Lehrer - Lautstärke - welche Möglichkeiten?

Themen speziell für Landes- und Kommunalbeamte

Moderator: Moderatoren

HansiHintermeier
Beiträge: 51
Registriert: 26.11.2019 20:04
Behörde:

Lehrer - Lautstärke - welche Möglichkeiten?

Beitrag von HansiHintermeier » 25.08.2020 17:06

Servus miteinander,

ich wende mich an Euch weil ich die Hoffnung habe, dass ihr vielleicht den einen oder anderen Tipp für mich habt.

Ich leide seit 1 Jahr an Tinnitus und Hyperakusis und hatte diese gesundheitlichen Probleme aufgrund von Corona und Homeoffice wieder sehr gut in den Griff bekommen. Nun hat die Schule wieder begonnen und mein Tinnitus ist auch wieder da. So stark wie lange nicht mehr. Ich hab teilweise Probleme mit dem Hören im Klassenraum, was auch durch das Tragen eines Mundschutzes (von den Schülern) verstärkt wird.


Nun meine Frage: ich bin ansonsten soweit recht gesund und voll einsatzfähig, aber die Lautstärke in der Schule macht mich kaputt (hat also verschiedene körperliche Symptome) Bleibt mir nun wirklich nur die Krankschreibung und das warten auf den Termin beim Amtsarzt oder welche Möglichkeiten gibt’s sonst noch für mich?

Ich schaue schon immer mal nach Stellenanzeigen aber es ist nichts für mich dabei. Der Schulleiter kann auch nichts für mich tun (habe mit ihm das Gespräch bereits gesucht). Was könnte ich noch tun? Ich bin Beamter und noch recht jung (unter 40).

Beste Grüße
Hansi

Pipapo
Beiträge: 45
Registriert: 26.03.2020 08:30
Behörde:

Re: Lehrer - Lautstärke - welche Möglichkeiten?

Beitrag von Pipapo » 25.08.2020 17:48

Was sagt denn der behandelnde Arzt?

HansiHintermeier
Beiträge: 51
Registriert: 26.11.2019 20:04
Behörde:

Re: Lehrer - Lautstärke - welche Möglichkeiten?

Beitrag von HansiHintermeier » 25.08.2020 17:53

Pipapo hat geschrieben:
25.08.2020 17:48
Was sagt denn der behandelnde Arzt?
ich soll mich entspannen und stress vermeiden. und wenn alles nichts hilft die stelle wechseln weil die gesundheit das wichtigste ist.

das ist so als wenn mir einer sagt, ich darf nicht mit sand in berührung kommen während ich barfuss durch die sahara laufe...

lavinia21
Beiträge: 35
Registriert: 14.02.2019 08:19
Behörde:
Geschlecht:

Re: Lehrer - Lautstärke - welche Möglichkeiten?

Beitrag von lavinia21 » 25.08.2020 18:54

Der erste Schritt wäre für mich wohl zu schauen, ob eine Schwerbehinderung oder zumindest mal GDB 30 mit Gleichstellung möglich ist. Da hat man zumindest beruflich eine etwas bessere Ausgangsbasis. Erfahrungsgemäß wird die Schule bzw. der Schulleiter selbst nicht wirklich etwas ändern können...es gibt in der Schule selbst einfach kein Volldeputat in Klassen von 10 Schülern und wenn, dann ist man im Förderschulbereich...ob das besser ist, mag dahingestellt sein. Sollte man AU werden und zum Amtsarzt müssen, kann man hier dezidiert nach der anderweitigen Verwendung fragen und dies durch ärztliche Gutachten, die man selbst mitbringt, untermauern. Allerdings ist auch klar, dass für A13 + A14 nahezu keine Stellen in Behörden frei sind. D.h. am Ende steht dann ggf. die Pensionierung...damit muss man sich auseinandersetzen. Bis dato können allerdings ein paar Monate bzw. Jahre (mit Anwalt) ins Land gehen.

HansiHintermeier
Beiträge: 51
Registriert: 26.11.2019 20:04
Behörde:

Re: Lehrer - Lautstärke - welche Möglichkeiten?

Beitrag von HansiHintermeier » 25.08.2020 19:50

danke für deine nachricht. leider ist das, was du geschrieben hast, auch mein kenntnisstand. ich hatte gehofft, dass man vor der monatelangen krankschreibung den arbeitgeber dazu bewegen kann, für mich als Arbeitnehmer mit gesundheitlicher einschränkung eine andere stelle zu suchen.

Jupiter
Beiträge: 1
Registriert: 13.08.2020 10:26
Behörde: Ministerium Bundesland

Re: Lehrer - Lautstärke - welche Möglichkeiten?

Beitrag von Jupiter » 26.08.2020 10:10

Vielleicht käme ja ein Wechsel der Schulart in Frage? Wenn Du z.B. an einem Gymnasium unterrichtest und an eine berufliche Schule wechseln könntest? In Bayern gibt's meines Wissens diese Möglichkeit, evtl. mit kurzer Zusatzqualifikation. Oder halt auf Teilzeit reduzieren und sehen ob das was bringt.
Alles Gute!

lavinia21
Beiträge: 35
Registriert: 14.02.2019 08:19
Behörde:
Geschlecht:

Re: Lehrer - Lautstärke - welche Möglichkeiten?

Beitrag von lavinia21 » 26.08.2020 14:57

Man sollte bei Beruflichen Schulen jedoch wissen, wo man landet. Eine FOS oder BOS mag okay sein, eine Berufsschule inkl. Berufsfachschule, Förderpädagogik usw....da machen 10 Leute so viel Krach wie 30 am Gymnasium...und das durchweg. Da ist man Sozialarbeiter und kein Lehrer...ich weiß nicht, ob das mit Tinnitus so förderlich ist. De facto bräuchte der TE ja mehr oder minder kleine, engagierte, leise Lerngruppen von max. 10-12 Leuten. Wo findet man das heute noch außer ggf. an Privatschulen?

HansiHintermeier
Beiträge: 51
Registriert: 26.11.2019 20:04
Behörde:

Re: Lehrer - Lautstärke - welche Möglichkeiten?

Beitrag von HansiHintermeier » 26.08.2020 18:06

Jupiter hat geschrieben:
26.08.2020 10:10
Vielleicht käme ja ein Wechsel der Schulart in Frage? Wenn Du z.B. an einem Gymnasium unterrichtest und an eine berufliche Schule wechseln könntest? In Bayern gibt's meines Wissens diese Möglichkeit, evtl. mit kurzer Zusatzqualifikation. Oder halt auf Teilzeit reduzieren und sehen ob das was bringt.
Alles Gute!
laute klassen hast du leider überall. durch einsparungen wurden die klassen in den letzten jahren auch mit immer mehr schülern besetzt

HansiHintermeier
Beiträge: 51
Registriert: 26.11.2019 20:04
Behörde:

Re: Lehrer - Lautstärke - welche Möglichkeiten?

Beitrag von HansiHintermeier » 26.08.2020 18:10

lavinia21 hat geschrieben:
26.08.2020 14:57
Man sollte bei Beruflichen Schulen jedoch wissen, wo man landet. Eine FOS oder BOS mag okay sein, eine Berufsschule inkl. Berufsfachschule, Förderpädagogik usw....da machen 10 Leute so viel Krach wie 30 am Gymnasium...und das durchweg. Da ist man Sozialarbeiter und kein Lehrer...ich weiß nicht, ob das mit Tinnitus so förderlich ist. De facto bräuchte der TE ja mehr oder minder kleine, engagierte, leise Lerngruppen von max. 10-12 Leuten. Wo findet man das heute noch außer ggf. an Privatschulen?
ja das wäre ideal aber selbst an privatschulen ist der kostendruck so hoch mittlerweile, dass sie es sich nicht leisten können, so wenige schüler in eine klasse zu stecken.

fakt ist wohl, der der dienstherr erst dann aktiv seiner fürsorge nachkommt der "der drops gelutscht" ist und die mitarbeiter lange krank sind und atteste vorzeigen. ich würde aber gern die letzten 20/30 prozent meiner gesundheit noch behalten...

Ozymandias
Beiträge: 42
Registriert: 04.11.2019 17:21
Behörde:

Re: Lehrer - Lautstärke - welche Möglichkeiten?

Beitrag von Ozymandias » 26.08.2020 20:40

Gibt es nicht noch Hauslehrer die bei sehr kranken Kindern auch zuhause unterrichten müssen?

Vermutlich sind die Stellen aber sehr rar und wurden eingespart ohne Ende.

Krankenhausschulen soll es auch geben, auch dort dürften die Schülerzahlen deutlich niedriger sein. Ich würde mal in diese Richtung schauen.

HansiHintermeier
Beiträge: 51
Registriert: 26.11.2019 20:04
Behörde:

Re: Lehrer - Lautstärke - welche Möglichkeiten?

Beitrag von HansiHintermeier » 26.08.2020 21:17

Ozymandias hat geschrieben:
26.08.2020 20:40
Gibt es nicht noch Hauslehrer die bei sehr kranken Kindern auch zuhause unterrichten müssen?

Vermutlich sind die Stellen aber sehr rar und wurden eingespart ohne Ende.

Krankenhausschulen soll es auch geben, auch dort dürften die Schülerzahlen deutlich niedriger sein. Ich würde mal in diese Richtung schauen.
danke für den tipp obwohl ich davon noch nie was gehört habe. ich denke eher, dass diese personen nicht zu staatlichen bediensteten zählen.

Ozymandias
Beiträge: 42
Registriert: 04.11.2019 17:21
Behörde:

Re: Lehrer - Lautstärke - welche Möglichkeiten?

Beitrag von Ozymandias » 26.08.2020 23:49

HansiHintermeier hat geschrieben:
26.08.2020 21:17
Ozymandias hat geschrieben:
26.08.2020 20:40
Gibt es nicht noch Hauslehrer die bei sehr kranken Kindern auch zuhause unterrichten müssen?

Vermutlich sind die Stellen aber sehr rar und wurden eingespart ohne Ende.

Krankenhausschulen soll es auch geben, auch dort dürften die Schülerzahlen deutlich niedriger sein. Ich würde mal in diese Richtung schauen.
danke für den tipp obwohl ich davon noch nie was gehört habe. ich denke eher, dass diese personen nicht zu staatlichen bediensteten zählen.
Doch das sind ganz normale Landesbeamte. Ist aber halt nur ein sehr überschaubare Anzahl von Stellen.

https://www.betanet.de/schulpflicht-bei ... ndern.html

HansiHintermeier
Beiträge: 51
Registriert: 26.11.2019 20:04
Behörde:

Re: Lehrer - Lautstärke - welche Möglichkeiten?

Beitrag von HansiHintermeier » 27.08.2020 07:39

Ozymandias hat geschrieben:
26.08.2020 23:49
HansiHintermeier hat geschrieben:
26.08.2020 21:17
Ozymandias hat geschrieben:
26.08.2020 20:40
Gibt es nicht noch Hauslehrer die bei sehr kranken Kindern auch zuhause unterrichten müssen?

Vermutlich sind die Stellen aber sehr rar und wurden eingespart ohne Ende.

Krankenhausschulen soll es auch geben, auch dort dürften die Schülerzahlen deutlich niedriger sein. Ich würde mal in diese Richtung schauen.
danke für den tipp obwohl ich davon noch nie was gehört habe. ich denke eher, dass diese personen nicht zu staatlichen bediensteten zählen.
Doch das sind ganz normale Landesbeamte. Ist aber halt nur ein sehr überschaubare Anzahl von Stellen.

https://www.betanet.de/schulpflicht-bei ... ndern.html

durch das digitale lernen bzw "homeschooling" wird es diese stellen sicher auch nicht mehr so lange geben. kinder lernen jetzt alles am computer ;-(

Dienstunfall_L
Beiträge: 400
Registriert: 07.03.2015 11:05
Behörde:

Re: Lehrer - Lautstärke - welche Möglichkeiten?

Beitrag von Dienstunfall_L » 27.08.2020 08:42

Ich würde die Lautstärke im Kollegium thematisieren; sie schadet der Gesundheit aller und ist daher auch eine Frage der Fürsorgepflicht. Der Einsatz von Lärmampeln kann helfen, das Überschreiten der Grenzwerte zu erkennen.

Kerberos
Beiträge: 197
Registriert: 17.06.2019 09:45
Behörde:
Geschlecht:

Re: Lehrer - Lautstärke - welche Möglichkeiten?

Beitrag von Kerberos » 27.08.2020 09:31

Vielleicht kann man auch durch Verbesserung der Raumakustik (Schallabsorption) eine Reduzierung des Schallpegels erreichen? Fachkraft für Arbeitssicherheit einschalten!

Werbung