Landesbeamte Umzug BaWü > Bayern

Themen speziell für Landes- und Kommunalbeamte

Moderator: Moderatoren

aufnachbayern
Beiträge: 1
Registriert: 05.11.2018 12:26
Behörde:

Landesbeamte Umzug BaWü > Bayern

Beitrag von aufnachbayern » 08.11.2018 15:17

Hallo zusammen,

meine Frau ist auf Lebenszeit in BaWü verbeamtet, ich bin selbstständig. Wir ziehen nun aus privaten Gründen nach München. Sie hat nun sehr kurzfristig eine Stelle in München gefunden und wird bereits zum Anfang des Jahres versetzt. Ich hätte 2 Fragen auf die ich keine eindeutigen Antworten finden kann:

1) haben wir die Möglichkeit Umzugsbeihilfe zu beantragen obwohl der Umzug aus privaten Gründen geschieht? GIbt es hier irgendwas was wir beachten sollten?
2) wir würden uns über das LfF gerne auf eine Beamtenwohnung bewerben. Dort wird nach Einkommensnachweisen für die letzten zwei Jahre gefragt. Ich als Selbstständiger habe aber noch keine Steuererklärung für 2017, meinen letzten Gewinn kann ich also nur für 2016 korrekt nachweisen. Wie gehen wir da am besten vor damit wir den Antrag nicht unnötig in die Länge ziehen.

Danke

yamato
Beiträge: 11
Registriert: 28.09.2018 06:42
Behörde: Agentur für Arbeit

Re: Landesbeamte Umzug BaWü > Bayern

Beitrag von yamato » 09.11.2018 06:39

1) Beamtenrechtlich sehe ich da keine Chance außer der neue Dienstherr hätte das zugesagt, was ich aber aufgrund der Fragestellung ausschließe. Wenn die Frau dort nennenswert mehr verdient, also wenigstens eine Besoldungsgruppe höher wäre könnte man es vielleicht beim Finanzamt als beruflich begründet versuchen abzusetzen. Da sollte dann aber fachliche Beratung hinzugezogen werden
2) Kenne die Regularien da nicht, aber man könnte es mit Steuerbescheid 2016 und einer BWA (ggf. vorläufig) für 2017 probieren. Oder der Steuerberater, falls es einen gibt, erklärt wie hoch der Gewinn 2017 wahrscheinlich sein wird.

Werbung