Betroffene hier im Forum neben der Eingangsbestätigung und der "Freigabebestätigung Führungskraft" durch HR Team schon erhalten?
Danke für die Antworten bzw. Erfahrungen.
Gruß Käptn iglo
Käptn iglo
Beiträge: 131
Registriert: 03.12.2012 10:06
Behörde:

Re: Engagierter Vorruhestand 2022 - es geht weiter

Beitrag von Käptn iglo »

Bzgl der Freigabe des Zurruhesetzungszeitpunktes habe ich in der entsprechenden YAM-Gruppe auch noch nichts gefunden.
AndyO
Beiträge: 1188
Registriert: 17.01.2017 09:50
Behörde: DTAG a.D.

Re: Engagierter Vorruhestand 2022 - es geht weiter

Beitrag von AndyO »

Bei JOB gibt's eine Meldung, dass der 31.01.23 zur finalen Abarbeitung freigegeben ist. Wenn's wieder 6 Wochen vorher sind, müssten die ihr Go Mitte Dezember bekommen. Ist jetzt noch etwas früh. Aber wenn HR durch ist geht nix mehr schief. Die Formalkriterien sind dort geprüft und ein Mittelproblem haben wir wegen den niedrigen Antragszahlen 2023 ohnehin nicht.
Pipapo
Beiträge: 741
Registriert: 26.03.2020 08:30
Behörde:

Re: Engagierter Vorruhestand 2022 - es geht weiter

Beitrag von Pipapo »

Käptn iglo hat geschrieben: 16.11.2022 19:24 Bzgl der Freigabe des Zurruhesetzungszeitpunktes habe ich in der entsprechenden YAM-Gruppe auch noch nichts gefunden.
Cie Timeline steht in den FAQ. Du wirst voraussichtlich im März wieder etwas hören.
Gedult ist wohl nicht gerade deine Stärke.
Kringel
Beiträge: 117
Registriert: 13.02.2021 11:11
Behörde:

Re: Engagierter Vorruhestand 2022 - es geht weiter

Beitrag von Kringel »

Hallo @all

Habe heute in einer Info von Pro-T-In folgende Mitteilung gefunden:

„Insgesamt rechnet man damit, dass im kommenden Jahr (also in 2023) ca. 1066 Beamtinnen und Beamte in den engagierten Ruhestand gehen werden.“
Käptn iglo
Beiträge: 131
Registriert: 03.12.2012 10:06
Behörde:

Re: Engagierter Vorruhestand 2022 - es geht weiter

Beitrag von Käptn iglo »

Danke für die Antworten. Ja, Geduld ist tatsächlich nicht meine Stärke. Ich hatte aufgrund der relativ geringen Zahl von ER-Anträge für 2023 erwartet, dass die Bearbeitungszeiten wesentlich kürzer sind und damit auch die Zeitpunkte der Informationen von HR BPO auch wesentlich früher sind als in der Unterlage "Zum Bearbeitungsstatus meines Auftrags" angegeben.
Muss ich mich eben noch gedulden. 😉😊
Siggi09
Beiträge: 843
Registriert: 29.06.2017 16:56
Behörde: PNU

Re: Engagierter Vorruhestand 2022 - es geht weiter

Beitrag von Siggi09 »

Käptn iglo hat geschrieben: 17.11.2022 08:36 Ich hatte aufgrund der relativ geringen Zahl von ER-Anträge für 2023 erwartet, dass die Bearbeitungszeiten wesentlich kürzer sind und damit auch die Zeitpunkte der Informationen von HR BPO auch wesentlich früher sind als in der Unterlage "Zum Bearbeitungsstatus meines Auftrags" angegeben.
:lol: :lol: :lol: Du bist Beamter?

Also manchmal ist man tatsächlich überrascht wenn etwas schneller als erwartet funktioniert, aber ungeduldig sollte man erst werden wenn die Deadlines abzulaufen drohen. Du kannst Dich aber beruhigt zurück lehnen, denn wenn die erste Genehmigung durch ist, halte ich es für sehr unwahrscheinlich dass in den beiden folgenden Stufen noch eine Ablehnung kommt - gerade weil nicht zu befürchten ist, dass das Budget nicht ausreichen wird.
Iltisschnurri
Beiträge: 208
Registriert: 28.08.2020 20:39
Behörde: Telekom

Re: Engagierter Vorruhestand 2022 - es geht weiter

Beitrag von Iltisschnurri »

Servus,
also so ganz zieht der ER nicht mehr. Ich würde einmal sagen, 50% nehmen den
ER schnellstmöglich wahr (Work-Life-Balance, Geld reicht, pflegebedürftige
Familienangehörige, Freizeit ohne Grenzen),..
Die anderen 50% sehen das ganz anders. Viele warten erst einmal ab, auch wegen
der ständig steigenden Energiekosten, Kinder studieren noch, keinesfalls wollen
die 1.000 Sozialstunden absolviert werden, einige Kollegen sind in der Beurlaubung
und kommen auf ein gutes Gehalt, andere wieder meinen, sie hätten sich das Geld
noch nie so leicht verdient und jetzt sei die Zeit der Ernte. Andere wiederum haben
die Mentalität, befördert werde ich nicht mehr, jetzt nehme ich halt noch mit, was
so zum mitnehmen geht und eigentlich kann ich es bei 60% HomeOffice doch recht
gut aushalten. Außerdem hat mich die Telekom geärgert und jetzt ärgere ich halt
die Telekom. Andere Beamte (Vodafone, ISS) können wiederum gar nicht gehen.
Mal schauen wie viel Beamte es noch gibt. Angeblich 10.000 aktive Beamte, so
aktuell im YAM. Oder wurde hier die Zahl vom 31.12.2021 genommen.
Ich gehe aber davon aus, dass im Februar 2023 wieder was kommt bzgl. ER.

Gruß
Iltisschnurri
Kringel
Beiträge: 117
Registriert: 13.02.2021 11:11
Behörde:

Re: Engagierter Vorruhestand 2022 - es geht weiter

Beitrag von Kringel »

@Iltisdchnurri

Lt. Factbook 2021 waren es am 31.12.2021 noch knapp 10.000 aktive Beamte (FTE) und knapp 7.000 beurlaubte Beamte (FTE) also insgesamt ca. 17.000
Iltisschnurri
Beiträge: 208
Registriert: 28.08.2020 20:39
Behörde: Telekom

Re: Engagierter Vorruhestand 2022 - es geht weiter

Beitrag von Iltisschnurri »

Servus,
genau, diese Zahlen habe ich auch. Aber es können natürlich auch beurlaubte Beamte gehen.
Ich weiß nur nicht so genau, wie die Beamten zählen, welche z. Zt. außerhalb des Konzerns
arbeiten. Mein Cousin ist bei der ISS und der kann nicht gehen, obwohl er sehr gerne gehen
würde. Der andere Kollege ist bei Vodafone (früher Kabel Deutschland) und der kann z. Zt.
auch nicht gehen, der würde zwecks pflegebedürftigem Vater aber auch gerne gehen.
Manchmal kommt mir das so vor, als wenn die Telekom diese Beamten gar nicht mehr auf
dem Radar hat. Ich kenne nämlich auch einen jung-dynamischen TL, welcher ein sehr
junges Außendienst-Team hat und zufällig keinen Beamten mehr an Bord hat.
Der meinte doch allen Ernstes, dass es seit 2020 keine Beamten mehr bei der Telekom gibt.
Das wisse er ganz genau. Es folgte ein recht amüsantes Gespräch, aber ich glaube nicht,
dass er diesem immer folgen konnte.

Gruß
Iltisschnurri
Kringel
Beiträge: 117
Registriert: 13.02.2021 11:11
Behörde:

Re: Engagierter Vorruhestand 2022 - es geht weiter

Beitrag von Kringel »

Die externen Abordnungen und Zuweisungen müssten ja zu den aktiven Beamten zählen und die Beamten mit Arbeitsverträgen bei Beurlaubten mitzählen.

Und ja, in vielen Bereichen sind Beamte nicht mehr auf dem Schirm, das fängt beim Beamtenrecht an und hört mit Unwissenheit, die du beschrieben hast, noch lange nicht auf
Iltisschnurri
Beiträge: 208
Registriert: 28.08.2020 20:39
Behörde: Telekom

Re: Engagierter Vorruhestand 2022 - es geht weiter

Beitrag von Iltisschnurri »

Servus,
so sicher bin ich mir da nicht. Vor kurzem kamen doch einige Beamte von der BA zurück zur Telekom.
Die waren 20 Jahre ausgeliehen und haben sich bei der BA nicht rückernennen lassen.
Dann hat sich die Anzahl der Beamten bei der Telekom kurzfristig erhöht. War eigentlich nicht vorgesehen.
Ich glaube, das war keinem mehr so richtig bewußt. Weil von HR ja immer gebetsmühlenartig darauf
verwiesen wird, dass man bei einer Rückernennung keinerlei Nachteile für den Beschäftigten sehe.
Oder vor zwei Jahren hat die Telekom eine Beamtin mit 58 Jahren und Dienstort Bonn nicht gehen lassen.
Diese hat dann einen nochmaligen Antrag auf ER gestellt und ein halbes Jahr bei uns abgebummelt und ist
dann in den ER gegangen. Verstanden hat das bei uns keiner,...

Gruß
Iltisschnurri
Kringel
Beiträge: 117
Registriert: 13.02.2021 11:11
Behörde:

Re: Engagierter Vorruhestand 2022 - es geht weiter

Beitrag von Kringel »

Ich bin auf die nächsten Zahlen gespannt, die zur nächsten Hauptversammlung veröffentlich werden (Factbook 2022)
Iltisschnurri
Beiträge: 208
Registriert: 28.08.2020 20:39
Behörde: Telekom

Re: Engagierter Vorruhestand 2022 - es geht weiter

Beitrag von Iltisschnurri »

Servus,
da bin ich auch gespannt. Viele nehmen das Angebot des ER mit wehenden Fahnen an.
Viele aber auch nicht. Für's erste Halbjahr 2023 wurden die Mittel für 1.800 Personen
freigegeben, aber nur knappe 600 Personen haben das Angebot genutzt.
Man liest auch nichts mehr, also wahrscheinlich dann doch nicht so toll.
Oder auch die Kollege, welche irgendwie gehen wollten, sind schon weg. Mal schauen.


Gruß
Iltisschnurri
AndyO
Beiträge: 1188
Registriert: 17.01.2017 09:50
Behörde: DTAG a.D.

Re: Engagierter Vorruhestand 2022 - es geht weiter

Beitrag von AndyO »

Iltisschnurri hat geschrieben: 19.11.2022 08:57 Servus,
so sicher bin ich mir da nicht. Vor kurzem kamen doch einige Beamte von der BA zurück zur Telekom.
Die waren 20 Jahre ausgeliehen und haben sich bei der BA nicht rückernennen lassen.

Gruß
Iltisschnurri
Rückernennung ist ja nur die Wirkung, Ursache ist die Versetzung, die von JOB angestrebt wird. Da macht man seitens Telekom Druck. Und dann gibt's ne ganze Latte von Punkten, die mit der Versetzung unter den Tisch fallen. Z.B.:

- ER
- ATZ
- Mitarbeiteranschlüsse
- Aktienprogramm

Bei mir war's auch so, dass ich erst mal 55 werden musste. Das ging Gott sei Dank in Abordnungen. Mein Ziel ist trotzdem der ER, der dann 2023 hoffentlich wahr wird.