DU Versicherung

Themen speziell für Landes- und Kommunalbeamte

Moderator: Moderatoren

ede65
Beiträge: 19
Registriert: 25.03.2016 20:14
Behörde:

DU Versicherung

Beitrag von ede65 » 18.01.2021 12:31

Hi in die Runde,

ich habe 2 Kollegen die wegen Dienstunfähigkeit aufgrund Krankheit (kein Dienstunfall) in den Ruhestand
versetzt wurden und aufgrund des Alters nur die Mindestversorgung ( RLP 65% von A 4 Stufe 7) erhalten.
Beide raten mir zu einer DU Versicherung.
Ich habe jetzt mal bei meiner KV ( HUK) angefragt
und erfahren, dass sie keine DU Versicherung für
Beamte über 55 anbieten.
Jetzt die Frage. Wer kann mir eine Versicherung empfehlen mit entsprechender DU Klausel.
Wer hat Erfahrung mit so einer Versicherung im Ernstfall.

Pipapo
Beiträge: 158
Registriert: 26.03.2020 08:30
Behörde:

Re: DU Versicherung

Beitrag von Pipapo » 18.01.2021 12:51

Wenn du über 55 bist, wirst du da wohl keine Versicherung mehr finden.

ede65
Beiträge: 19
Registriert: 25.03.2016 20:14
Behörde:

Re: DU Versicherung

Beitrag von ede65 » 18.01.2021 13:02

Mhh das wäre ja echt übel.

AndyO
Beiträge: 643
Registriert: 17.01.2017 09:50
Behörde: DTAG

Re: DU Versicherung

Beitrag von AndyO » 18.01.2021 13:26

Und das aller wichtigste ist die DDU-Klausel, also wenn DDU dann auch BUV. Sonst zahlen die nix, wenn du nicht im Rollstuhl sitzt. Keine Ahnung wer das noch anbietet. Die Versicherungen haben aus den privatisierten Staatsunternehmen gelernt.

Torquemada
Moderator
Beiträge: 3760
Registriert: 04.07.2012 13:08
Behörde: Ruheständler und Privatier
Geschlecht:

Re: DU Versicherung

Beitrag von Torquemada » 18.01.2021 13:37

ede65 hat geschrieben: 18.01.2021 13:02 Mhh das wäre ja echt übel.
Nein. Das ist Versicherungslogik. Das Risiko ist zu hoch, dass es ein Versicherungsfall wird.

siam4
Beiträge: 23
Registriert: 20.06.2020 10:02
Behörde:
Geschlecht:

Re: DU Versicherung

Beitrag von siam4 » 18.01.2021 16:14

AndyO hat geschrieben: 18.01.2021 13:26 Und das aller wichtigste ist die DDU-Klausel, also wenn DDU dann auch BUV. Sonst zahlen die nix, wenn du nicht im Rollstuhl sitzt. Keine Ahnung wer das noch anbietet. Die Versicherungen haben aus den privatisierten Staatsunternehmen gelernt.
Also da habe ich zum Glück eine andere Erfahrung machen dürfen.
Ich habe keine DDU-Klausel und hatte wegen dem negativen Gerede große Bedenken, ob der Leistungsfall anerkannt wird.
Das war aber gar kein Problem. Der Antrag war eine Herausforderung, aber das wird bei einem mit Beamtenklausel auch nicht anders sein. Auch müssen bei beiden Varianten entsprechende Atteste eingereicht werden. Es wurde aber alles ohne Nachfragen anerkannt. Das Vertragswerk ließ meiner Meinung nach auch nichts anderes zu. ...aber wer weiß schon, was sich die Versicherungen da alles einfallen lassen...
Ich persönlich kenne keinen Fall, wo die Leistung wegen einer nicht vorhandenen Beamtenklausel verweigert wurde.
Aber vielleicht habt ihr da andere Erfahrungen gemacht.

AndyO
Beiträge: 643
Registriert: 17.01.2017 09:50
Behörde: DTAG

Re: DU Versicherung

Beitrag von AndyO » 22.01.2021 10:59

siam4 hat geschrieben: 18.01.2021 16:14 Ich persönlich kenne keinen Fall, wo die Leistung wegen einer nicht vorhandenen Beamtenklausel verweigert wurde.
Aber vielleicht habt ihr da andere Erfahrungen gemacht.
Mit Google findest dazu reichlich Fälle. Nicht nur in Verbindung mit Beamten. Und gerade bei den psychischen Sachen ist es schwierig. Wenn ein Ableben in Sicht ist, sind die Versicherungen lockerer. Verrätst uns noch wo du versichert bist? Verweisung auf eine andere Tätigkeit hattest du dann ja keine in deinem Vertrag.

Torquemada
Moderator
Beiträge: 3760
Registriert: 04.07.2012 13:08
Behörde: Ruheständler und Privatier
Geschlecht:

Re: DU Versicherung

Beitrag von Torquemada » 22.01.2021 11:42

AndyO hat geschrieben: 22.01.2021 10:59 Verweisung auf eine andere Tätigkeit hattest du dann ja keine in deinem Vertrag.
Diese Klausel ist schon seit vielen Jahren gar nicht das Problem.

siam4
Beiträge: 23
Registriert: 20.06.2020 10:02
Behörde:
Geschlecht:

Re: DU Versicherung

Beitrag von siam4 » 22.01.2021 15:52

Tatsächlich besteht meine BU bereits seit mehr als 20 Jahren. Meines Wissens nach gab es damals die sogenannte Beamtenklausel noch nicht. Wahrscheinlich ist das Vertragswerk deshalb noch nicht so differenziert ausgelegt.
Übrigens geht es auch um eine psychische Erkrankung.
@AndyO: Sie haben eine PN mit dem Namen der Gesellschaft.

Dienstunfall_L
Beiträge: 465
Registriert: 07.03.2015 11:05
Behörde:

Re: DU Versicherung

Beitrag von Dienstunfall_L » 24.01.2021 03:48

Eine Du/BU Versicherung deckt den Einkommensverlust bis zu einem festgelegten Alter ab (m.W. bis 62 / 63). Wäre eine solche Versicherung im Alter 55+ dann überhaupt erstrebenswert? Der Einkommensverlust wäre für nur wenige Jahre abgefedert. Richtig?

AndyO
Beiträge: 643
Registriert: 17.01.2017 09:50
Behörde: DTAG

Re: DU Versicherung

Beitrag von AndyO » 25.01.2021 09:12

Dienstunfall_L hat geschrieben: 24.01.2021 03:48 Eine Du/BU Versicherung deckt den Einkommensverlust bis zu einem festgelegten Alter ab (m.W. bis 62 / 63). Wäre eine solche Versicherung im Alter 55+ dann überhaupt erstrebenswert? Der Einkommensverlust wäre für nur wenige Jahre abgefedert. Richtig?
Die deckt je nach Vertrag vom Schadenseintritt bis 67 ab. Habe vor ein paar Jahren so eine für meine Frau abgeschlossen. Die 50% gehen dabei von der tatsächlichen Arbeitszeit aus. Für Teilzeitkräfte auch ne Diskriminierung.

Werbung