Genehmigung Reha durch PBeaKK

Beihilfeforum, Reisekostenforum: Fragen zu Beihilfe, Reisekosten, Trennunngsgeld, ...

Moderator: Moderatoren

PeKra
Beiträge: 34
Registriert: 05.03.2019 21:49
Behörde: Deutsche Telekom AG

Genehmigung Reha durch PBeaKK

Beitrag von PeKra » 12.03.2019 10:22

Guten Morgen,

ich beginne am 20.03.19 eine stationäre Reha und habe die Kostenzusage der PBeaKK gestern erhalten. Es hat lange mit der Genehmigung gedauert, da noch ein paar Unstimmigkeiten mit der Abrechnung geklärt werden mussten. Nach mehrfachen Anrufen und Klärungsversuchen hat es jetzt doch noch mit dem Wunschtermin und Wunschklinik geklappt.
Bisher dachte ich, dass der AG diese Zeit als Sonderurlaub bucht. Jetzt meinte aber mein Arzt nach meiner Mitteilung der Genehmigung, dass er mich für die Zeit krankschreibt - alternativ würde das dann die Rehaklinik sowieso durchführen.

Weiß jemand, wie die genaue Regelung bei der Telekom für Beamten ist ?

dibedupp
Beiträge: 2027
Registriert: 03.12.2012 11:20
Behörde:

Re: Genehmigung Reha durch PBeaKK

Beitrag von dibedupp » 12.03.2019 12:33

Steht alles im Personalportal inkl. Formular.

PeKra
Beiträge: 34
Registriert: 05.03.2019 21:49
Behörde: Deutsche Telekom AG

Re: Genehmigung Reha durch PBeaKK

Beitrag von PeKra » 12.03.2019 12:44

dibedupp hat geschrieben:
12.03.2019 12:33
Steht alles im Personalportal inkl. Formular.

Ich bin bisher davon ausgegangen, dass die Zeit der Reha im System als Sonderurlaub gebucht wird. Demzufolge muss für die gesamte Zeit keine Krankmeldung vom Arzt ausgestellt und auch keine Krankmeldung beim Arbeitgeber abgegeben werden. Daher war ich sehr verwundert, dass der Arzt bzw. die Rehaklinik eine Krankmeldung ausstellen will.
Wenn der Arzt eine Krankmeldung ausstellt, muss diese doch auch beim Arbeitgeber abgegeben werden - oder etwas nicht ?

T-Beamter
Beiträge: 4
Registriert: 11.05.2013 11:44
Behörde:

Re: Genehmigung Reha durch PBeaKK

Beitrag von T-Beamter » 12.03.2019 16:26

Ich (Telekom-Beamter) war heuer ebenfalls von diesem Thema betroffen. Für die AHB/Reha ist keine Krankmeldung erforderlich. Der Verwaltungssupport benötigt die persönliche Einladung der Reha-Klinik mit der entsprechenden Aufenthaltsdauer. Kopie davon, anstelle der Krankmeldung, dem Verwaltungssupport zusenden.
Die Abwesenheit wird durch den Verwaltungssupport in MyPortal als "Kuren" hinterlegt und nicht, wie bei einer Krankmeldung als "Krankheit mit Attest".
Ansonsten bei Unklarheiten einfach beim Verwaltungssupport anrufen.

PeKra
Beiträge: 34
Registriert: 05.03.2019 21:49
Behörde: Deutsche Telekom AG

Re: Genehmigung Reha durch PBeaKK

Beitrag von PeKra » 12.03.2019 17:18

Hallo T-Beamter,

wer ist denn der Verwaltungssupport ?

Krankmeldungen oder sonstige personalrechtliche Informationen muss ich bei meinem Teamleiter oder Sekretariat melden/abgeben.
Kann ich davon ausgehen, das die Genehmigung der PBeaKK mit Dauer der Maßnahme oder die Einladung der Rehaklinik mit Angabe der Dauer, für den Arbeitgeber ausreicht ?

T-Beamter
Beiträge: 4
Registriert: 11.05.2013 11:44
Behörde:

Re: Genehmigung Reha durch PBeaKK

Beitrag von T-Beamter » 12.03.2019 17:32

Hallo PeKra,
der Verwaltungssupport ist (alt) das Sekretariat. Bei mir genügte die Einladung der Rehaklinik.

PeKra
Beiträge: 34
Registriert: 05.03.2019 21:49
Behörde: Deutsche Telekom AG

Re: Genehmigung Reha durch PBeaKK

Beitrag von PeKra » 12.03.2019 17:50

T-Beamter hat geschrieben:
12.03.2019 17:32
Hallo PeKra,
der Verwaltungssupport ist (alt) das Sekretariat. Bei mir genügte die Einladung der Rehaklinik.
Ok und vielen Dank.

Wenn der behandelnde Arzt oder die Rehaklinik eine Krankmeldung ausstellen wollen, kann man denen einfach sagen, dass man keine Krankmeldung braucht.

Werbung