In DDU zur Dienststelle

Themen speziell für Landes- und Kommunalbeamte

Moderator: Moderatoren

Yanna77
Beiträge: 23
Registriert: 30.03.2019 07:43
Behörde:

In DDU zur Dienststelle

Beitrag von Yanna77 » 31.07.2021 10:38

Hallo an alle!

Ich habe ein Problem, das mich derzeit sehr belastet und für das ich über die Suchfunktion keine passende Antwort gefunden habe:

Ich bin seit geraumer Zeit aufgrund psychischer Probleme in DDU. Nun habe ich eine Einladung vom Personalbereich meiner Dienststelle zum Gespräch über meine Dienstunfähigkeit und meine letzte Beurteilung (die man mir mitschickte) erhalten. Nachdem ich erst zusagte, da ich mich für stabil genug hielt, geht es mir zunehmend schlechter. Ich habe regelrecht Angst, kann sehr schlecht schlafen... Die Abwärtsspirale dreht sich.

Meine Frage: Muss ich dahin gehen oder kann ich ohne dienstrechtliche Konsequenzen absagen? Wie würde das ggf. mit der Beurteilung laufen? Ich bin m.E. viel zu schlecht beurteilt worden, hab aber derzeit ohnehin nicht die Kraft mich dagegen zu wehren.

Ich würde mich sehr freuen, wenn jemand die Zeit findet, mir ein paar Tipps zu geben.

LG, Yanna

galant
Beiträge: 1
Registriert: 16.07.2021 20:32
Behörde:

Re: In DDU zur Dienststelle

Beitrag von galant » 31.07.2021 11:00

Guten Morgen,
bist du in DDU, also vom Amtsarzt dauerhaft dienstunfähig beurteilt worden, dann bekommt dein Dienstherr von dem amtsärztlichen Gutachten eine Abschrift. Der Berhördenleiter prüft dann die Eckdaten des Gutachtens, Chancen und Dauer der eventuellen Wiederherstellung der Dienstfähigkeit etc.
Du musst der Einladung der Behördenleitung nicht folgeleisten, da du krankgeschrieben bist.
Sprich diese Situation noch mal mit deinen Arzt, ( Psychiater, Psychotherapeuten ) an.

Pipapo
Beiträge: 252
Registriert: 26.03.2020 08:30
Behörde:

Re: In DDU zur Dienststelle

Beitrag von Pipapo » 31.07.2021 11:03

Verstehe ich nicht. Du bist doch im Ruhestand?
Yanna77 hat geschrieben: 15.07.2020 17:37 Hallo miteinander!

Nachdem ich zwischenzeitlich aufgrund DDU in den Ruhestand versetzt wurde, …..

Gruß, Yanna

Yanna77
Beiträge: 23
Registriert: 30.03.2019 07:43
Behörde:

Re: In DDU zur Dienststelle

Beitrag von Yanna77 » 31.07.2021 12:32

Danke für Eure schnellen Rückmeldungen!

Ja, ich bin im Ruhestand aufgrund DDU. Das ganze Prozedere mit Amtsarzt, Gutachten etc. habe ich schon durchlaufen. Die Beurteilung betrifft den Zeitraum davor, als ich noch gearbeitet habe. Sie ist aber erst jetzt fertiggestellt und mir zugeschickt worden, warum auch immer erst so spät.

Im amtsärztluchen Gutachten wurde prognostiziert, dass ich evt. später wieder dienstfähig werde, bei psychischen Erkrankungen ist ja auch nicht unwahrscheinlich.

Nun ist es aber so, dass ich mich nicht mal diesem Gespräch mit der Dienststelle gewachsen sehe, geschweige denn einer Wiederaufnahme meiner Tätigkeit.

Muss ich den Termin wahrnehmen? Und sollte ich was gegen die schlechte Beurteilung unternehmen? Solange ich DDU bin, nützt mir zwar die Beurteilung nichts, verstößt aber gegen mein Gerechtigkeitsempfinden, da ich davor stets gut beurteilt wurde. Werde ich irgendwann vielleicht wieder dienstfähig, steht diese schlechte und unfaire Beurteilung meinem weiteren Werdegang erheblich entgegen. Ich will nichts falsch machen.

Gruß, Yanna

Yanna77
Beiträge: 23
Registriert: 30.03.2019 07:43
Behörde:

Re: In DDU zur Dienststelle

Beitrag von Yanna77 » 02.08.2021 15:03

Hat vielleicht noch jemand einen Rat für mich?

beelzebub
Beiträge: 62
Registriert: 19.06.2018 09:19
Behörde:

Re: In DDU zur Dienststelle

Beitrag von beelzebub » 02.08.2021 15:32

Wenn Du dauerhaft Dienstunfähig bist, kann Dich niemand von der Diesntstelle zum Gespräch "bitten" - wozu auch.
Bist Du aber nur vorübergehend Dienstunfähig (der Amtsarzt hat ja eine Rückkehr nicht ausgeschlossen) könnte man schon um ein abklärendes Gespräch bitten. Ob Du da hin musst, ist die zweite Frage. Eine Person Deines Vertrauens mitzubringen, wird man Dir dann aber nicht verweigern, zumindest nicht, wenn man es ehrlich meint.
Das Gespräch könnte auch auf neutralen Boden stattfinden, also nicht in der Dienststelle.

Pipapo
Beiträge: 252
Registriert: 26.03.2020 08:30
Behörde:

Re: In DDU zur Dienststelle

Beitrag von Pipapo » 02.08.2021 16:17

Es gibt keinen vorübergehenden Ruhestand. Daher hat dIe ehemalige Dienststelle überhaupt nichts mehr zu sagen. Und die Beurteilung ist auch total uninteressant. Welchen Werdegang sollte die denn entgegenstehen? Du bist im Ruhestand. Ind solltest du wirklich mal reaktiviert werden, dann interessiert die olle Beurteilung auch niemanden mehr.

Torquemada
Moderator
Beiträge: 3804
Registriert: 04.07.2012 13:08
Behörde: Ruheständler und Privatier
Geschlecht:

Re: In DDU zur Dienststelle

Beitrag von Torquemada » 02.08.2021 21:36

Pipapo hat geschrieben: 02.08.2021 16:17 Es gibt keinen vorübergehenden Ruhestand. Daher hat dIe ehemalige Dienststelle überhaupt nichts mehr zu sagen. Und die Beurteilung ist auch total uninteressant. Welchen Werdegang sollte die denn entgegenstehen? Du bist im Ruhestand. Ind solltest du wirklich mal reaktiviert werden, dann interessiert die olle Beurteilung auch niemanden mehr.
Richtig !!

Yanna77
Beiträge: 23
Registriert: 30.03.2019 07:43
Behörde:

Re: In DDU zur Dienststelle

Beitrag von Yanna77 » 02.08.2021 21:49

Ich danke Euch für die Hilfe! Da fällt mir ein Stein vom Herzen, dass ich da nächste Woche nicht mehr hin muss; ich war mir echt nicht sicher, ob das evt. zu meinen Dienstpflichten gehört.

Yanna

Werbung