Private Krankenversicherung DBV

Hier gehören Themen rein die nirgends anderswo reinpassen.

Moderator: Moderatoren

Spee
Beiträge: 81
Registriert: 20.10.2021 17:51
Behörde:

Re: Private Krankenversicherung DBV

Beitrag von Spee » 14.02.2022 19:03

B2D2S hat geschrieben: 14.02.2022 18:43
Spee hat geschrieben: 14.02.2022 17:29 Jetzt sagt einer die DBV ist top und einer, die DBV sei sehr schlecht. Was stimmt denn nun?
Wer hat gesagt, dass sie sehr schlecht sei?
Darius hat ihn vorhin mit der Schulnote 4 bewertet, was ich nicht ganz nachvollziehen kann. Generell hat er den Tarif eher schlecht dargestellt.

Zu deinem vorherigen beitrag: Der Beihilfe Ergänzungstarif leistet ja aber auch nur bis zur Höhe der Sachkostenliste. Bekommt das das irgendwie auf tatsächliche 100% ergänzt?

B2D2S
Beiträge: 30
Registriert: 27.09.2020 00:39
Behörde: -

Re: Private Krankenversicherung DBV

Beitrag von B2D2S » 14.02.2022 22:36

Spee hat geschrieben: 14.02.2022 19:03
B2D2S hat geschrieben: 14.02.2022 18:43
Spee hat geschrieben: 14.02.2022 17:29 Jetzt sagt einer die DBV ist top und einer, die DBV sei sehr schlecht. Was stimmt denn nun?
Wer hat gesagt, dass sie sehr schlecht sei?
Darius hat ihn vorhin mit der Schulnote 4 bewertet, was ich nicht ganz nachvollziehen kann. Generell hat er den Tarif eher schlecht dargestellt.

Zu deinem vorherigen beitrag: Der Beihilfe Ergänzungstarif leistet ja aber auch nur bis zur Höhe der Sachkostenliste. Bekommt das das irgendwie auf tatsächliche 100% ergänzt?
Ich hatte das so verstanden, dass es da um die Signal ging, oder?

Spee
Beiträge: 81
Registriert: 20.10.2021 17:51
Behörde:

Re: Private Krankenversicherung DBV

Beitrag von Spee » 15.02.2022 06:31

B2D2S hat geschrieben: 14.02.2022 22:36
Spee hat geschrieben: 14.02.2022 19:03
B2D2S hat geschrieben: 14.02.2022 18:43

Wer hat gesagt, dass sie sehr schlecht sei?
Darius hat ihn vorhin mit der Schulnote 4 bewertet, was ich nicht ganz nachvollziehen kann. Generell hat er den Tarif eher schlecht dargestellt.

Zu deinem vorherigen beitrag: Der Beihilfe Ergänzungstarif leistet ja aber auch nur bis zur Höhe der Sachkostenliste. Bekommt das das irgendwie auf tatsächliche 100% ergänzt?
Ich hatte das so verstanden, dass es da um die Signal ging, oder?
Achsooo, sorry dann hatte ich das falsch gelesen. Wenn man nur den einen Beitrag liest, war das nicht klar. Aber jetzt wo ich den kommentierten Beitrag gelesen habe, verstehe ich es. Er bezog es tatsächlich auf die Signal Iduna.

RED-SECTOR
Beiträge: 35
Registriert: 12.08.2014 08:19
Behörde:

Re: Private Krankenversicherung DBV

Beitrag von RED-SECTOR » 15.02.2022 14:16

Darius hat geschrieben: 14.02.2022 16:12
der zwar keine Sachkostenliste hat, aber auf Niveau der BEL erstattet. Der hat sich auch schon wegen abgelehnter Labor- und Materialkosten geärgert.
Also wer so einen Vertrag abschließt darf sich hinterher nicht ärgern. Ich weiß nicht, ob du das in einen inhaltlichen Zusammenhang stellen wolltest, aber da haben auch professionelle Abrechner keinen Spielraum mehr, um noch abrechnungsfreundlich zu sein. PKV Patienten dürfen nicht nach BEL abgerechnet werden. Er hat sich auf dem Qualitätsniveau der Schulnote 4 versichert und ärgert sich, dass vermutlich noch schlechter erstattet wird als bei einer Sachkostenliste? Bei so einem Vertrag sollte man sich das durch den Vertrag gesparte Geld gut zur Seite packen.
Um das zu veranschaulichen ein Beispiel aus dem sonstigen Abrechnungsbereich: Im Seitenzahnbereich erstattet die GKV nach wie vor nur Leistungen auf Kostenniveau einer Amalgamfüllung. Also kann man die Amalgamfüllung nehmen, Billigkunststoff, der genausoviel kostet wie die Amalgamfüllung (um die 27 Euro) oder zahlt für alles was besser ist drauf. Da würde doch niemand auf die Idee kommen, sich das als Versicherungsmodell zu Grunde zu legen, wenn man die Wahl hat und dann auf den Zahnarzt zu schimpfen, dass er nicht abrechnen kann.

Wenn ich eine Versicherung suchen würde, würde ich entweder schauen, dass wenn eine Sachkostenliste vorhanden ist, diese umfangreich ist und mich da beraten lassen und vergleichen. Außerdem sollte die nicht jährlich geändert werden dürfen. Analoge Leistungen sollten nicht nur nach Kulanz erstattet werden und Faktor 3,5 für die Leistungen mit drin sein. Außerdem würde ich mich mal in verschiedenen Praxen durchfragen oder bei den üblichen Factoringunternehmen, welche PKV denn besonders negativ auffallen mit schlechter Erstattungspraxis. Die führen da gerne Statistiken, die aufschlussreich sind.
Interessanter Beitrag. Aber welcher normale Beamter kennt sich schon mit solchem Detailkram aus? Ich sag ja, bei den meisten von ist die Auswahl des Versicherers und des Tarifs reiner Zufall. Oft schließt man sich einfach der Herde an oder vertraut dem Vertreter, der die Familie schon seit Jahren "betreut".

Nein, ich wollte das nicht in einen Zusammenhang stellen. Ich habe aber die Erfahrung gemacht, das professionelle Abrechner die einzelnen Versicherer gut kennen und etwas Spielraum bei der Gestaltung ihrer Rechnungen haben, so dass am Ende Arzt und Patient glücklich sind und es nicht zu Gebührenstreitigkeiten kommt.

Drei kleine Anmerkungen noch:

Auf den Zahnarzt sollte niemand schimpfen. Die PKV ist nur der eigene Rückversicherer. Was man an ärztlichen Leistungen individell mit dem Arzt vereinbart, ist nahezu grenzenlos und geschieht ohne Beteiligung der PKV. Was man später aber von Beihilfe oder PKV erstattet bekommt, unterliegt ausschließlich den jeweiligen Versicherungsbedingungen bzw. Beihilferichtlinien.

Faktor 3,5 als Höchsterstattungssatz ist meines Erachtens zu wenig. Gerade bei Zahnärzten. Also sollte man einen Tarif wählen, der auch über Faktor 3,5 erstattet - inkl. Beihilfeanteil - zumindest im Bereich Zahn!

Zum Thema Kulanz: Kulanz ist intransparent und ungerecht. Individuell ist es natürlich schön, etwas zu erhalten, was einem nicht zusteht, weil man es nicht versichert hat. Der, der es zahlen muss, sieht es vielleicht wieder anders. Letztlich ist Kulanz eine willkürliche Leistung ohne Rechtsgrund. Niemand sollte sich einen Versicherer wählen, nur, weil er als so kulant gilt! Viel wichtiger ist ein starker Tarif bei einem Versicherer, der zuverlässig im tariflich vereinbarten Rahmen leistet.

B2D2S
Beiträge: 30
Registriert: 27.09.2020 00:39
Behörde: -

Re: Private Krankenversicherung DBV

Beitrag von B2D2S » 19.02.2022 15:50

Erstattet die DBV im Einbettzimmer Tarif BWE-U nun auch die nicht beihilfefähigen Leistungen? Weiß das jemand?

Und: Erstattet sie ambulant, stationär und im Zahnbereich > 3,5 GOÄ/GOZ (inkl. Beihilfeanteil)?

Spee
Beiträge: 81
Registriert: 20.10.2021 17:51
Behörde:

Re: Private Krankenversicherung DBV

Beitrag von Spee » 19.02.2022 17:04

B2D2S hat geschrieben: 19.02.2022 15:50 Erstattet die DBV im Einbettzimmer Tarif BWE-U nun auch die nicht beihilfefähigen Leistungen? Weiß das jemand?

Und: Erstattet sie ambulant, stationär und im Zahnbereich > 3,5 GOÄ/GOZ (inkl. Beihilfeanteil)?
Das letztere kommt auf deinen Vertrag an. Welchen Tarif hast du denn? Das steht doch alles in deinem Vertrag.

B2D2S
Beiträge: 30
Registriert: 27.09.2020 00:39
Behörde: -

Re: Private Krankenversicherung DBV

Beitrag von B2D2S » 19.02.2022 17:25

Spee hat geschrieben: 19.02.2022 17:04
B2D2S hat geschrieben: 19.02.2022 15:50 Erstattet die DBV im Einbettzimmer Tarif BWE-U nun auch die nicht beihilfefähigen Leistungen? Weiß das jemand?

Und: Erstattet sie ambulant, stationär und im Zahnbereich > 3,5 GOÄ/GOZ (inkl. Beihilfeanteil)?
Das letztere kommt auf deinen Vertrag an. Welchen Tarif hast du denn? Das steht doch alles in deinem Vertrag.
Die Unisex-Tarife.

RED-SECTOR
Beiträge: 35
Registriert: 12.08.2014 08:19
Behörde:

Re: Private Krankenversicherung DBV

Beitrag von RED-SECTOR » 19.02.2022 17:37

B2D2S hat geschrieben: 19.02.2022 15:50 Erstattet die DBV im Einbettzimmer Tarif BWE-U nun auch die nicht beihilfefähigen Leistungen? Weiß das jemand?

Und: Erstattet sie ambulant, stationär und im Zahnbereich > 3,5 GOÄ/GOZ (inkl. Beihilfeanteil)?
Die 1. Frage ist doch schon beantwortet worden.

Und ja: Bei gültiger Abdingung wird inkl. Beihilfeanteil stationär, ambulant und beim Zahn höher 3,5 geleistet (Tarifgruppe B-U).

Hast Du eigentlich schon mal selbst in deinen Vertrag geschaut? Außerdem sind das alles Basisfragen, die Du auch gerne mal den fragen kannst, der viel Geld damit verdient, wenn Du bei ihm einen Vertrag abgeschlossen hast oder abschließen willst!

Spee
Beiträge: 81
Registriert: 20.10.2021 17:51
Behörde:

Re: Private Krankenversicherung DBV

Beitrag von Spee » 19.02.2022 18:15

Über 3,5 zahlt aber nur die Tarifgruppe B-u soweit ich weiß. Vision-B nicht. Ansonsten gebe ich Red Sector zu 100% recht. Zumal man mit 5 Sekunden Googlen eine Tarifübersicht und einen Vergleich der Tarife auch mit der Konkurrenz findet.
Zuletzt geändert von Spee am 19.02.2022 18:22, insgesamt 1-mal geändert.

RED-SECTOR
Beiträge: 35
Registriert: 12.08.2014 08:19
Behörde:

Re: Private Krankenversicherung DBV

Beitrag von RED-SECTOR » 19.02.2022 18:22

Spee hat geschrieben: 19.02.2022 18:15 Über 3,5 zahlt aber nur die Tarifgruppe B-u soweit ich weiß. Vision-B nicht.
Doch, Vision B-U auch.

Google mal: "Vision B-U Synopse" und click auf den 2. Treffer!!

Spee
Beiträge: 81
Registriert: 20.10.2021 17:51
Behörde:

Re: Private Krankenversicherung DBV

Beitrag von Spee » 19.02.2022 18:24

RED-SECTOR hat geschrieben: 19.02.2022 18:22
Spee hat geschrieben: 19.02.2022 18:15 Über 3,5 zahlt aber nur die Tarifgruppe B-u soweit ich weiß. Vision-B nicht.
Doch, Vision B-U auch.

Google mal: "Vision B-U Synopse" und click auf den 2. Treffer!!
Ja ich meinte Vision B nicht grundsätzlich.

RED-SECTOR
Beiträge: 35
Registriert: 12.08.2014 08:19
Behörde:

Re: Private Krankenversicherung DBV

Beitrag von RED-SECTOR » 19.02.2022 18:29

Bei ärztlichen und zahnärztlichen Leistungen nach vorheriger Zusage wohl auch aus dem Vision selbst. Bei stationären Leistungen nur die Regelleistung. Über die Höchstsätze dann wohl nur aus dem BW2-U.

Was mir bei Vision nicht gefällt, ist die SB bei Arzneimitteln sowie die Zahnstaffel. Außerdem gilt hier bei Zahn eine abgespeckte Sachkostenliste, wo wir wieder beim Thema wären! ;-) Außerdem wird bei Antragsstellung nach Raucherstatus gefragt. Das entmischt das Kollektiv zusätzlich.
Zuletzt geändert von RED-SECTOR am 19.02.2022 18:37, insgesamt 2-mal geändert.

Pipapo
Beiträge: 366
Registriert: 26.03.2020 08:30
Behörde:

Re: Private Krankenversicherung DBV

Beitrag von Pipapo » 19.02.2022 18:33

Warum sollte der User einen Versicherungsmakler fragen oder selber googeln? Er hat doch hier genug „Dumme“, die im seine Fragen beantworten oder für ihn googelt 🤣

RED-SECTOR
Beiträge: 35
Registriert: 12.08.2014 08:19
Behörde:

Re: Private Krankenversicherung DBV

Beitrag von RED-SECTOR » 19.02.2022 18:35

Pipapo hat geschrieben: 19.02.2022 18:33 Warum sollte der User einen Versicherungsmakler fragen oder selber googeln? Er hat doch hier genug „Dumme“, die im seine Fragen beantworten oder für ihn googelt 🤣
Du hast völlig recht, der Schuh passt mir leider! :roll:

Spee
Beiträge: 81
Registriert: 20.10.2021 17:51
Behörde:

Re: Private Krankenversicherung DBV

Beitrag von Spee » 19.02.2022 18:53

Naja ein Versicherungsmakler würde für seine Aussagen haften. Für die Antworten hier haftet niemand.

Werbung