Besoldungsrunde Bund 2018, 2019, 2020 für Bundesbeamte

Themen speziell für Bundesbeamte

Moderator: Moderatoren

suemue
Beiträge: 14
Registriert: 05.05.2016 08:35
Behörde: Deutsche Bahn

Re: Besoldungsrunde Bund 2018, 2019, 2020 für Bundesbeamte

Beitrag von suemue » 02.07.2018 13:51

Johnny75 hat geschrieben:
18.06.2018 11:13
Genau, verzichten wir doch auf den letzten Schritt 2020 (+1,06 %) und nehmen dafür 39 statt 41 Stunden (+ ca.5 %) - muss man nur noch der AG-Seite irgendwie unterjubeln ;)
Nö mach ich nicht, denn ich bin Pensionär lach, was will ich da mit 39 Stunden. Als Pensionär brauchtst du Geld !!!

Hans Geige
Beiträge: 1
Registriert: 03.07.2018 16:28
Behörde:

Re: Besoldungsrunde Bund 2018, 2019, 2020 für Bundesbeamte

Beitrag von Hans Geige » 03.07.2018 16:37

sailor hat geschrieben:
26.06.2018 16:37
Mit 42 Std Wochenarbeitszeit würde Deutschland im Internationalen Vergleich dadurch von der drittniedrigsten jährlichen Arbeitszeit der OECD-Länder ins Mittelfeld aufsteigen, aber noch immer hinter Ländern wie Großbritannien, Finnland, Irland oder Spanien liegen.
Man sollte nie ohne eigenes Wissen aus dem Internet abschreiben! Schon gar nicht bei einem Ökonomen. Das ist UNSinn.

Was spielt denn bei der jährlichen Arbeitszeit so rein??? Ist doch bekloppt, von 42 Wochenstunden zu reden, wenns um Jahreswerte geht. Aber so kann man schön vertuschen, gelle. Teilzeitquote, Urlaubstage, ATZ - müsste rein. Wo steht Deutschland dann? Und vor allem, was sagt das aus?

sailor
Beiträge: 20
Registriert: 22.06.2018 16:14
Behörde:

Re: Besoldungsrunde Bund 2018, 2019, 2020 für Bundesbeamte

Beitrag von sailor » 04.07.2018 11:03

Aber unstrittig ist doch wohl das Deutschland Urlaubsweltmeister ist!

Torquemada
Moderator
Beiträge: 2934
Registriert: 04.07.2012 13:08
Behörde: Ruheständler und Privatier

Re: Besoldungsrunde Bund 2018, 2019, 2020 für Bundesbeamte

Beitrag von Torquemada » 04.07.2018 11:08

sailor hat geschrieben:
04.07.2018 11:03
Aber unstrittig ist doch wohl das Deutschland Urlaubsweltmeister ist!
Bitte belegen.

sailor
Beiträge: 20
Registriert: 22.06.2018 16:14
Behörde:

Re: Besoldungsrunde Bund 2018, 2019, 2020 für Bundesbeamte

Beitrag von sailor » 04.07.2018 11:17

Mal durcharbeiten:
Notwendige und hinreichende Bedingungen wohlfahrtsentwicklungskonformer Wirtschaftspolitik.
von Philipp Maas

oder :https://www.dw.com/de/welches-land-ist- ... g-19446850

dibedupp
Beiträge: 1850
Registriert: 03.12.2012 11:20
Behörde:

Re: Besoldungsrunde Bund 2018, 2019, 2020 für Bundesbeamte

Beitrag von dibedupp » 04.07.2018 11:43

sailor hat geschrieben:
04.07.2018 11:17
Mal durcharbeiten:
Notwendige und hinreichende Bedingungen wohlfahrtsentwicklungskonformer Wirtschaftspolitik.
von Philipp Maas

oder :https://www.dw.com/de/welches-land-ist- ... g-19446850

Habe ich durchgearbeitet. Zitat aus dem Link:
Und die Weltmeister im Urlaubnehmen sind laut Mercer-Studie: Brasilien und Litauen!
Wenn man schon Quellen nennt, sollte man die vorher auch lesen.

sailor
Beiträge: 20
Registriert: 22.06.2018 16:14
Behörde:

Re: Besoldungsrunde Bund 2018, 2019, 2020 für Bundesbeamte

Beitrag von sailor » 04.07.2018 12:21

Das Brasilien und Litauen in der OECD sind habe ich wohl verpasst.

Telekom-BRS
Beiträge: 43
Registriert: 02.07.2018 13:34
Behörde:

Re: Besoldungsrunde Bund 2018, 2019, 2020 für Bundesbeamte

Beitrag von Telekom-BRS » 04.07.2018 12:35

Hauptsache wir sind amtierenden Weltmeister im Fußball - aber
das ist dann auch bald Geschichte

dibedupp
Beiträge: 1850
Registriert: 03.12.2012 11:20
Behörde:

Re: Besoldungsrunde Bund 2018, 2019, 2020 für Bundesbeamte

Beitrag von dibedupp » 04.07.2018 13:02

sailor hat geschrieben:
04.07.2018 12:21
Das Brasilien und Litauen in der OECD sind habe ich wohl verpasst.
sailor hat geschrieben:
04.07.2018 11:03
Aber unstrittig ist doch wohl das Deutschland Urlaubsweltmeister ist!
Hier stand nichts von OECD.

Telekom-BRS
Beiträge: 43
Registriert: 02.07.2018 13:34
Behörde:

Re: Besoldungsrunde Bund 2018, 2019, 2020 für Bundesbeamte

Beitrag von Telekom-BRS » 04.07.2018 15:02

ich hoffe mit dem Abschluss der Besoldungsrunde und der
Nachzahlung werden auch die Stunden der Beamten von
41 auf 39 Stunden abgesenkt.

Das war ja eigentlich nur ein solidarischer "Zusatz" innerhalb
der Finanzkrise, der erstens befristet war und zweitens
dem Grund nach gegen das Arbeitszeitgesetz verstößt.

Da es dem Staat jetzt wieder sehr sehr gut geht, kann diese
Mehrarbeit von zwei Stunden wieder zurück genommen werden.

Torquemada
Moderator
Beiträge: 2934
Registriert: 04.07.2012 13:08
Behörde: Ruheständler und Privatier

Re: Besoldungsrunde Bund 2018, 2019, 2020 für Bundesbeamte

Beitrag von Torquemada » 04.07.2018 15:10

Telekom-BRS hat geschrieben:
04.07.2018 15:02
ich hoffe mit dem Abschluss der Besoldungsrunde und der
Nachzahlung werden auch die Stunden der Beamten von
41 auf 39 Stunden abgesenkt.

Du darfst doch bei der Telekom ohnehin keine 41 Stunden "arbeiten". Und zwar bei keiner GmbH.

Telekom-BRS
Beiträge: 43
Registriert: 02.07.2018 13:34
Behörde:

Re: Besoldungsrunde Bund 2018, 2019, 2020 für Bundesbeamte

Beitrag von Telekom-BRS » 04.07.2018 15:19

ich arbeite auch weder 41 noch 39 Stunden...sondern nur
38 Stunden...

Aber man kann es trotzdem ungerecht finden, dass Bundesbeamte
41 Stunden arbeiten müssen...

Benutzeravatar
Ruheständler
Beiträge: 465
Registriert: 17.07.2013 22:24
Behörde: Zufluchtsort für häusliche Anlässe...

Re: Besoldungsrunde Bund 2018, 2019, 2020 für Bundesbeamte

Beitrag von Ruheständler » 04.07.2018 15:41

Telekom-BRS hat geschrieben:
04.07.2018 15:19
Aber man kann es trotzdem ungerecht finden, dass Bundesbeamte
41 Stunden arbeiten müssen...
...zu meiner aktiven Zeit bei der Bundeswehr hat mein angestellter Kollege neben mir auch das Werkzeug fallen lassen als seine 39 Wochenstunden rum waren,ich durfte dann noch die mir fehlenden 2 Stunden weitermalochen... :cry: ,tja immer gegen die armen Beamten :mrgreen: ,aber wie Ihr seht ich habe es überlebt...
Gruß vom Ruheständler
meine Eltern sagten damals immer wieder:Junge mach aus Deinem Leben was anständiges, Ergebniss : Feinmechaniker, Soldat,Arbeiter,Angestellter,Beamter,Pensionär,was soll ich noch vollbringen ?...

Telekom-BRS
Beiträge: 43
Registriert: 02.07.2018 13:34
Behörde:

Re: Besoldungsrunde Bund 2018, 2019, 2020 für Bundesbeamte

Beitrag von Telekom-BRS » 04.07.2018 16:50

Hallo Ruheständler,

es geht ja nicht darum, dass Du es überlebt hast. Es geht darum, dass
die Erhöhung von 39 aus 41 Stunden bei den Bundesbeamter ein solidarischer
Beitrag in der Finanzkrise war - dieser solidarische Beitrag war übrigens
auch von Beginn an befristet. Und zwar für die Zeit bis dass dem Staat
wieder besser geht.
Ich frage mich zwar, wie eine solche Regelung zum Tragen gekommen
ist und wie das überhaupt mit einer funktionierenden Beamtenvertretung
überhaupt vom Dienstherrn beschlossen werden konnte - aber das ist
jetzt ein anderes Thema.

Zum wiederholten Male schreibt die Bundesregierung eine schwarze
Null und es geht dem Staat nachweislich wieder besser und gut.
Also wäre es jetzt an der Zeit, dass diese (ungerechte) Regelung wieder
aufgehoben wird und die Wochenstunden den Angestellten angeglichen
wird.
Das hat auch nichts mit den armen oder faulen Beamten zu tun oder
mit überversorgten Beamten. Hier handelt es sich eindeutig um die
Missachtung eines Gesetzes, nämlich § 3 Satz 1 ArbZG - siehe Link:
https://www.gesetze-im-internet.de/arbzg/__3.html

Es ist jetzt also an der Zeit, dass die Angleichung an die 39 Stunden
der Arbeitnehmer wieder vollzogen wird.
Falls einer jetzt meint, dass die Beamten ja bis 2020 eine Erhöhung der
Besoldung erhalten haben, darf man sagen, dass das ja rein nichts mit
der Wochenarbeitszeit zu tun hat.

AlterPinguin
Beiträge: 22
Registriert: 11.02.2013 12:50
Behörde:

Re: Besoldungsrunde Bund 2018, 2019, 2020 für Bundesbeamte

Beitrag von AlterPinguin » 04.07.2018 17:20

Telekom-BRS hat geschrieben:
04.07.2018 16:50
Das hat auch nichts mit den armen oder faulen Beamten zu tun oder
mit überversorgten Beamten. Hier handelt es sich eindeutig um die
Missachtung eines Gesetzes, nämlich § 3 Satz 1 ArbZG - siehe Link:
https://www.gesetze-im-internet.de/arbzg/__3.html
Wo siehst du hier eine Missachtung des Gesetzes und vor allem für wen?

Werbung