Köln/Brühl

Forum für Mitarbeiter der Telekom, sowie der deutschen Post.

Moderator: Moderatoren

Telemichi
Beiträge: 177
Registriert: 12.01.2019 14:03
Behörde: DTAG

Re: Köln/Brühl

Beitrag von Telemichi »

Hallo, meines Wissens nach sollen die TPS Betriebsstellen in Darmstadt und Brühl zum 01.07.2022 geschlossen werden und die Leute nach Koblenz versetzt werden. Hat schon jemand ein Versetzungsschreiben nach Koblenz bekommen?
Handeltes sich hier um eine Versetzung mit Anhörung?
AndyO
Beiträge: 1188
Registriert: 17.01.2017 09:50
Behörde: DTAG a.D.

Re: Köln/Brühl

Beitrag von AndyO »

Hatte vor 6 Woche ein Gespräch mit einem Bekannten aus Koblenz, das in seiner Telekom-Liegenschaft mitten in Corona Zwischenwände rausgerissen werden um offene Bürowelten zu schaffen. Wir haben Beide mit dem Kopf geschüttelt. Würde ja 1a zu TPS passen. Von Corona lernen will man in dem Punkt ja nix...
Telefox
Beiträge: 15
Registriert: 06.10.2018 00:26
Behörde: DTAG

Re: Köln/Brühl

Beitrag von Telefox »

Das mit dem neuen Standort in Koblenz stimmt!

Hier ein kurzer Auszug aus dem Branchenreport Januar/Februar 2022 von proT-in: (bitte keine Zitate dieser Länge - mod)

https://www.prot-in.de/viewtopic.php?f= ... b19#p10254
AndyO
Beiträge: 1188
Registriert: 17.01.2017 09:50
Behörde: DTAG a.D.

Re: Köln/Brühl

Beitrag von AndyO »

Die von mir genannten rausgerissenen Zwischenwände befinden sich im FDG Moselweiser Straße 70. Mal gespannt ob's dazu passt.
Telemichi
Beiträge: 177
Registriert: 12.01.2019 14:03
Behörde: DTAG

Re: Köln/Brühl

Beitrag von Telemichi »

Moselweißer Straße in Koblenz das stimmt, dazu gibt es eine Mail von XXXX.
hwalther
Beiträge: 99
Registriert: 29.09.2013 20:47
Behörde: DBP

Re: Köln/Brühl

Beitrag von hwalther »

Meeri hat geschrieben: 09.09.2019 14:29 Hallo Marelius,

Die Hardware kann ich mir wie geschrieben auch bei kleinen Büroräumen teilen, da ich mich an jedem PC anmelden kann.

Ich gebe dir natürlich recht, dass ein Großraum generell billiger ist. Vor allem dann, wenn sich aufgrund dessen noch mehr in DDU verabschieden! :-)
Die Telekom hat bewiesen, dass sie remote working aka 'homeoffice' problemlos anbieten kann. Covid-19 sei Dank. Das klappt auch in den Nachfolgern von "Viventot".

Ich bin handicapped und habe fünf amtsärztlichen Atteste contra Grossraumbüro. So ein Hasenkasten ist zwar vielleicht billiger; es macht aber die Kollegn krank. Und das ist dann billiger. Callcenter aus 1919 werden mittlerweile auch dezentralisiert. Papierlos; nur Laptop plus Internet nötig. Das geht sogar auf dem Mond. Wo ist also das telekomische Problem?
AndyO
Beiträge: 1188
Registriert: 17.01.2017 09:50
Behörde: DTAG a.D.

Re: Köln/Brühl

Beitrag von AndyO »

Die Gerüchteküche munkelt man wolle in KO Shared-Desk umsetzen. Wie das im Herbst/Winter aus immunologischer Sicht mit Einschaltern, Tastaturen und Mäusen funktionieren soll bleibt mir schleierhaft. Ich empfinde es als Zumutung die vollgebröckelt Tastatur und klebrige Maus eines nicht so reinlichen oder hautkranken Kollegen/-in, der/die sich vorher sonst wo gekratzt hat, zu benutzen. Auch nicht den Stuhl, den er mit dem Schokoladenriegel vollgekrümmelt hat. Und wenn da mit dem Zufallsgenerator zugelost wird, bekommst vom Dauerquasler, dem Asthmatiker bis zum Linus alles geboten. So was wurde früher auf den Fluren geregelt und zwar zeitnah. Heute sollen sich die Beschäftigten gegenseitig an die Gurgel springen. Man will die Beschäftigten dort mürbe fahren und auch in den Krankenstand treiben. Wenn irgendwo anders unter solchen Bedingungen gearbeitet wird hat sich der dortige Beschäftigte das mehr oder weniger ausgesucht. Hier wird es aufgezwungen. Da kann der BR dann mal wieder kräftig Pfarrer spielen und mit den Beschäftigten über die Zumutungen weinen...
Pipapo
Beiträge: 763
Registriert: 26.03.2020 08:30
Behörde:

Re: Köln/Brühl

Beitrag von Pipapo »

Desksharing ist doch mittlerweile im ganzen Unternehmen weit verbreitet.
AndyO
Beiträge: 1188
Registriert: 17.01.2017 09:50
Behörde: DTAG a.D.

Re: Köln/Brühl

Beitrag von AndyO »

Pipapo hat geschrieben: 27.04.2022 11:44 Desksharing ist doch mittlerweile im ganzen Unternehmen weit verbreitet.
Nicht überall. Hab aber gehört, dass man die aktuellen Shared Desk Arbeitsplätze mit persönlicher Tastatur und Maus dann täglich selbst verkabelt. Und das soll der Weisheit letzter Wurf sein?, täglich mit nem Karton IT durch die Flure zu ziehen?
Telemichi
Beiträge: 177
Registriert: 12.01.2019 14:03
Behörde: DTAG

Re: Köln/Brühl

Beitrag von Telemichi »

Jeder hat eigene Maus und eigene Tastatur, in Büros stehen Schränke wo die persönlichen Sachen abgeschlossen werden können.
AndyO
Beiträge: 1188
Registriert: 17.01.2017 09:50
Behörde: DTAG a.D.

Re: Köln/Brühl

Beitrag von AndyO »

Telemichi hat geschrieben: 28.04.2022 20:00 Jeder hat eigene Maus und eigene Tastatur, in Büros stehen Schränke wo die persönlichen Sachen abgeschlossen werden können.
Also bei DeskShare wird doch, sagen wir bei JOB KO größer hundert Mitarbeiter ein beliebiger Arbeitsplatz vorgehalten. D.h. ich sitze dann gerade mal in Raum 3 und in Raum 1 ist mein Schrank mit dem LapTop und Zubehör? Oder irgendwo im Sammelspinde?
Kringel
Beiträge: 142
Registriert: 13.02.2021 11:11
Behörde:

Re: Köln/Brühl

Beitrag von Kringel »

Nach Köln/Brühl heißt es jetzt wieder Brühl/Köln (Standortschliessung BRÜHL),

denn die Telekom hat entschieden den Standort Brühl im Oktober 2024 zu schließen und ALLE Mitarbeiter in die Innenstadt von Köln zu versetzen !

Siehe hierzu: https://tk-it-nrw.verdi.de/vor-ort/betr ... 574cbcde74
Pipapo
Beiträge: 763
Registriert: 26.03.2020 08:30
Behörde:

Re: Köln/Brühl

Beitrag von Pipapo »

Und die Leute vom Standort Köln mussten diese Jahr nach Bonn.
Kringel
Beiträge: 142
Registriert: 13.02.2021 11:11
Behörde:

Re: Köln/Brühl

Beitrag von Kringel »

… und von Bonn mussten welche nach Koblenz , habe ich gehört
SigandU10
Beiträge: 26
Registriert: 05.02.2023 09:28
Behörde: Deutsche Telekom AG

Re: Köln/Brühl

Beitrag von SigandU10 »

Pipapo hat geschrieben: 08.02.2024 16:01 Und die Leute vom Standort Köln mussten diese Jahr nach Bonn.
den Standort in Köln gibt es schon lange nicht mehr - guten Morgen