Betriebsärztliche Einschätzung contra Amtsärztliches Gutachten

Themen speziell für Landes- und Kommunalbeamte

Moderator: Moderatoren

Amtsdackel
Beiträge: 74
Registriert: 06.04.2012 15:34
Behörde:

Betriebsärztliche Einschätzung contra Amtsärztliches Gutachten

Beitrag von Amtsdackel » 19.10.2018 20:40

Hallo zusammen,
habe mal eine Frage. Hatte jetzt ein Vorstellungsgespräch im Krankenhaus bezüglich einer Teilzeitstelle 25 Std./Woche in der Patientenversorgung. Nun haben diese eine betriebsärztliche Einschätzung beantragt. Jetzt habe ich natürlich Bedenken, wenn diese Betriebsärztin mich für voll Arbeitsfähig hält, hat dies Auswirkungen auf das Amtsärztliche Gutachten? Die Wahrscheinlichkeit ist zwar gering, dass sie zu einem anderen Ergebnis kommt, aber da das Gutachten bestätigt hatte, dass ich lediglich 20 Std./Woche arbeiten könnte, derzeit aber nicht dienstfähig wäre.

Besteht hier ein Problem? Erfährt der Dienstherr, bzw. die Amtsärztin vom Ergebnis? Bin ich bei einer Differenz der Einschätzung verpflichtet das Ergebnis mitzuteilen?

Gruß Amtsdackel

Werbung