Engagierter Vorruhestand 2024 - es geht weiter

Forum für Mitarbeiter der Telekom, sowie der deutschen Post.

Moderator: Moderatoren

AndyO
Beiträge: 1178
Registriert: 17.01.2017 09:50
Behörde: DTAG

Engagierter Vorruhestand 2024 - es geht weiter

Beitrag von AndyO »

ich mach den Thread mal auf, dass die Namenskonvention erhalten bleibt. Der 2023 wurde ja leider kaputtgetrollt. Es müssten ja jetzt langsam die ersten Ankündigungen zum Beantragungsfenster für 2024 im August eintreffen. Sind noch 3 Monate. Vielleicht hat ja unser Indianer Iltisschnurri auch schon was vom BR durchsickern hören. Der war ja immer ziemlich nah dran.
trevo7355
Beiträge: 5
Registriert: 12.01.2014 16:33
Behörde:

Re: Engagierter Vorruhestand 2024 - es geht weiter

Beitrag von trevo7355 »

..im Juni 2024 werde ich 55, leider ist meine letzte Beförderung dann noch keine 2 Jahre her, genauer gesagt müsste ich bis Ende November 24 warten, um mit dem Amt der letzten Beförderung in den ER gehen zu können..wie stehen denn wohl meine Chancen den Termin für den ER auf November oder Dezember schieben zu können ? ;-)
AndyO
Beiträge: 1178
Registriert: 17.01.2017 09:50
Behörde: DTAG

Re: Engagierter Vorruhestand 2024 - es geht weiter

Beitrag von AndyO »

trevo7355 hat geschrieben: 16.05.2023 15:47 ..im Juni 2024 werde ich 55, leider ist meine letzte Beförderung dann noch keine 2 Jahre her, genauer gesagt müsste ich bis Ende November 24 warten, um mit dem Amt der letzten Beförderung in den ER gehen zu können..wie stehen denn wohl meine Chancen den Termin für den ER auf November oder Dezember schieben zu können ? ;-)
Nach aktueller Regel keine Chance. Da könntest du nur zu Ende Juni beantragen. Oder halt pokern, dass die Regelung über 2024 hinaus verlängert wird. Du legst ja auf jede Fälle mit deiner Pension noch doppelt zu. Es wird für 2024 auch einen Run geben. War zum Auslaufen der Regel immer so. D.h. die Entscheidung musst du bis August getroffen haben.
Iltisschnurri
Beiträge: 206
Registriert: 28.08.2020 20:39
Behörde: Telekom

Re: Engagierter Vorruhestand 2024 - es geht weiter

Beitrag von Iltisschnurri »

Servus,
also ein Run setzt da eher nicht so ein. In 2022 sind 2.262 Beamte aus dem Unternehmen ausgeschieden.
1.183 haben den ER gewählt, 1.030 sind in die passive Phase der ATZ und 49 zu anderen Behörden gewechselt.
Ich weiß jedoch, dass in 2022 insgesamt 3.600 Stellen für den ER eingeplant wurden.
Ich (Jahrgang 1967) wurde auch mehrmals höflich angefragt, also werden wohl nicht so viele Beamte auf den
ER aufspringen. Ich denke auch, dass es den ER 2024 noch geben wird. Ende August müßte dann eigentlich
wieder ein Aufruf erfolgen, war jedenfalls letztes Jahr so. Viele Beamte warten wegen der "unsicheren Zeiten"
lieber noch ab.
Nächstes Jahr sollen jedenfalls größere Umstrukturierungen anfallen, hört man so im Flurfunk.
Noch etwas zum Verfahren beim ER: Eine Kollegin geht zum 30.06.23, bei der ist jetzt alles durchquittiert.
Der andere Kollege geht zum 30.11.23, dieser meinte vor kurzem auch, bei ihm laufe alles nach Plan, jetzt
ist der Antrag bereits bei irgend einer Stelle durch und geht zur nächsten Stelle.

Gruß
Iltisschnurri
Kringel
Beiträge: 96
Registriert: 13.02.2021 11:11
Behörde:

Re: Engagierter Vorruhestand 2024 - es geht weiter

Beitrag von Kringel »

Hallo,

Laut Informationen einer Arbeitnehmervereinigung wird bereits daran gearbeitet, die Regelungen des ER für wenigstens ein Jahr zu verlängern.

Gruß Kringel
AndyO
Beiträge: 1178
Registriert: 17.01.2017 09:50
Behörde: DTAG

Re: Engagierter Vorruhestand 2024 - es geht weiter

Beitrag von AndyO »

Kringel hat geschrieben: 20.05.2023 22:38 Hallo,

Laut Informationen einer Arbeitnehmervereinigung wird bereits daran gearbeitet, die Regelungen des ER für wenigstens ein Jahr zu verlängern.

Gruß Kringel
Da würde trevo dazu tanzen. :P In der Vergangenheit kamen die zugehörigen Beschlüsse aber postum. Bleibt dann spannend.
Kringel
Beiträge: 96
Registriert: 13.02.2021 11:11
Behörde:

Re: Engagierter Vorruhestand 2024 - es geht weiter

Beitrag von Kringel »

… ja, bis August wird sich da sehr wahrscheinlich nichts tun …
Simplicon
Beiträge: 2
Registriert: 14.02.2019 14:00
Behörde: DPDHL AG
Geschlecht:

Re: Engagierter Vorruhestand 2024 - es geht weiter

Beitrag von Simplicon »

Ist die Vorruhestandregelung auch bei der Deutschen Post? Ich bin 58 und würde gerne in den Vorruhestand gehen. Bisher hieß es leider immer, das es für mich nicht möglich wäre. Nach fast 43 Jahren und davon 30 Jahre Schichtdienst mag ich einfach nicht mehr. Durch den Wegfall der bezahlten Pausen habe ich inzwischen Arbeitszeiten von z.B. 5.00-15.17 Uhr oder am Mo. von 9.22-16.14 und dann am Di. von 3.13-13.49 Uhr. Das heißt für mich am Montag um 17.00 Uhr zu Hause und am Dienstag um 1.15 Uhr aufstehen. So langsam ist die Luft raus. Ich will in den Vorruhestand.
AndyO
Beiträge: 1178
Registriert: 17.01.2017 09:50
Behörde: DTAG

Re: Engagierter Vorruhestand 2024 - es geht weiter

Beitrag von AndyO »

Simplicon hat geschrieben: 21.05.2023 23:00 Ist die Vorruhestandregelung auch bei der Deutschen Post? Ich bin 58 und würde gerne in den Vorruhestand gehen. Bisher hieß es leider immer, das es für mich nicht möglich wäre. Nach fast 43 Jahren und davon 30 Jahre Schichtdienst mag ich einfach nicht mehr. Durch den Wegfall der bezahlten Pausen habe ich inzwischen Arbeitszeiten von z.B. 5.00-15.17 Uhr oder am Mo. von 9.22-16.14 und dann am Di. von 3.13-13.49 Uhr. Das heißt für mich am Montag um 17.00 Uhr zu Hause und am Dienstag um 1.15 Uhr aufstehen. So langsam ist die Luft raus. Ich will in den Vorruhestand.
Es handelt sich auch bei der Post um doppelte Freiwilligkeit. D.h. der Arbeitgeber muss zuerst der Auffassung sein, dass er dich nicht benötigt. So kommt es, dass auch bei der Telekom im Bereich Netze etwa 5000 Kollegen vom engagierten Ruhestand ausgeschlossen sind. Denen bleibt nur ATZ. Ich würde erst mal bei eurem BR nachfragen, wer zum Kreis der Ausgewählten gehört. Kannst dann auch gerne mal was schreiben, was du da als Antwort bekommen hast. Bist nicht der Einzige der hier danach fragt.
Freddie
Beiträge: 17
Registriert: 04.09.2020 12:04
Behörde: Telekom (T-Systems)

Re: Engagierter Vorruhestand 2024 - es geht weiter

Beitrag von Freddie »

Ich werde im März 2024 55 und hoffe, in diesem August für den 31.03.2024 beantragen zu können.
Ich gehe mal davon aus, dass alles so ähnlich läuft, wie in diesem Jahr.
Ich gehe auch davon aus, dass genug Budget vorhanden sein, wird, damit jeder gehen kann, der möchte.
Man munkelt, dass es aufgrund des letzten Regierungswechsels und der aktuellen Situation "Fachkräftemangel und Rente mit 70" keine Verlängerung des ER geben könnte, aber das ist alles Glaskugellesen. Bei uns in der TSI wurden auch bereits einige ATZ-Wünsche abgelehnt.
Nichts wie weg.... ;-)
AndyO
Beiträge: 1178
Registriert: 17.01.2017 09:50
Behörde: DTAG

Re: Engagierter Vorruhestand 2024 - es geht weiter

Beitrag von AndyO »

Freddie hat geschrieben: 22.05.2023 09:54 Ich werde im März 2024 55 und hoffe, in diesem August für den 31.03.2024 beantragen zu können.
Drücke dir die Daumen!
Freddie hat geschrieben: 22.05.2023 09:54 Ich gehe auch davon aus, dass genug Budget vorhanden sein, wird, damit jeder gehen kann, der möchte.
Die Plätze waren schon immer kontingentiert. Für's vorletztes Jahr in gut 3 Tagen ausgebucht und es kam in dem Jahr nichts hinterher. Also besser schnell sein wie nachher ärgern, zumal die Verlängerung über 2024 hinaus derzeit ungewiss ist. Wenn du es weißt, schadet auch eine Andeutung bei deinem Vorturner nichts.
Freddie hat geschrieben: 22.05.2023 09:54 Nichts wie weg.... ;-)
Yes Sir, den Letzten beißen die Hunde.
Freddie
Beiträge: 17
Registriert: 04.09.2020 12:04
Behörde: Telekom (T-Systems)

Re: Engagierter Vorruhestand 2024 - es geht weiter

Beitrag von Freddie »

Danke AndyO!

Ich werde direkt am 1. möglichen Tag den ER beantragen, sollte ich Urlaub haben, ist das Notebook dabei und meinen Vorturnern habe ich desöfteren erzählt, dass ab 01.04.2024 nicht mehr mit mir zu rechnen ist. Ich plane das schon etwas länger, halte mich auch im YAM auf dem Laufenden und habe meine Pensionsansprüche im März auch direkt berechnen lassen.

Ich habe schon etliche Kollegen in den Vorruhestand oder die ATZ verabschiedet und es hat noch keiner bereut, über zu wenig Geld geklagt oder Langeweile gehabt.

Man hat nur 1 Leben und am Ende wird nicht das Geld, sondern die Zeit knapp!
Simplicon
Beiträge: 2
Registriert: 14.02.2019 14:00
Behörde: DPDHL AG
Geschlecht:

Re: Engagierter Vorruhestand 2024 - es geht weiter

Beitrag von Simplicon »

Ich werde nächste Woche beim BR nachfragen und die Antwort mitteilen.
Erst hieß es Jahre lang "ihr seit zu teuer", dafür könnten 2 neue Mitarbeiter eingestellt werden und nun heißt es "wir finden keinen Ersatz". Neu eingestelltes Personal kündigt schnell wieder, wollen die Arbeit unter den Bedingungen nicht machen.
Telemichi
Beiträge: 177
Registriert: 12.01.2019 14:03
Behörde: DTAG

Re: Engagierter Vorruhestand 2024 - es geht weiter

Beitrag von Telemichi »

Hallo zusammen, ich bin bei JOB alt Vivento, uns wurde in einem Call gesagt, die ER Regelung wird es in 2024 nicht mehr geben.
Die Beamten sollen zu anderen Behörden versetzt bzw. abgeordnet werden, es soll 1 Million freie Stellen in der Verwaltung geben.
VG
AndyO
Beiträge: 1178
Registriert: 17.01.2017 09:50
Behörde: DTAG

Re: Engagierter Vorruhestand 2024 - es geht weiter

Beitrag von AndyO »

Telemichi hat geschrieben: 24.05.2023 20:22 Hallo zusammen, ich bin bei JOB alt Vivento, uns wurde in einem Call gesagt, die ER Regelung wird es in 2024 nicht mehr geben.
Die Beamten sollen zu anderen Behörden versetzt bzw. abgeordnet werden, es soll 1 Million freie Stellen in der Verwaltung geben.
VG
Ich sag's mal so: Der Spruch ist nicht neu. Der ER ist bei JOB die letzte Option. Erst mal werden alle anderen Optionen (Versetzung, ATZ) angebiedert. Wer vor Ende des Antragsfensters nicht mindestens 6 Monate im internen Einsatz erhält knallhart ne Absage von HR (betriebswirtschaftliche Gründe...). D.h. wer jetzt noch in Abordnung ist, dessen Zug ist für 2024 abgefahren. Sofern du das Formalkriterium erfüllst kannst du deinem Vorturner sagen es läge an ihm dich loszuwerden. Du willst aber nur ER.