Modernisierung Besoldungsstruktur Bundesebene

Themen speziell für Bundesbeamte

Moderator: Moderatoren

Acta
Beiträge: 186
Registriert: 10.06.2018 13:59
Behörde:

Re: Modernisierung Besoldungsstruktur Bundesebene

Beitrag von Acta » 15.11.2019 13:50

StaatsdienerNr1 hat geschrieben:
10.11.2019 16:33
Danke acta für das regelmäßige Update
Sehr gerne. :D

BBeamter
Beiträge: 31
Registriert: 09.08.2018 16:25
Behörde:

Re: Modernisierung Besoldungsstruktur Bundesebene

Beitrag von BBeamter » 15.11.2019 15:12

und was neues? Gestern war ja ein Termin im Bundesrat, wenn ich mich nicht irre!
VG

Acta
Beiträge: 186
Registriert: 10.06.2018 13:59
Behörde:

Re: Modernisierung Besoldungsstruktur Bundesebene

Beitrag von Acta » 17.11.2019 09:24

BBeamter hat geschrieben:
15.11.2019 15:12
und was neues? Gestern war ja ein Termin im Bundesrat, wenn ich mich nicht irre!
VG
Was meinst du?

Das BesStMG ist beschlossen.

Übersicht hier:
https://www.vbob.de/aktuelles/news/bund ... trukturen/

BBeamter
Beiträge: 31
Registriert: 09.08.2018 16:25
Behörde:

Re: Modernisierung Besoldungsstruktur Bundesebene

Beitrag von BBeamter » 18.11.2019 08:32

Acta hat geschrieben:
17.11.2019 09:24
BBeamter hat geschrieben:
15.11.2019 15:12
und was neues? Gestern war ja ein Termin im Bundesrat, wenn ich mich nicht irre!
VG
Was meinst du?

Das BesStMG ist beschlossen.

Übersicht hier:
https://www.vbob.de/aktuelles/news/bund ... trukturen/
Ich bin auch verwirrt. Obwohl es beschlossen wurde, wird es immer noch im Bundesrat besprochen. Jetzt wohl am 29.11 schon wieder!!

https://www.bundesrat.de/SharedDocs/TO/983/to-node.html

TOP8

Torquemada
Moderator
Beiträge: 3646
Registriert: 04.07.2012 13:08
Behörde: Ruheständler und Privatier
Geschlecht:

Re: Modernisierung Besoldungsstruktur Bundesebene

Beitrag von Torquemada » 18.11.2019 09:10

Warum "Verwirrung" ? Wir haben doch ein Grundgesetz und dort sind die Gesetzgebungsverfahren geregelt.
Wir haben einen Bundestag (das Parlament) und den Bundesrat (die Länderkammer). Gesetze, die der Bundestag verabschiedet, werden dem Bundesrat zugeleitet. Dort wird beraten und entweder zugestimmt. Es gibt zustimmungspflichtige Gesetze und nicht zustimmungspflichtige Gesetze.
In Kraft treten Gesetze, wenn der Bundespräsident sie unterschrieben hat und sie im Bundesgesetzblatt veröffentlicht wurden.

Also alles gar kein Problem...

Acta
Beiträge: 186
Registriert: 10.06.2018 13:59
Behörde:

Re: Modernisierung Besoldungsstruktur Bundesebene

Beitrag von Acta » 13.12.2019 15:12


Benutzeravatar
Ruheständler
Beiträge: 726
Registriert: 17.07.2013 22:24
Behörde: Zufluchtsort für häusliche Anlässe...

Re: Modernisierung Besoldungsstruktur Bundesebene

Beitrag von Ruheständler » 13.12.2019 18:31

...das liest sich wirklich gut,für mich leider 6 Jahre zu spät ;)
meine Eltern sagten damals immer wieder:Junge mach aus Deinem Leben was anständiges, Ergebnis : Feinmechaniker, Soldat,Arbeiter,Angestellter,Beamter,Pensionär,was soll ich noch vollbringen ?... :mrgreen:

Acta
Beiträge: 186
Registriert: 10.06.2018 13:59
Behörde:

Re: Modernisierung Besoldungsstruktur Bundesebene

Beitrag von Acta » 15.12.2019 10:26

Und wenn noch die Arbeitszeitverordnung angepasst werden würde, dann wäre alles schön.

Der VBOB e.V. hat ein Positionspapier auf deren Homepage:

Quelle:
https://www.vbob.de/aktuelles/news/es-i ... itmodelle/ (Artikel)
https://www.vbob.de/fileadmin/user_uplo ... tszeit.pdf (Positionspapier)

Acta
Beiträge: 186
Registriert: 10.06.2018 13:59
Behörde:

Re: Modernisierung Besoldungsstruktur Bundesebene

Beitrag von Acta » 12.01.2020 16:16

Der vom Bundesverwaltungsamt (BVA) zur Verfügung gestellte Bezügerechner mit den neuen Zulagen zum 01.01.2020 (erstmalige Auszahlung zum 01.03. rückwirkend für 01/2020 und 02/2020] ist online.

Hier der Link:
https://bezuegerechner.bva.bund.de/

Gerda Schwäbel
Beiträge: 618
Registriert: 10.07.2008 13:35
Behörde:

Re: Modernisierung Besoldungsstruktur Bundesebene

Beitrag von Gerda Schwäbel » 12.01.2020 17:55

Danke für den Hinweis. Man sollte die Ergebnisse nicht zu ernst nehmen. Gleich mein erster Test lieferte leider ein falsches Ergebnis.
Im Text ist zwar erwähnt, dass für das Geburtsjahr 1955 der Altersentlastungsbetrag zusteht, tatsächlich berücksichtigt wird der aber bei der Steuerberechnung erst ab dem Geburtsjahr 1954.

Werbung