Ärger mit Vorgsetzten

Themen speziell für Landes- und Kommunalbeamte

Moderator: Moderatoren

Dagobert
Beiträge: 3
Registriert: 01.12.2008 14:40
Behörde:

Ärger mit Vorgsetzten

Beitrag von Dagobert »

Hallo.
Erstmal möchte ich den Fall schildern und euch dann um eure Meinung bitten.
Ich hab mit Kollegen Geb.gefeiert und das Donnerstag.
Aus diesen Grund hab ich natürlich nächsten Tag verschlafen, obwohl ich Dienst hätte.
Ich bin den Freitag nicht vom Topf gekommen, sei es vorne oder hinten.
Dieses hatte mich veranlasst zu Arzt zu gehen, der mich natürlich krank schrieb.
Dadurch hab ich richtig aber so richtig Streß mit meinem Vorgesetzten, da er vermutet, dass es vom dem Do.also der Feier stammt.
Er meinte das sowas nicht sein kann und bittet mich zur Aussprache....es kann doch mal sein, dass man nach einer Feier krank wird, was meint ihr dazu...ich mach mir voll den Kopf auch geschuldet deswegen weil ich mit ihm oder er mit mir nicht kann. :oops:
Benutzeravatar
Mikesch
Beiträge: 1966
Registriert: 16.01.2006 09:52
Behörde: Zollverwaltung
Wohnort: OL
Geschlecht:

Beitrag von Mikesch »

Natürlich kann Dir dein Chef gar nichts, Du hast ja ein Attest. Aber es sieht schon ziemlich blöde aus. Erst Feiern und dann so plötzlich Krank?
Eigentlich kannst Du froh sein, dass er das überhaupt anspricht, dann weisst Du woran du bist und hast evtl. eine Chance, das richtig zu stellen.
Oft wird das tot geschwiegen, aber die nächste Beurteilung ist hin.
Wenn Du mit Deinem Chef nicht kannst, tja, dann hast Du eh Pech gehabt.

Woher weiß der denn, dass Du gefeiert hast? Solltest Du erheblich einen über den Durst getrunken haben und Deine lieben Kollegen haben das erzählt, dann solltest Du lieber kleine Brötchen backen, denn da gibt es was, so mit Alkohol vor dem Dienst...

cu,
Mikesch
SELECT 'dreams' FROM 'erinnerungen' WHERE HARDCORE = 'yes'
Fotografie, Internet, Reisen, Tauchen & Tools
http://www.zuhause-im-wohnmobil.de
Madita
Beiträge: 9
Registriert: 05.01.2009 21:11
Behörde:
Wohnort: NRW

Beitrag von Madita »

Hallo Dagobert,

ich schließe mich Mikesch an. Das war keine clevere Aktion.

Wenn man sehr gut mit dem Chef kann, werden vielleicht zwei Augen zugedrückt, ansonsten ist Ärger vorprogrammiert.

Ist das Verhältnis zu Deinem Chef noch halbwegs i.O. ? Dann würde ich offensiv mit der Sache umgehen und mich unter 4 Augen entschuldigen.

Falls er Dir daraus keinen Strick dreht, könntest Du auch anbieten, rückwirkend Urlaub oder Überstunden zu nehmen.