Verbeamtung auf Lebenszeit trotz Schwangerschaft

Themen speziell für Landes- und Kommunalbeamte

Moderator: Moderatoren

Alice79
Beiträge: 9
Registriert: 31.03.2013 09:51
Behörde:

Verbeamtung auf Lebenszeit trotz Schwangerschaft

Beitrag von Alice79 » 09.08.2018 10:53

Nach meiner Verbeamtung auf Probe habe ich bereits schriftlich den Termin für die Verbeamtung auf Lebenszeit erhalten. Diese steht zum 01.10.2018 an. Letze Woche habe ich nun dem Dienststellenleiter mitgeteilt, dass ich schwanger bin. Mutterschutz beginnt am 21.12.

Meint Ihr, die Verbeamtung wird trotzdem vorher noch vorgenommen oder könnte es sein, dass nun die Probezeit verlängert wird? Wundere mich, dass noch keine Aufforderung kam, mich amtsärztlich untersuchen zu lassen...

Torquemada
Moderator
Beiträge: 2936
Registriert: 04.07.2012 13:08
Behörde: Ruheständler und Privatier

Re: Verbeamtung auf Lebenszeit trotz Schwangerschaft

Beitrag von Torquemada » 09.08.2018 11:06

Da gibt s doch nichts zu wundern. Eine Schwangerschaft ist keine Krankheit. Warum sollte eine amtsärztliche Untersuchung erfolgen? Warum die Probezeit verlängert werden? Das wäre eine verbotene Diskriminierung von Schwangeren.

Alice79
Beiträge: 9
Registriert: 31.03.2013 09:51
Behörde:

Re: Verbeamtung auf Lebenszeit trotz Schwangerschaft

Beitrag von Alice79 » 09.08.2018 11:37

Danke für die schnelle Antwort! Bisher galt hier die Regel, dass eine erneute amtsärztliche Untersuchung durchgeführt wurde, wenn zwischen der Verbeamtung auf Probe und derjenigen auf Lebenszeit mehr als 12 Monate vergangen sind. Nach einer ersten Nachfrage scheint es so zu sein, dass diese "Frist" auf 1,5 Jahre hochgesetzt wurde. Dann muss ich gar nicht mehr hin....

Abwarten!

Hanswurst I.
Beiträge: 104
Registriert: 27.10.2015 11:11
Behörde:

Re: Verbeamtung auf Lebenszeit trotz Schwangerschaft

Beitrag von Hanswurst I. » 13.08.2018 11:23

Schwangerschaft ist keine Krankheit. Deine frühzeitige Meldung derselben ist allenfalls als guter Dienst an der Behörde zu sehen dass die sich rechtzeitig drauf einstellen können. Ein Hinderungsgrund für eine Verbeamtung ist das nicht. Zumal der Mutterschutz ohnehin erst danach beginnt. Man könnte vielleicht eine Probezeit verlängern wenn währenddessen eine Elternzeit läuft. Mutterschutz zählt als "normale" Arbeitszeit mit normalem Gehalt.

Alice79
Beiträge: 9
Registriert: 31.03.2013 09:51
Behörde:

Re: Verbeamtung auf Lebenszeit trotz Schwangerschaft

Beitrag von Alice79 » 13.08.2018 11:57

Hallo Hanswurst,

danke auch für Deine Antwort. Mutterschutz/Elternzeit beginnen erst NACH der veranschlagten Probezeit (wie gesagt: den Termin für die geplante Verbeamtung habe ich bereits).

Während der Probezeit war ich nicht einen Tag krank und habe mir, glaub ich, auch sonst nichts zu Schulden kommen lassen :D .

Dann sollte der Verbeamtung eigentlich nichts im Wege stehen - ich warte und hoffe.

Alice

missglück
Beiträge: 3
Registriert: 19.08.2018 08:06
Behörde:

Re: Verbeamtung auf Lebenszeit trotz Schwangerschaft

Beitrag von missglück » 19.08.2018 08:09

Huhu,
habe meine Lebzeit auch während der Schwangerschaft bekommen. Da musst du dir also null Sorgen machen. LG

Werbung