Versetzung rückgängig machen

Themen speziell für Bundesbeamte

Moderator: Moderatoren

Helprequired
Beiträge: 1
Registriert: 11.07.2021 20:49
Behörde:

Versetzung rückgängig machen

Beitrag von Helprequired » 11.07.2021 21:02

Hallo zusammen,

Ich habe mich im Oktober 2019 für eine Stelle bei einer anderen Bundesbehörde in einer anderen Stadt beworben. Im November 2020 durfte ich dort letztlich meine sechsmonatige Abordnung mit dem Ziel der Versetzung antreten. Leider genau zeitgleich mit dem harten lockdown. Ich war mit nach der langen Wartezeit gar nicht mehr sicher, ob ich das noch wollte, habe aber aufgrund des Fakts, dass ich so wieder näher an meiner Familie bin und man auf der neuen Stelle sicher auf mich gewartet hat, zugesagt. Ich bin in dieser Zeit immer unglücklicher geworden und habe als es um die Entscheidung ging, ob ich mich versetzen lasse, eine regelrechte Handlungsblockade bekommen. Unter den Umständen, dass ich im Winter kaum Anschluss in der Stadt gefunden habe und auch die Arbeit unter Corona Maßnahmen nicht richtig authentisch kennen lernen konnte, wollte ich eigentlich nur noch zurück. Sowohl Kollegen an der neuen Stelle als auch Familie redeten stark auf mich ein, dass ich es versuchen sollte.

Im Ergebnis bin ich nun 2 Monate nach der Versetzung bei besserem Wetter und neuen Freunden immer noch nicht glücklich und habe das Gefühl etwas großartiges (job, Freunde, ...) an anderer Stelle aufgegeben zu haben. Ich glaube es war ein großer Fehler.

Ich möchte mich zurück versetzen lassen. Ist das überhaupt möglich? Mit welchem Zeitansatz und welchen Schritten habe ich zu rechnen?

Bitte keine Vorwürfe von wegen das hätte man sich vorher mal besser gut überlegt. Stehe seit Monaten völlig neben mir und mache mir selbst schon Vorwürfe genug.

Danke für eure Hilfe!

Allium
Beiträge: 24
Registriert: 02.11.2020 12:18
Behörde:

Re: Versetzung rückgängig machen

Beitrag von Allium » 13.07.2021 12:51

Ich denke mal, dass zunächst ja dein bisheriger Dienstposten in dem alten Amt noch nicht nachbesetzt ist und dass du mit dem vorigen Dienstherrn reden könntest, ob eine Rückkehr möglich ist. Sofern dort eine positive Rückmeldung kommt, würde ich es versuchen. Ansonsten wirst du dich wohl erstmal auf einen neuen DP in der alten Dienststelle bewerben müssen...

Thust
Beiträge: 193
Registriert: 23.10.2010 10:51
Behörde:

Re: Versetzung rückgängig machen

Beitrag von Thust » 17.07.2021 11:18

Es gibt im Leben nun einmal Phasen die einem nicht gefallen, aus deren Absolvierung man aber gestärkt hervorgeht. Du scheinst da einen Blick mit relativ kurzer Sichtweite zu haben.

Die neue Arbeitsstelle ist nicht die letzte deines Lebens, und im Lebenslauf wie auch vom Erfahrungsgewinn her wird sie dir gut tun. Glück findet man nicht nur im Alten, Bekannten sondern auch im Neuen wenn! man bereit ist, sich darauf einzulassen (du wirst wahrscheinlich auch im neuen Arbeitsort Freunde am Arbeitsplatz und in der Umgebung finden, nach wenigen Monaten kann man das keinesfalls abschließend sagen).

Du scheinst nicht offen für Neues zu sein und klammerst dich am Alten, das ist aus meiner Sicht das Problem. Das ist wohl eher ein Problem deines Lebens, als das deiner Arbeitsstellen.

Werbung