Beamter - Angestellter - Beamter

Themen speziell für Landes- und Kommunalbeamte

Moderator: Moderatoren

tob
Beiträge: 4
Registriert: 28.06.2021 22:45
Behörde:

Beamter - Angestellter - Beamter

Beitrag von tob » 28.06.2021 23:47

Hi
Ich bin seit 11 Jahren Beamter im mittleren Dienst A8 NRW und möchte eine Stelle in Rheinland Pfalz annehmen. Die neue Stelle ist zunächst als Angestellter im öffentlichen Dienst TvL 9 vorgesehen und handelt sich um eine Ausbildung zum Lehrer für Fachpraxis. Nach 18 Monaten würde ich eine pädagogische Prüfung ablegen und im Anschluss mit A10 Verbeamtet werden.

Ginge hier nicht auch direkt eine Verbeamtung durch Verderzung oder sowas? Neue Urkunde auf Widerruf/Probe?

Hätte ich Nachteile, wenn ich den Status für 18 Monate abgebe?

Grüße

Dienstunfall_L
Beiträge: 541
Registriert: 07.03.2015 11:05
Behörde:

Re: Beamter - Angestellter - Beamter

Beitrag von Dienstunfall_L » 29.06.2021 00:43

Hallo tobi, hast du mal einen Link zu dieser Art des Quereinstiegs in pädagogische Berufe?
Btw: klingt erst einmal unattraktiv (ohne weitere Infos)

tob
Beiträge: 4
Registriert: 28.06.2021 22:45
Behörde:

Re: Beamter - Angestellter - Beamter

Beitrag von tob » 29.06.2021 06:05

Ich bin Technikermeister (Einstellungsvoraussetzung) und zur Zeit im Werkdienst einer JVA tätig. Mein Aufgabenfeld sind unter anderen das Anlernen und Anleiten der Inhaftierten in einer Schlosserei.

https://add.rlp.de/fileadmin/add/Abteil ... tionen.pdf

Dienstunfall_L
Beiträge: 541
Registriert: 07.03.2015 11:05
Behörde:

Re: Beamter - Angestellter - Beamter

Beitrag von Dienstunfall_L » 29.06.2021 09:09

Ich verstehe die Überlegung aus deiner Sicht. Das wäre ein schönes „Sprungbrett“.
Die Fragen würde ich bei einer der angegebenen Stellen zu klären versuchen. Vielleicht sehen sie einen Weg, dass du die 18 Monate verbeamtet bleiben kannst. Ich mache dir keine Hoffnung, aber fragen würde ich es! (Bei hohem Bedarf ist nicht ausgeschlossen, dass versucht wird, einen Weg zu finden, aber die Bürokratie lässt nicht alles zu.)

Bedenke bei Veränderungen unbedingt auch, welche Auswirkungen sie in sozialversicherungsrechtlichen Fragen haben und lasse dich beraten. (Gewerkschaft?)
Hier bekommst du vielleicht auch gute Hinweise.

Viel Erfolg!

tob
Beiträge: 4
Registriert: 28.06.2021 22:45
Behörde:

Re: Beamter - Angestellter - Beamter

Beitrag von tob » 29.06.2021 12:09

Vielen Dank,
ich werde mal alle Hebel in Bewegung setzten (unter anderem auch die Gewerkschaft) um an Informationen und Quellen zu gelangen. Auch über Folgen für die PKV Beiträge werde ich mich informieren.
Wäre schade wenn es nicht klappen würde.

Dienstunfall_L
Beiträge: 541
Registriert: 07.03.2015 11:05
Behörde:

Re: Beamter - Angestellter - Beamter

Beitrag von Dienstunfall_L » 29.06.2021 12:39

Vergiss nicht, auch die Folgen hinsichtlich Rentenversicherung und evtl. Befreiung v. d. Krankenversicherungspflicht zu klären.

tob
Beiträge: 4
Registriert: 28.06.2021 22:45
Behörde:

Re: Beamter - Angestellter - Beamter

Beitrag von tob » 29.06.2021 22:09

Für die PKV käme eine Anwaltschaft, für den Zeitraum ohne Beamtenstatus, in Betracht. So könnte ich meine Konditionen/Beiträge der PKV erhalten.
✌️
Aber es wäre eine Notlösung, mein Ziel ist es den Beamtenstatus für die Ausbildung nicht abgeben zu müssen.
Warum hier nicht grundsätzlich eine Ernennung zum Beamten stattfindet verstehe ich auch nicht! Ist die Ernennung auf Widerruf eigentlich nicht üblich?

Werbung