gD zum hD gleiche Behörde

Themen speziell für Bundesbeamte

Moderator: Moderatoren

Kimonbo
Beiträge: 8
Registriert: 15.01.2021 20:06
Behörde:

gD zum hD gleiche Behörde

Beitrag von Kimonbo » 16.02.2021 15:55

Guten Tag,
eine Frage: Ich, Master Studium, bin im gD in meiner Behörde tätig. Nun wird intern auf hD Stellen ausgeschrieben (ab A13)
Fragen:

1. Was passiert mit meiner Entwicklungsstufe? (Ich bin A10 Stufe 4)
2. verliere ich meinen Lebenszeitbeamten Status wenn ich mit A13 „neu anfange“?
3. Ich habe mal gelesen, dass ich 2.5 Jahre auf dem Dienstposten sein muss, um endlich in die A13 zu kommen, kann das sein?

Also grundsätzlich, was passiert mit den gD Status, wenn man sich in der gleichen Behörde auf hD bewirbt und genommen wird?

Danke

AlterPinguin
Beiträge: 46
Registriert: 11.02.2013 12:50
Behörde:

Re: gD zum hD gleiche Behörde

Beitrag von AlterPinguin » 16.02.2021 16:14

1. Es gibt keine Entwicklungsstufe sondern nur Erfahrungsstufen. Die wirst du behalten.
2. Kommt drauf an wie es die Behörde auslegt.
3. Ja.

Den gD Status wirst du behalten. Du kannst theoretisch im gD Beamter auf Lebenszeit sein und im hD Beamter auf Widerruf. Es gibt im BBG einen Paragraphen der diese Situation beschreibt. Habe ihn nur grade nicht zur Hand.

Kimonbo
Beiträge: 8
Registriert: 15.01.2021 20:06
Behörde:

Re: gD zum hD gleiche Behörde

Beitrag von Kimonbo » 16.02.2021 16:22

Okay. Aber würde es dann bedeuten, dass ich als Referent weiterhin meine A10 Stufe 4 bekomme und erst in 2,5 Jahren die A13 ??? Referenten bekommen doch hier im Ministerium bei mir mindestens A13! Das kann doch nicht wahr sein, das würde mich ja Geld kosten im Grunde??

AlterPinguin
Beiträge: 46
Registriert: 11.02.2013 12:50
Behörde:

Re: gD zum hD gleiche Behörde

Beitrag von AlterPinguin » 16.02.2021 16:51

Irgendein Opfer im Berufsbeamtentum muss man immer bringen. Was die anderen machen oder haben kann dir total egal sein. Die haben ebenfalls mal so angefangen wie du.
Du brauchst halt die Laufbahnbefähigung für den höheren Dienst und die kannst nur über eine berufliche Tätigkeit von 2,5 Jahren oder einem Referendariat erwerben. Anschliessend folgt danach die Ernennung zum Regierungsrat. Dieses müsste man eigentlich als Beamter des gehobenen Dienstes wissen.
Natürlich zählt noch Art. 33 Abs. 2 GG dazu.

BalBund
Beiträge: 24
Registriert: 31.07.2018 19:03
Behörde: BMI

Re: gD zum hD gleiche Behörde

Beitrag von BalBund » 16.02.2021 18:16

Auf Bundesebene sehe ich im Prinzip zwei Möglichkeiten

a) Das Beamtenverhältnis auf Lebenszeit im gD wird ruhend gestellt für die Zeit in der Du im hD Beamter auf Probe bist. Ergebnis: Besoldung nach A13

b) Du wechselst im Rahmen des §24 BLV wenn die Stellenausschreibung auch nach extern geöffnet ist. In diesem Fall verbleibst Du in deinem statusrechtlichen Amt, je nach Anerkennungszeiten bis zu 3 Jahre, in denen Du Deine Besoldung nach A10/4 erhältst, jedoch Aufgaben nach A13 wahrnimmst.

Problematisch ist, dass der Dienstherr zur ersteren Regelung explizit zustimmen muss, das ist meist aber nicht in seinem Interesse, weil er damit zwei Dienstposten für Dich freihalten muss.

Darüber hinaus kommen noch andere Konstellationen in Betracht, die je nach Dienstherr mehr oder minder beliebt sind.
Die Spanne geht von kompletter Entlassung aus dem gD und Neuverbeamtung auf Probe im hD über §27 - Aufstiege bis hin zu Konstrukten die jeden unterlegenen Mitbewerber freuen würden...

AlterPinguin
Beiträge: 46
Registriert: 11.02.2013 12:50
Behörde:

Re: gD zum hD gleiche Behörde

Beitrag von AlterPinguin » 16.02.2021 18:32

BalBund hat geschrieben:
16.02.2021 18:16
Auf Bundesebene sehe ich im Prinzip zwei Möglichkeiten

a) Das Beamtenverhältnis auf Lebenszeit im gD wird ruhend gestellt für die Zeit in der Du im hD Beamter auf Probe bist. Ergebnis: Besoldung nach A13
Wie soll die Laufbahnbefähigung erlangt werden? Wenn diese vorhanden ist, wird man sowieso A13. Was soll die Ruhendstellung des Beamtenverhältnisses auf Lebenszeit im gD bringen?

StaatsdienerNr1
Beiträge: 56
Registriert: 09.09.2018 10:58
Behörde:

Re: gD zum hD gleiche Behörde

Beitrag von StaatsdienerNr1 » 16.02.2021 18:40

Kimonbo hat geschrieben:
16.02.2021 16:22
Okay. Aber würde es dann bedeuten, dass ich als Referent weiterhin meine A10 Stufe 4 bekomme und erst in 2,5 Jahren die A13 ??? Referenten bekommen doch hier im Ministerium bei mir mindestens A13! Das kann doch nicht wahr sein, das würde mich ja Geld kosten im Grunde??
Du Ärmster! Wir fühlen mit dir, bewirb dich doch am besten mit deinem Master in der freien Wirtschaft. Dort bekommt jeder das, was er „verdient“ :-)

Pipapo
Beiträge: 124
Registriert: 26.03.2020 08:30
Behörde:

Re: gD zum hD gleiche Behörde

Beitrag von Pipapo » 16.02.2021 21:12

Wie hoch ist die Wahrscheinlichkeit, dass ein A10 bei der Auswahlentscheidung für einen Posten des höheren Dienstes berücksichtigt wird? 0 - 1 %?

BalBund
Beiträge: 24
Registriert: 31.07.2018 19:03
Behörde: BMI

Re: gD zum hD gleiche Behörde

Beitrag von BalBund » 16.02.2021 21:54

AlterPinguin hat geschrieben:
16.02.2021 18:32
Wie soll die Laufbahnbefähigung erlangt werden? Wenn diese vorhanden ist, wird man sowieso A13. Was soll die Ruhendstellung des Beamtenverhältnisses auf Lebenszeit im gD bringen?
§11a Abs. 2 BBG. Was sie konkret bringt ist vom Start weg mehr Geld weil man nicht im Statusamt verbleibt. Nachteil ist natürlich, dass man, wenn die Probezeit in die Hose geht, auf A10 zurückfällt, das durchbefördern wie beim Laufbahnwechsel nach §24 BLV passiert hier nicht.

Kimonbo
Beiträge: 8
Registriert: 15.01.2021 20:06
Behörde:

Re: gD zum hD gleiche Behörde

Beitrag von Kimonbo » 18.02.2021 08:41

Das heißt ich werde durcbefördert, jedes Jahr, und nach 2,5 Jahren in die A13. Klingt doch sehr gut, und wenn die Erfahrungsstufen mithochgehen ist das doch ganz gut oder??

Pipapo
Beiträge: 124
Registriert: 26.03.2020 08:30
Behörde:

Re: gD zum hD gleiche Behörde

Beitrag von Pipapo » 18.02.2021 08:49

Kimonbo hat geschrieben:
18.02.2021 08:41
Das heißt ich werde durcbefördert, jedes Jahr, und nach 2,5 Jahren in die A13. Klingt doch sehr gut, und wenn die Erfahrungsstufen mithochgehen ist das doch ganz gut oder??
Das hat niemand geschrieben.

StaatsdienerNr1
Beiträge: 56
Registriert: 09.09.2018 10:58
Behörde:

Re: gD zum hD gleiche Behörde

Beitrag von StaatsdienerNr1 » 18.02.2021 12:59

Kimonbo hat geschrieben:
18.02.2021 08:41
Das heißt ich werde durcbefördert, jedes Jahr, und nach 2,5 Jahren in die A13. Klingt doch sehr gut, und wenn die Erfahrungsstufen mithochgehen ist das doch ganz gut oder??
Wie hast du es in den gD geschafft?

Kimonbo
Beiträge: 8
Registriert: 15.01.2021 20:06
Behörde:

Re: gD zum hD gleiche Behörde

Beitrag von Kimonbo » 18.02.2021 14:53

Ich bin ein Herzmensch, ich mache alles über meine Intuition

Benutzeravatar
Ruheständler
Beiträge: 752
Registriert: 17.07.2013 22:24
Behörde: Zufluchtsort für häusliche Anlässe...
Geschlecht:

Re: gD zum hD gleiche Behörde

Beitrag von Ruheständler » 18.02.2021 15:43

Kimonbo hat geschrieben:
18.02.2021 14:53
Ich bin ein Herzmensch, ich mache alles über meine Intuition
... na dann wir auch alles andere klappen nur Mut...
meine Eltern sagten damals immer wieder:Junge mach aus Deinem Leben was anständiges, Ergebnis : Feinmechaniker, Soldat,Arbeiter,Angestellter,Beamter,Pensionär,was soll ich noch vollbringen ?... :mrgreen:

Pipapo
Beiträge: 124
Registriert: 26.03.2020 08:30
Behörde:

Re: gD zum hD gleiche Behörde

Beitrag von Pipapo » 18.02.2021 16:25

Kimonbo hat geschrieben:
16.02.2021 15:55
Guten Tag,
eine Frage: Ich, Master Studium, bin im gD in meiner Behörde tätig. Nun wird intern auf hD Stellen ausgeschrieben (ab A13)
Fragen:

1. Was passiert mit meiner Entwicklungsstufe? (Ich bin A10 Stufe 4)
2. verliere ich meinen Lebenszeitbeamten Status wenn ich mit A13 „neu anfange“?
3. Ich habe mal gelesen, dass ich 2.5 Jahre auf dem Dienstposten sein muss, um endlich in die A13 zu kommen, kann das sein?

Also grundsätzlich, was passiert mit den gD Status, wenn man sich in der gleichen Behörde auf hD bewirbt und genommen wird?

Danke
Kimonbo hat geschrieben:
21.01.2021 10:44
Guten Tag,

eine Frage habe ich, hier die Fakten:

- Einstellung als BaP mit A9g Stufe 4 ist auf Bündelstelle (gD A9g/A13g, Sachbearbeiter in einem Bundesministerium) erfolgt
- verkürzte Probezeit, die zum 1.5.21 beendet sein wird, Beurteilung wird mit Note 2 bewertet sein

Frage: Erfolgt die Ernennung zum BaL mit gleichzeitiger Beförderung ins 1. Beförderungsamt A10?

Das würde doch Sinn machen, sozusagen als Belohnung für das eine Jahre bestandene Probezeit

Viele Grüße
Zu, 01.02. befördert worden?

Werbung