Kinderzuschlag bei Haupt und Nebenwohnung in verschiedenen Bundesländern

Themen speziell für Landes- und Kommunalbeamte

Moderator: Moderatoren

Mumbles
Beiträge: 9
Registriert: 18.01.2014 13:34
Behörde:

Kinderzuschlag bei Haupt und Nebenwohnung in verschiedenen Bundesländern

Beitrag von Mumbles » 17.08.2018 16:16

Hallo zusammen,

ich habe 2 Fragen zu Familienzuschlag und Unterhalt.

Vorweg ich arbeite in Ba-Wü bei einem Landkreis, möchte aber zu meiner Freundin in Rheinlandpfalz ziehen. Pendeln ist mir zu stressig daher würde ich wohl eine Zweitwohnung näher am Arbeitsort suchen und wir sehen uns erstmal weiterhin nur am WE bis ich was anderes gefunden habe, bin in einer Sonderlaufbahn die es in RLP nicht gibt daher könnte das dauern aber auch schon Beamter auf Lebenszeit, das möchte ich nicht gern aufgeben. Sie pflegt aktuell ihre Demenzkranken Großeltern und möchte ihren Kindern einen Schulwechsel ersparen kann also im Moment nicht umziehen.
Jetzt zur Frage, ich hab 2 Kinder die bei meiner Ex wohnen und bekomme für sie Familienzuschlag, sie hat 6 Kinder und würde sie zu mir nach Ba-Wü ziehen würden die auch alle unter den Familienzuschlag fallen aber wie sieht es aus wenn ich 2 Wohnungen habe, der Hauptwohnsitz in RLP die Nebenwohnung im Dienstort? Kann das LRA sagen sie zahlen den Zuschlag nicht oder sonstige Einwände erheben um den Zuschlag nicht zahlen zu müssen?
Frage Nr. 2 betrifft dann jemanden der vielleicht selbst mit Unterhaltsberechnungen zu tun hat. Und zwar wird das zusätzliche Geld des Familienzuschlags für die Berechnung des Unterhalts meiner leiblichen Kinder hinzugerechnet oder nicht?


Vielleicht kennt sich jemand aus und kann mir etwas helfen

Viele Grüße,
Mumbles

Werbung