Fernstraßenbundesamt und Infrastrukturgesellschaft (FBA/IGA)

Themen speziell für Landes- und Kommunalbeamte

Moderator: Moderatoren

steve-wi
Beiträge: 2
Registriert: 30.11.2018 10:02
Behörde: Land NRW

Fernstraßenbundesamt und Infrastrukturgesellschaft (FBA/IGA)

Beitrag von steve-wi » 04.12.2018 06:57

Hallo Miteinander,

ich habe die Suchfunktion versucht zu benutzen, und konnte keine passende Antwort auf meine Frage finden.

Ich bin Beamter auf Lebenszeit und arbeite für das Straßenbauamt NRW (Straßen.NRW).
Unsere Politik hat durch eine Änderung des Grundgesetzes es möglich gemacht, dass eine neue Infrastrukturgesellschaft (IGA) mit 100% Anteil des Bundes entstehen kann.
Diese soll 2021 Ihren Dienst aufnehmen.
Alle Bundesländer geben Ihre Autobahnen und teilweise Bundestraßen an den Bund und somit an die IGA ab. Die IGA ist eine GmbH!

Der Angestellt wird quasi zwangsrekrutiert und dauerhaft (unbefristet) abgeordnet ohne Widerkehr zum Land und der Landesbeamte wird wohl auch gezwungen zum Bund (Fernstraßenbundesamt = FBA) zu wechseln.
Laut dem Versprechen der neuen FBA/IGA Struktur, soll das Personal der Länder (Angestellte und Beamte) auf freiwilliger Basis wechseln können.

Bis heute konnte mir keiner sagen (Personalrat, Gesamtpersonalrat) wo man nun besser aufgehoben ist.
Beim Land NRW oder beim Bund.

Habt Ihr evtl. so etwas schon einmal erlebt, gelesen oder gar seit selbst davon betroffen?

Danke für Eure Antworten und Hilfe

Gruß
Steve-wi

steve-wi
Beiträge: 2
Registriert: 30.11.2018 10:02
Behörde: Land NRW

Re: Fernstraßenbundesamt und Infrastrukturgesellschaft (FBA/IGA)

Beitrag von steve-wi » 08.03.2019 10:56

Mich wundert, dass kein Angestellter/ e oder Beamter/ in sich darüber Gedanken macht.
Es betrifft alle Bundesländer von Deutschland und davon die Straßenbauverwaltungen der jeweiligen Länder.

Allein in NRW sind es 5500 Personen.

Dienstunfall_L
Beiträge: 280
Registriert: 07.03.2015 11:05
Behörde:

Re: Fernstraßenbundesamt und Infrastrukturgesellschaft (FBA/IGA)

Beitrag von Dienstunfall_L » 09.03.2019 20:56

Hallo steve-wi
Diese Infos sind so detailliert neu für mich.
Hast du mehr und offizielle, öffentliche Infos, die du verlinken könntest?
Mein Interesse ist nicht beruflich / dienstlich, es interessiert mich schlicht, was da vorgeht und an Strukturen verändert wird - für viele.

Acta
Beiträge: 88
Registriert: 10.06.2018 13:59
Behörde:

Re: Fernstraßenbundesamt und Infrastrukturgesellschaft (FBA/IGA)

Beitrag von Acta » 10.03.2019 12:34

Das Fernstraßen-Bundesamt (FBA) ist eine unabhängige Aufsichts- und Genehmigungsbehörde für die Bundesautobahnen und sonstige Bundesfernstraßen, im Geschäftsbereich des BMVI, die am 01. Oktober 2018 errichtet wurde.

Quelle:
https://www.bmvi.de/DE/Themen/Mobilitae ... esamt.html

Dienstunfall_L
Beiträge: 280
Registriert: 07.03.2015 11:05
Behörde:

Re: Fernstraßenbundesamt und Infrastrukturgesellschaft (FBA/IGA)

Beitrag von Dienstunfall_L » 10.03.2019 16:13

Danke. Die Info hatte ich auch gefunden; hatte ein bisschen herum gesucht nach 12/2018, nachdem steve-we den ersten Post geschrieben hatte.

Dipl_Finanzwirt
Beiträge: 89
Registriert: 25.11.2014 17:38
Behörde:

Re: Fernstraßenbundesamt und Infrastrukturgesellschaft (FBA/IGA)

Beitrag von Dipl_Finanzwirt » 12.03.2019 19:38

Hallo,
habe als Landesbeamter zum Bund gewechselt. Nett war, dass ich als Bundesbediensteter 1/2 Tag am Geburtstag frei hatte. Arbeitszeit war gleich.
Die Struktur der Bezügezahlung war anders, für mich ungewohnt, weil es nichts wie das LBV gab - wo ich mich immer hinwenden konnte.
Unterschiede die ich gemerkt habe waren überwiegend im Bereich der Beihilfe. Kann dir nicht sagen, was am Ende wirklich besser war - hängt viel von den persönlichen Situationen ab.
Und Bundesbeamte sind (theoretisch) bundesweit versetzbar...
ciao!

Werbung