Vorstellungsgespräch BAMF

Themen speziell für Bundesbeamte

Moderator: Moderatoren

Acta
Beiträge: 73
Registriert: 10.06.2018 13:59
Behörde:

Re: Vorstellungsgespräch BAMF

Beitrag von Acta » 10.06.2018 15:16

Hallo starbrook93,

aufgrund deines Alters (gehe mal von Baujahr 1993 aus) und da du einen Bachelor in Wirtschaftswissenschaften hast (= Zugang zum gehobenen nichttechnischen Dienst), aber keine Stellenbeschreibung ersichtlich ist (hast aber mitgeteilt, dass wohl mehrere Referate Stellen vergeben), kann ich dir Folgendes mit auf den Weg geben:

1.) Mit was für Fragen muss ich rechnen?
Schaue dir auf jeden Fall die rechtlichen Grundlagen für die Asylentscheidungen an, den Aufbau der Behörde, die bearbeiteteten Fallzahlen, die aktuellen Pressemitteilungen. Viele Hinweise und Wissenswertes ist auf dem Internetauftritt des Bundesamt für Migration und Flüchtlinge (BAMF) ersichtlich. Quelle: www.bamf.de

2.) Wie viel arbeitet man Vollzeit beim BAMF?
Als Tarifbeschäftigter 39 Std. pro Woche, montags bis freitags.
Als Beamter 41 Std. pro Woche , montags bis freitags.

3.) Wie viel verdient man?
Kommt drauf an, ob du als Tarifbeschäftigter oder Beamter dort anfängst und wie die Stelle ausgeschrieben ist. Regelmäßig als Beamter in der Besoldung A9g bzw. als Tarifbeschäftigter von EG 9b - EG 11 und in welche Stufe du kommst.

Hilfreich könnte der Bezügerechner des Bundesverwaltungsamts (BVA) sein. Quelle: https://bezuegerechner.bva.bund.de

4.) Gibt es Prämien oder sowas, wenn man gut arbeitet?
Könnten gewährt werden, damit rechnen/planen würde ich nicht.

5.) Könnte man auch verbeamtet werden?
Ja, steht aber in der Stellenausschreibung mit drinnen. Aber das BAMF ist eine klassische Überhangbehörde.

6.) Ist Teilzeitarbeit möglich?
Prinzipiell ja.

Viele Grüße

Acta

Werbung