Jung Dienstunfähig

Themen speziell für Landes- und Kommunalbeamte

Moderator: Moderatoren

Zebra777
Beiträge: 3
Registriert: 26.11.2020 12:56
Behörde:

Re: Jung Dienstunfähig

Beitrag von Zebra777 » 08.01.2021 12:08

Ich werde in Kürze zum Gutachter vorgeladen. Der wird mich aller voraussicht nach dienstunfähig schreiben. Mit 55 und mittlerweile 35 Dienstjahren werde ich im Vorruhestand etwa 400 Euro weniger als Pension bekommen, als ich mit regulärem Ausscheiden in 7 Jahren bekommen hätte.

Aber man hat nur eine Gesundheit. Und wenn die grob angeschlagen ist, aber es könnte noch irgendwie gehen... würde ich mich trotz finanzieller Einbußen IMMER für das Leben (!) entscheiden. Weniger Kohle >>> mehr Lebensjahre. Für mich geht diese Rechnung positiv aus. Aber gut mit 55 ist das auch nicht ganz so drastisch wie mit 35. Das muss jeder für sich entscheiden.

Auf jeden Fall ist es ein langer Lernprozess, loslassen zu können.....

Yanna77
Beiträge: 18
Registriert: 30.03.2019 07:43
Behörde:

Re: Jung Dienstunfähig

Beitrag von Yanna77 » 18.01.2021 20:08

Richtig, Zebra 777!

Man hat nur eine Gesundheit, die man mit Geld nicht aufwiegen kann. Ich büße ca.900 € netto zum letzten Verdienst ein, dennoch war es den Schritt wert.

Mir ist bewusst, dass viele Angestellte diesen Schritt nicht gehen können, das tut mir auch sehr leid, aber da kann ich auch nix für. Als Beamer hat man ständig mit Neiddiskussionen zu kämpfen. Daher lieber im privaten Bereich wenig drüber reden, geht ja auch keinen etwas an.

Gruß, Yanna

Werbung