Widerrufsbeamter, Prüfungsanfechtung, Wiedereinstellung

Themen speziell für Landes- und Kommunalbeamte

Moderator: Moderatoren

nobeamter2000
Beiträge: 1
Registriert: 12.07.2023 23:28
Behörde:

Widerrufsbeamter, Prüfungsanfechtung, Wiedereinstellung

Beitrag von nobeamter2000 »

Hallo,

Mal ne Frage.

Habe ne Prüfung beim Beamten auf Widerruf endgültig nicht bestanden.

Jetzt liegen die Chanchen für ne Prüfungsanfechtung nicht so schlecht.
Wird das Prüfungsergebnis also aufgehoben, wird man dann sofort Wiedereingestellt oder muss man das beantragen?
Also es geht einfach um den Zeitpunkt, logischerweise bemühe ich mich um eine andere Arbeit, und würde im Erfolgsfalle gerne die Wiederenstellung zeitlich planen wollen.

Hat da jemand Erfahrungen?
Mainstream1
Beiträge: 329
Registriert: 25.03.2022 09:39
Behörde:

Re: Widerrufsbeamter, Prüfungsanfechtung, Wiedereinstellung

Beitrag von Mainstream1 »

Sorry, ich hoffe, es war nicht "Beamtenrecht"?!
In den mir bekannten gesetzlichen Regelungen von Bund und Ländern endet das Beamtenverhältnis auf Widerruf mit dem Bestehen oder dem endgültigen Nichtbestehen der Laufbahnprüfung.
Es macht also beamtenrechtlichen bezüglich des Status keinen Unterschied.
Normalerweise wird man nach Bestehen der Laufbahnprüfung in der jeweiligen Laufbahn übernommen und erneute ernannt (Beamter auf Probe), darauf besteht aber kein Rechtsanspruch. Es muss eine Stelle vorhanden sein und die Behörde muss ein Interesse an der Übernahme haben, ansonsten muss man sich selbst eine andere Stelle bei einem anderen Dienstherrn suchen.
Du bist also, egal wie es ausgeht, erstmal raus aus dem Beamtenverhältnis
Das maßgebliche Bundesland hast du leider nicht angegeben, insoweit kann ich da nur einen Blick in das bei dir geltende Beamtenrecht empfehlen, sollte im Ergebnis aber nicht anders sein.
Viel Glück und Erfolg!
Grüße
MS