Bundesbesoldungs- und Versorgungsanpassungsgesetzes 2021/2022 (BBVAnpG 2021/2022)

Themen speziell für Bundesbeamte

Moderator: Moderatoren


Acta
Beiträge: 231
Registriert: 10.06.2018 13:59
Behörde:

Re: Bundesbesoldungs- und Versorgungsanpassungsgesetzes 2021/2022 (BBVAnpG 2021/2022)

Beitrag von Acta » 11.03.2021 17:22


BBeamter
Beiträge: 37
Registriert: 09.08.2018 16:25
Behörde:

Re: Bundesbesoldungs- und Versorgungsanpassungsgesetzes 2021/2022 (BBVAnpG 2021/2022)

Beitrag von BBeamter » 12.03.2021 10:21

Verstehe ich das richtig?

Wäre ich verheiratet, hätte drei Kinder und würde in Stuttgart wohnen bekäme ich UNGEFÄHR:

800 Fam. Zuschlag (fam. Zuschlag, + 3 Kinder)
442 Erstes Kind regionaler Zuschlag
286 Zweites Kind regionaler Zuschlag
231 Drittes Kind regionaler Zuschlag
---
Ca. 1750 EUR ?? Das ist doch surreal! Da kommt ja noch Kindergeld (660EUR) drauf!! ouw mann.... Wenn das so ist und durchgeht!!

Benutzeravatar
zeerookah
Beiträge: 537
Registriert: 09.07.2015 00:09
Behörde: Ruheständler & Privatier

Re: Bundesbesoldungs- und Versorgungsanpassungsgesetzes 2021/2022 (BBVAnpG 2021/2022)

Beitrag von zeerookah » 12.03.2021 13:23

@BBeamter
Link?

Torquemada
Moderator
Beiträge: 3809
Registriert: 04.07.2012 13:08
Behörde: Ruheständler und Privatier
Geschlecht:

Re: Bundesbesoldungs- und Versorgungsanpassungsgesetzes 2021/2022 (BBVAnpG 2021/2022)

Beitrag von Torquemada » 12.03.2021 16:13

BBeamter hat geschrieben: 12.03.2021 10:21
---
Ca. 1750 EUR ?? Das ist doch surreal! Da kommt ja noch Kindergeld (660EUR) drauf!! ouw mann.... Wenn das so ist und durchgeht!!
Dann suche eine Unterkunft für 5 in Stuttgart....auch surreal.

StaatsdienerNr1
Beiträge: 66
Registriert: 09.09.2018 10:58
Behörde:

Re: Bundesbesoldungs- und Versorgungsanpassungsgesetzes 2021/2022 (BBVAnpG 2021/2022)

Beitrag von StaatsdienerNr1 » 12.03.2021 18:13

Oder im Raum Köln/Bonn wo gefühlt alle Behörden sich tummeln

BBeamter
Beiträge: 37
Registriert: 09.08.2018 16:25
Behörde:

Re: Bundesbesoldungs- und Versorgungsanpassungsgesetzes 2021/2022 (BBVAnpG 2021/2022)

Beitrag von BBeamter » 15.03.2021 07:22

zeerookah hat geschrieben: 12.03.2021 13:23 @BBeamter
Link?
Im ersten Beitrag oben kann man sich die Beträge unter den einzelnen Links zusammensammeln. (Übersicht)

Benutzeravatar
zeerookah
Beiträge: 537
Registriert: 09.07.2015 00:09
Behörde: Ruheständler & Privatier

Re: Bundesbesoldungs- und Versorgungsanpassungsgesetzes 2021/2022 (BBVAnpG 2021/2022)

Beitrag von zeerookah » 15.03.2021 14:28

Danke, jetzt habe ich es verstanden.

Herm
Beiträge: 244
Registriert: 15.04.2013 17:38
Behörde:

Re: Bundesbesoldungs- und Versorgungsanpassungsgesetzes 2021/2022 (BBVAnpG 2021/2022)

Beitrag von Herm » 16.03.2021 17:43

Einen Gesetzentwurf mit Tabellen hab ich bisher nicht im Internet gefunden.
Nur einen Hinweiss das nicht vor August / September 2021 ooder später
ausbezahlt wird.
Das Gesetz muss stehen und die Software geändert werden.
Und das dauert..wie immer.
Also vorerst nicht mehr "Kröten" auf dem Konto..sondern warten auf die
Nachzahlung.

Acta
Beiträge: 231
Registriert: 10.06.2018 13:59
Behörde:

Re: Bundesbesoldungs- und Versorgungsanpassungsgesetzes 2021/2022 (BBVAnpG 2021/2022)

Beitrag von Acta » 18.03.2021 17:41

Herm hat geschrieben: 16.03.2021 17:43 Einen Gesetzentwurf mit Tabellen hab ich bisher nicht im Internet gefunden.
Nur einen Hinweiss das nicht vor August / September 2021 ooder später
ausbezahlt wird.
Das Gesetz muss stehen und die Software geändert werden.
Und das dauert..wie immer.
Also vorerst nicht mehr "Kröten" auf dem Konto..sondern warten auf die
Nachzahlung.
Ein Link zu deinem Hinweis wäre schön.

Herm
Beiträge: 244
Registriert: 15.04.2013 17:38
Behörde:

Re: Bundesbesoldungs- und Versorgungsanpassungsgesetzes 2021/2022 (BBVAnpG 2021/2022)

Beitrag von Herm » 19.03.2021 02:37

News: Neuer Entwurf
https://www.dbb.de/artikel/gewerkschaft ... ckzug.html

<< hätte drei Kinder und würde in Stuttgart wohnen bekäme ich UNGEFÄHR:

..soviel wie bei Porsche am Band (Scherz).
Das konnte ja nicht gutgehen...

Herm
Beiträge: 244
Registriert: 15.04.2013 17:38
Behörde:

Re: Bundesbesoldungs- und Versorgungsanpassungsgesetzes 2021/2022 (BBVAnpG 2021/2022)

Beitrag von Herm » 19.03.2021 09:17

Nachtrag zum neuen Entwurf:
Der Gesetzentwurf soll am 24. März 2021 im Bundeskabinett verabschiedet werden, wird aber durch die Befassung von Bundestag und Bundesrat frühestens Ende Juni 2021 in Kraft treten können. Das BMI beabsichtigt jedoch, eine rückwirkende Vorbehaltszahlung möglichst bereits mit den Bezügezahlungen Juni 2021 möglich zu machen.

Acta
Beiträge: 231
Registriert: 10.06.2018 13:59
Behörde:

Re: Bundesbesoldungs- und Versorgungsanpassungsgesetzes 2021/2022 (BBVAnpG 2021/2022)

Beitrag von Acta » 19.03.2021 23:20

Entwurf eines Gesetzes zur Anpassung der Bundesbesoldung und -versorgung für 2021/2022 und zur Änderung weiterer dienstrechtlicher Vorschriften
(BBVAnpÄndG 2021/2022)

Link:
https://www.bmi.bund.de/SharedDocs/gese ... iften.html

Seite 37:
„Eine Übertragung der Mindestbeträge aus dem Tarifabschluss ist aus verfassungsrechtlichen Gründen nicht Bestandteil dieses Gesetzes.“

Die 50,- EUR Mindesterhöhung, wie bei den Tarifbeschäftigten, ist dann -zumindest nach dem BBVanpÄndG 2021/2022- passé.

Herm
Beiträge: 244
Registriert: 15.04.2013 17:38
Behörde:

Re: Bundesbesoldungs- und Versorgungsanpassungsgesetzes 2021/2022 (BBVAnpG 2021/2022)

Beitrag von Herm » 26.03.2021 16:58

Ohne Aussprache beschlossen ("TOP-1-Liste"):
Im Bundeskabinett ist am 24.März unter der "TOP 1-Liste" ohne Aussprache der Entwurf eines Gesetzes zur Anpassung der Bundesbesoldung und -versorgung für 2021/2022 und zur Änderung weiterer dienstrechtlicher Vorschriften (BBVAnpÄndG 2021/2022) beschlossen worden.

Acta
Beiträge: 231
Registriert: 10.06.2018 13:59
Behörde:

Re: Bundesbesoldungs- und Versorgungsanpassungsgesetzes 2021/2022 (BBVAnpG 2021/2022)

Beitrag von Acta » 21.04.2021 20:57


Werbung