Fragen zu Vorruhestand wegen DU

Themen speziell für Landes- und Kommunalbeamte

Moderator: Moderatoren

zilly
Beiträge: 2
Registriert: 09.04.2021 09:06
Behörde:

Fragen zu Vorruhestand wegen DU

Beitrag von zilly » 14.04.2021 08:37

Hallo, bin Polizeibaemter in Nds, knapp 52 Jahre alt. Aufgrund von Depressionen zum 2ten Mal innerhalb von jetzt 6 Monaten AU in einer Klinik. Dienststelle rührt sich bislang garnicht, mein Aufenthalt wird Mitte Mai beendet sein, danach weitere AU und ambulante Therapie, alles andere ist ausgeschöpft. Da ich mich nicht in der Lage sehe, Dienst zu versehen, nicht mal im Rahmen einer Wiedereingliederung, wird vermutlich der medizinische Dienst an mich zeitnah herantreten. Dazu folgende Fragen: 1) Wird in Bezug auf meine Dienstfähigkeit nach Aktenlage ( Arztberichte) entschieden, oder ein Gutachten erstellt ???? 2) Wie lange dauert das dann erfahrungsgemäß bis zur tatsächlichen Versetzung in den Ruhestand ???? 3) Ist meine folgende Berechnung in Bezug auf das Ruhegehalt korrekt ???: 1, 79 % mal 29 Dienstjahre + Zurechnungszeit (2/3 der Zeit von 52 bis Ende 60) 6 Jahre = 35 DJ = xy % vom letzten Bruttogrundgehalt. Summe xy - 10, 8 % = Bruttopension.

Pipapo
Beiträge: 160
Registriert: 26.03.2020 08:30
Behörde:

Re: Fragen zu Vorruhestand wegen DU

Beitrag von Pipapo » 14.04.2021 08:41


Querulant
Beiträge: 40
Registriert: 25.12.2019 20:19
Behörde: Polizei
Geschlecht:

Re: Fragen zu Vorruhestand wegen DU

Beitrag von Querulant » 14.04.2021 10:12

Frage 1: Das wird dein Amtsarzt entscheiden. Wenn ihm deine Arztberichte nicht reichen, wird er ein Gutachten in Auftrag geben.
Frage 2:Kommt drauf an, ob du der DU zustimmst oder dir einen RA nimmst, um das Verfahren in die Länge zu ziehen.
Im normalen Verlauf, ohne Gutachter, sollte die Frühpensionierung ab dem Besuch beim Amtsarzt in 4 bis 6 Monaten durch sein.
Bei mir in Bayern muss bei Beamten unter 55 Jahren auch das IM der Pensionierung zustimmen. Dauerte deswegen bei mir ca. 2 Monate länger.

Frage 3: bei mir waren es 71,75 vom Brutto - 10,8 %.
Also von 3100 Brutto auf 2200 Netto.
Der Einkommenssteuersatz lässt sich im Vorraus nicht so richtig berechnen.

zilly
Beiträge: 2
Registriert: 09.04.2021 09:06
Behörde:

Re: Fragen zu Vorruhestand wegen DU

Beitrag von zilly » 14.04.2021 18:03

Ich danke Dir für die ausführliche Antwort!!!!!!

Werbung