Doppelte (EU-) Staatsbürgerschaft meldepflichtig?

Themen speziell für Landes- und Kommunalbeamte

Moderator: Moderatoren

Torquemada
Moderator
Beiträge: 3612
Registriert: 04.07.2012 13:08
Behörde: Ruheständler und Privatier
Geschlecht:

Re: Doppelte (EU-) Staatsbürgerschaft meldepflichtig?

Beitrag von Torquemada » 02.08.2018 19:24

Ja.

Benutzeravatar
Ruheständler
Beiträge: 714
Registriert: 17.07.2013 22:24
Behörde: Zufluchtsort für häusliche Anlässe...

Re: Doppelte (EU-) Staatsbürgerschaft meldepflichtig?

Beitrag von Ruheständler » 04.08.2018 15:22

... das liest sich gut und selber recherchiert,danach dürfte es nach Mitteilung an den Dienstherrn keine Probleme geben.
Gruß vom Ruheständler
meine Eltern sagten damals immer wieder:Junge mach aus Deinem Leben was anständiges, Ergebnis : Feinmechaniker, Soldat,Arbeiter,Angestellter,Beamter,Pensionär,was soll ich noch vollbringen ?... :mrgreen:

Torquemada
Moderator
Beiträge: 3612
Registriert: 04.07.2012 13:08
Behörde: Ruheständler und Privatier
Geschlecht:

Re: Doppelte (EU-) Staatsbürgerschaft meldepflichtig?

Beitrag von Torquemada » 04.08.2018 17:46

Ist doch kein Problem. Der Beamte teilt nach Zuerkennung der anderen Staatangehörigkeiten formlos dies dem Dienstherrn mit.
Z.B.: "Teile ich Ihnen mit, dass ich zum 01.April 2019 die Staatsangehörigkeit Polens und Russlands erhalten habe."

Hanswurst I.
Beiträge: 169
Registriert: 27.10.2015 11:11
Behörde:

Re: Doppelte (EU-) Staatsbürgerschaft meldepflichtig?

Beitrag von Hanswurst I. » 06.08.2018 09:02

Kollegin wurde neulich eingedeutscht, zur Personalverwaltung gegangen, Urkunde abgegeben und fertig. Ist ja nicht so, dass Du hingehst, Deinen Namen auf Osama bin Baden ändern willst und die zweite Staatsbürgerschaft von Nordkorea ist. ;)

Werbung