Wie lange dauert es i. d. R. nach Zustimmung des örtlichen PR bis zur Aushändigung einer Urkunde?

Themen speziell für Landes- und Kommunalbeamte

Moderator: Moderatoren

Suse79
Beiträge: 1
Registriert: 08.04.2019 15:23
Behörde:

Wie lange dauert es i. d. R. nach Zustimmung des örtlichen PR bis zur Aushändigung einer Urkunde?

Beitrag von Suse79 » 09.04.2019 09:15

Ein freundliches Hallo in die Runde :-)

Habt Ihr Erfahrungswerte, wieviel Zeit es in etwa in Anspruch nimmt, von der Zustimmung des örtlichen Personalrats zu einer Beförderung bis zur Aushändigung der Urkunde an den jeweiligen Beamten?

Hintergrund meiner Frage: Ich bin im örtlichen Personalrat und wir haben bereits vor über drei Monaten diversen Beförderungen zugestimmt, nun habe ich in persönlichen Gesprächen erfahren, dass zumindest zwei der "betroffenen" Beamten noch keine Urkunde erhalten haben (ich habe selbstverständlich noch nichts verraten). Der Zeitraum kommt mir relativ lange vor ... Bevor ich / wir auf die Verwaltung zu gehen, wollte ich mal bei Euch nachfragen, ob sich das von der Zeit her noch in einem "normalen Rahmen" bewegt.

Vielen Dank, bereits im Voraus!

Hanswurst I.
Beiträge: 127
Registriert: 27.10.2015 11:11
Behörde:

Re: Wie lange dauert es i. d. R. nach Zustimmung des örtlichen PR bis zur Aushändigung einer Urkunde?

Beitrag von Hanswurst I. » 10.04.2019 06:45

Das kommt doch auf den genauen Zeitpunkt der Beförderung an. Wichtig ist, dass die Urkunde vor oder spätestens an diesem Tag ausgehändigt werden.

Wir sind gerade hier bei nicht ganz einem Monat mit der Zustimmung vor dem Termin und bislang haben alle rechtzeitig ihre Urkunden bekommen. Vielleicht ist Eure übergeordnete Personalverwaltungsstelle da sehr flott oder die Stellenlage gibt das her, dass man schon etliche Monate vorher genau sagen kann, wer wann dran kommt.

Wichtig ist nur, dass die Urkunde vor oder am Termin übergeben sein muss. Nicht wegen dem Geld, das gibt's auch rückwirkend sondern wegen der Wartezeiten bei DU, Pension oder ähnliches wo Fristen abgelaufen sein müssen die erst mit der Urkunde beginnen.

Werbung