Pensionsberechnung nach Teilzeit

Themen speziell für Landes- und Kommunalbeamte

Moderator: Moderatoren

Control
Beiträge: 1
Registriert: 20.09.2021 12:17
Behörde: Schule

Pensionsberechnung nach Teilzeit

Beitrag von Control » 20.09.2021 12:32

Hallo,
ich habe jetzt 21 Jahre als Lehrer mit voller Stelle in Hessen gearbeitet.
Seit zwei Jahren habe ich auf 2/3 reduziert.
Ich möchte in einem Jahr in Pension gehen.
Meine Kollegen sagten mir jetzt, dass meine Pension nun lediglich
auf Basis diesen letzten 2 Jahren der reduzierten Stelle berechnet werde.

Ist das denn korrekt?

Herzlichen Gruß
Christian

Gertrud1927
Beiträge: 365
Registriert: 28.06.2013 18:45
Behörde:

Re: Pensionsberechnung nach Teilzeit

Beitrag von Gertrud1927 » 20.09.2021 12:40

Hallo.
Deine 2 Jahre Teilzeit werden auch nur zum Teil als Ruhegehaltsfähige Dienstzeit gerechnet. Fehlen Dir also 8 Monate an Deiner Ruhegehaltsf Dienstzeit.
Angenommen. Ruhegehaltsf Dienstbezüge 4500€ *1,8 :3 =0,6 * 2 Jahre = 1,2
4500 *1,2% = 54€ weniger Pension.

Pipapo
Beiträge: 293
Registriert: 26.03.2020 08:30
Behörde:

Re: Pensionsberechnung nach Teilzeit

Beitrag von Pipapo » 20.09.2021 13:21

Denk auch dran, für jeder Jahr, das du vor der Regelaltersgrenze gehst, werden dir 3,6 % von deiner Pension gekürzt.

Dienstunfall_L
Beiträge: 552
Registriert: 07.03.2015 11:05
Behörde:

Re: Pensionsberechnung nach Teilzeit

Beitrag von Dienstunfall_L » 20.09.2021 13:46

Das mit den 2 Jahren bezieht sich auf z.B. Beamte, die wegen einer Funktionsstelle eine höhere Besoldungsstufe erhalten, z.B. von A12 auf A13. Die A13-Stelle muss dann 2 Jahre innegehabt werden, bevor A13 Grundlage der Berechnung wird.

Der Irrglaube deiner Kollegen ist übrigens weit verbreitet.

Werbung