Entlassung aus dem Beamtenverhältnis

Themen speziell für Landes- und Kommunalbeamte

Moderator: Moderatoren

Bismarck
Beiträge: 2
Registriert: 21.03.2019 19:14
Behörde:

Entlassung aus dem Beamtenverhältnis

Beitrag von Bismarck » 09.03.2021 10:53

Hallo Forenteilnehmer,

bei mir hat sich folgende Situation ergeben, die noch einige Fragen aufwirft. Ich freue mich über nützliche Tipps und Hilfestellungen. Vielleicht war jemand schon in der selben Situation.

Ich bin seit dem 1.März 2018 Landesbeamter auf Probe (A10) in BW. Die Lebenszeitverbeamtung dürfte die Tage bei mir ankommen.
Ich habe mich auf eine Stelle als Berufsschullehrer im Direkteinstieg beworben und den Zuschlag bekommen. Es ist wohl nicht möglich die zwei Jahre Referendariat als Beamter zu absolvieren, und da mich mein jetziger Dienstherr nicht abordnet, muss ich wohl meinen Beamtenstatus abgeben. (Mit der Aussicht in drei Jahren durch das Kumi wieder verbeamtet zu werden).
nun die Fragen:
1) Gibt es vielleicht noch einen Schlupfwinkel, den ich noch nicht gefunden habe, um den Beamtenstatus behalten zu können?
2) Was muss ich beim austreten aus dem Beamtenstatus beachten, insbesondere in Bezug auf Altersgeldansprüche?
3) Wie kann ich nach dem Wechsel in die gesetzliche KV später zurück in eine private KV ohne erhöhte Beiträge und Verlust der Rücklagen?
4) Was gibt es noch bei solch einem Schritt zu beachten?

Ich weiß, sehr umfangreiches Thema, aber ich freue mich über jede Hilfe.

Liebe Grüße
B

BBack008
Beiträge: 4
Registriert: 16.12.2019 14:33
Behörde:

Re: Entlassung aus dem Beamtenverhältnis

Beitrag von BBack008 » 10.03.2021 13:25

Hallo,

bin zwar nicht versiert im Beamtenrecht, aber vielleicht gäbe es die Möglichkeit der Beurlaubung ohne Bezüge für den entsprechenden Zeitraum.

Freundlichen Gruß

Werbung