Beschäftigungsverbot & Beförderung

Themen speziell für Landes- und Kommunalbeamte

Moderator: Moderatoren

Lana9963
Beiträge: 3
Registriert: 30.11.2023 12:59
Behörde:
Geschlecht:

Beschäftigungsverbot & Beförderung

Beitrag von Lana9963 »

Hallo zusammen :) :mrgreen:

Wie sieht es eigentlich aus wenn man sich in einem Beschäftigungsverbot befindet - kann man trotzdem befördert werden? Der Zeitpunkt der Beförderung steht quasi schon fest und ein BV ist in diesem Falle auch schon vorhersehbar (aufgrund Vorerkrankung/Medikamente) -(Lebenszeit-Beamte).

Hat jemand Erfahrungen oder kann mir dazu etwas erzählen? Hab auch schon im Gesetz nachgesehen, dort steht, dass man min. 6 Monate die entsprechende Tätigkeit ausgeführt haben muss, um befördert werden zu können... Würde mich dennoch gern austauschen und etwas darüber erfahren 8-)

Liebe Grüße
Lana
Pipapo
Beiträge: 729
Registriert: 26.03.2020 08:30
Behörde:

Re: Beschäftigungsverbot & Beförderung

Beitrag von Pipapo »

Eine Schwangerschaft ist meines Wissens kein Grund nicht befördert zu werden.
Mainstream1
Beiträge: 286
Registriert: 25.03.2022 09:39
Behörde:

Re: Beschäftigungsverbot & Beförderung

Beitrag von Mainstream1 »

Eine Benachteiligung ist bei einer Schwangerschaft ausgeschlossen.... sowie in anderen Fällen auch. Ich würde aber die telefonischen Kontaktdaten hinterlegen, damit eine Einladung zum Termin zeitnah erfolgen kann. Regelmäßig bekommt man immer nur kurz vorher bescheid, da sich z. B. durch eine Haushaltssperre etc. immer noch ein Hindernis ergeben kann.
MS
Benutzeravatar
Bruce Springsteen
Beiträge: 109
Registriert: 25.09.2014 17:18
Behörde:

Re: Beschäftigungsverbot & Beförderung

Beitrag von Bruce Springsteen »

Ich kenne Frauen, die mit Schwangerschaften spielen und so teils mehrere Jahre weg bleiben. Wer nicht im Dienst ist, kann keine Fehler machen. Wer keine Fehler macht, wird befördert..