Fortbildungsquali - Behördenwechsel

Themen speziell für Landes- und Kommunalbeamte

Moderator: Moderatoren

Punika
Beiträge: 1
Registriert: 19.02.2020 17:15
Behörde: MdI

Fortbildungsquali - Behördenwechsel

Beitrag von Punika »

Guten Tag,

eine spezifische Frage für RLP: Ich habe eine Fortbildungsqualifizierungsmaßnahme abgeschlossen, die alsbald erhoffte Beförderung bei meiner derzeitigen Behörde lässt allerdings auf sich warten. Nun habe ich ein interessantes, adäquates Stellenangebot - zunächst auf meine derzeitige Bes.-Gr. abgestellt - ebenfalls beim Land RLP, aber anderer Dienstherr / Ministerium. Frage: Ist die FQ-Maßnahme für eine künftige Beförderung bei anderem Dienstherr heranziebar??

Vielleicht kann jemand etwas zu dem speziellen Fall sagen ... :idea:
Benutzeravatar
Mercator
Beiträge: 8
Registriert: 01.07.2011 16:01
Behörde:
Wohnort: Tief im Westen ...

Re: Fortbildungsquali - Behördenwechsel

Beitrag von Mercator »

Vielleicht kann jemand gut 4 Jahre später etwas zu der Konstellation sagen, die ja gar nicht so an den Haaren herbeigezogen ist...?
HagenKrause
Beiträge: 42
Registriert: 27.08.2023 09:32
Behörde:
Geschlecht:

Re: Fortbildungsquali - Behördenwechsel

Beitrag von HagenKrause »

Egal wie es in RP aussieht, du solltest jedes Mal, wenn du dich unter der Voraussetzung bewirbst, mit ner Fortbildung befördert zu werden, nachfragen, wie es dort von denen individuell gehandhabt wird und wie die Chancen stehen. Sonst wartest du am Ende bis zur Pension und hast im Vergleich zu deinem aktuellen Dienstherren nichts gewonnen ...

Selbst wenn etwas rechtlich möglich ist, bedeutet das nicht, das dies dann auch angewendet wird. Beim Bund brauchst du z. B. für die Verbeamtung ein Studium, was genau von der Bezeichnung und dem Titel her in deren "Auswahlliste" passt. Alles andere fliegt raus, auch wenn es vom Inhalt des Studiums her passen würde. Du kannst zwar in Bayern z. B. als privates Ergänzungsstudium des gD nen MPA machen, es gibt allerdings keine Stellen. Und woanders ist das Angebot so gering und die Konkurrenz so groß, dass du damit häufig auch nichts anfangen kannst.