Neuvorstellung

Hier kann man sich vorstellen.

Moderator: Moderatoren

SgiWinter
Beiträge: 31
Registriert: 14.05.2019 09:58
Behörde:

Neuvorstellung

Beitrag von SgiWinter » 18.05.2019 13:15

Hallo,
ich möchte mich kurz vorstellen. Ich bin Beamter im gehobenen Dienst seit 2005. Vorher in einer Zuweisungen und Abordnung gewesen. Aufstieg als einer der letzten Beamten im Verwendungsaufstieg - ab 2007 wurde das meines Wissens ganz abgeschafft. Ich hoffe diese erste Info reicht für meine Vorstellung. Einfach fragen, wenn weiterhin Unklarheiten vorhanden sind.

Benutzeravatar
Ruheständler
Beiträge: 617
Registriert: 17.07.2013 22:24
Behörde: Zufluchtsort für häusliche Anlässe...

Re: Neuvorstellung

Beitrag von Ruheständler » 18.05.2019 13:58

... na bitte geht doch ;)
Danke für die kurze Vorstellung :mrgreen:
meine Eltern sagten damals immer wieder:Junge mach aus Deinem Leben was anständiges, Ergebniss : Feinmechaniker, Soldat,Arbeiter,Angestellter,Beamter,Pensionär,was soll ich noch vollbringen ?... :mrgreen:

SgiWinter
Beiträge: 31
Registriert: 14.05.2019 09:58
Behörde:

Re: Neuvorstellung

Beitrag von SgiWinter » 18.05.2019 15:33

aber bitte doch :)

Lucy Langohr
Beiträge: 7
Registriert: 22.05.2019 10:22
Behörde: Deutsche Telekom AG
Geschlecht:

Re: Versetzung nach Köln ab 02/2019

Beitrag von Lucy Langohr » 24.05.2019 10:37

Also ich stelle mich mal kurz vor. Ich bin Beamtin im mittleren Dienst bei der DTAG. 1987 bei der Deutschen Bundespost Fernmeldeamt eingestellt und 1992 verbeamtet. Ich habe schon einige Wechsel und Abordnungen hinter mir und bin aber seit 8 Jahren in der glücklichen Lage zu einer Kommune in Wohnortnähe abgeordnet zu sein. Daher habe ich etwas den Anschluss zu Konzernthemen verloren. Man "vergisst" irgendwie dass man ja noch zu DTAG gehört ;-). Jetzt hat die TPS den Betrag für meine Abordnung bei der Kommune massiv erhöht. Daher steht jetzt im Raum, ob ich weiter bei der Kommune bleiben kann oder nicht. Nach Rücksprache mit TPS soll ich mich um eine dauerhafte Versetzung bemühen oder mich anderweitig (bei Bundeswehr oder Zoll) bewerben. Ansonsten würde ich zum Konzern zurückkehren und nach Köln zugewiesen werden. So der momentane Stand der Dinge. Aber nach heutiger Rücksprache mit dem Personalleiter und dem Bürgermeister der Kommune ist man interessiert mich zu halten. Jetzt schauen wir mal wie es weitergeht. Es bleibt spannend.

Kaus
Beiträge: 183
Registriert: 15.04.2019 18:36
Behörde: Telekom

Re: Versetzung nach Köln ab 02/2019

Beitrag von Kaus » 24.05.2019 11:27

Lucy Langohr hat geschrieben:
24.05.2019 10:37
Also ich stelle mich mal kurz vor. Ich bin Beamtin im mittleren Dienst bei der DTAG. 1987 bei der Deutschen Bundespost Fernmeldeamt eingestellt und 1992 verbeamtet. Ich habe schon einige Wechsel und Abordnungen hinter mir und bin aber seit 8 Jahren in der glücklichen Lage zu einer Kommune in Wohnortnähe abgeordnet zu sein. Daher habe ich etwas den Anschluss zu Konzernthemen verloren. Man "vergisst" irgendwie dass man ja noch zu DTAG gehört ;-). Jetzt hat die TPS den Betrag für meine Abordnung bei der Kommune massiv erhöht. Daher steht jetzt im Raum, ob ich weiter bei der Kommune bleiben kann oder nicht. Nach Rücksprache mit TPS soll ich mich um eine dauerhafte Versetzung bemühen oder mich anderweitig (bei Bundeswehr oder Zoll) bewerben. Ansonsten würde ich zum Konzern zurückkehren und nach Köln zugewiesen werden. So der momentane Stand der Dinge. Aber nach heutiger Rücksprache mit dem Personalleiter und dem Bürgermeister der Kommune ist man interessiert mich zu halten. Jetzt schauen wir mal wie es weitergeht. Es bleibt spannend.
ich hoffe, die Kommune will sehr gute, motivierte Beamte halten, und findet einen Weg Dich zu halten

Lucy Langohr
Beiträge: 7
Registriert: 22.05.2019 10:22
Behörde: Deutsche Telekom AG
Geschlecht:

Re: Versetzung nach Köln ab 02/2019

Beitrag von Lucy Langohr » 31.05.2019 10:06

Kaus hat geschrieben:
24.05.2019 11:27
Lucy Langohr hat geschrieben:
24.05.2019 10:37
Also ich stelle mich mal kurz vor. Ich bin Beamtin im mittleren Dienst bei der DTAG. 1987 bei der Deutschen Bundespost Fernmeldeamt eingestellt und 1992 verbeamtet. Ich habe schon einige Wechsel und Abordnungen hinter mir und bin aber seit 8 Jahren in der glücklichen Lage zu einer Kommune in Wohnortnähe abgeordnet zu sein. Daher habe ich etwas den Anschluss zu Konzernthemen verloren. Man "vergisst" irgendwie dass man ja noch zu DTAG gehört ;-). Jetzt hat die TPS den Betrag für meine Abordnung bei der Kommune massiv erhöht. Daher steht jetzt im Raum, ob ich weiter bei der Kommune bleiben kann oder nicht. Nach Rücksprache mit TPS soll ich mich um eine dauerhafte Versetzung bemühen oder mich anderweitig (bei Bundeswehr oder Zoll) bewerben. Ansonsten würde ich zum Konzern zurückkehren und nach Köln zugewiesen werden. So der momentane Stand der Dinge. Aber nach heutiger Rücksprache mit dem Personalleiter und dem Bürgermeister der Kommune ist man interessiert mich zu halten. Jetzt schauen wir mal wie es weitergeht. Es bleibt spannend.
ich hoffe, die Kommune will sehr gute, motivierte Beamte halten, und findet einen Weg Dich zu halten
Danke Kaus, ich hoffe es auch sehr - obwohl es nicht einfach sein wird. Weil in Abordnung konnte ich als Sachkosten im Haushalt abgerechnet werden. Wenn ich übernommen werde braucht es die Zustimmung des Gemeinderates - das kann die Stadtverwaltung leider nicht allein entscheiden.

Kennt Ihr eigentlich jemanden der nach Köln zugewiesen wurde und vor Ort arbeitet?

Werbung