Beihilfefähigkeit Hormontherapie

Beihilfeforum, Reisekostenforum: Fragen zu Beihilfe, Reisekosten, Trennunngsgeld, ...

Moderator: Moderatoren

kaie
Beiträge: 17
Registriert: 05.05.2015 16:24
Behörde:

Beihilfefähigkeit Hormontherapie

Beitrag von kaie »

Liebe Forummitglieder und -innen ;-)

sind maskulisierende Hormontherapien mit entsprechendem psychotherapeutischem Gutachten und den erforderlichen Indikationen behilfefähig (es gilt das Beihilferecht des Bundes)?

Eine Tochter (24 Jahre alt, Studentin, beihilfeberechtigt) hat eine Hormontherapie angefangen und 200 EUR für Medikamente verausgabt, ohne dass sie bei der Beihilfe vorher eine Kostenübernahme beantragt hätte. Wie sollte nun vorgegangen werden? Wird die beihilfestelle nachträglich ihre Zustimmung geben? Oder braucht sie gar nicht zuzustimmen, weil die Medikamente ohnehin beihilfefähig sind?

Vielen Dank
Kaie

P.S.: Ich bitte um neutrale, nicht wertende Antworten; die Sache ist aufwühlend genug!
Pipapo
Beiträge: 743
Registriert: 26.03.2020 08:30
Behörde:

Re: Beihilfefähigkeit Hormontherapie

Beitrag von Pipapo »

Einreichen und sehen, was kommt. Was willst du anderes machen?
Benutzeravatar
tiefenseer
Beiträge: 482
Registriert: 16.03.2014 14:32
Behörde:

Re: Beihilfefähigkeit Hormontherapie

Beitrag von tiefenseer »

vor dem Einreichen...schau mal hier:

https://www.bva.bund.de/SharedDocs/Down ... onFile&v=5

vielleicht hilft das...
Ärgere Dich nicht über Deine Fehler und Schwächen, ohne sie bist Du zwar vollkommen, aber kein Mensch mehr.