Wechsel vom Land zum Bund

Themen speziell für Bundesbeamte

Moderator: Moderatoren

Markus0591
Beiträge: 13
Registriert: 06.12.2018 17:37
Behörde:
Geschlecht:

Wechsel vom Land zum Bund

Beitrag von Markus0591 » 27.04.2020 13:05

Hallo zusammen,

kurze Frage: ich war seit 2016 Lebenszeitbeamter beim Land NRW. Im März 2020 bin ich zum Bund innerhalb derselben Laufbahngruppe gewechselt. Ich habe dort aber nie eine Ernennungsurkunde erhalten. Die personalführende Stelle meinte, das sei nicht zwingend erforderlich. Kann ich trotzdem guten Glaubens davon ausgehen, dass ich jetzt Lebenszeitbeamter beim Bund bin oder sollte ich das lieber noch mal klären? Von ner zweiten Probezeit beim Wechsel vom Land zum Bund habe ich noch nie etwas gehört. Trotzdem verunsichert mich die fehlende Urkunde etwas. Kennt sich jemand damit aus?

VG

Gerda Schwäbel
Beiträge: 618
Registriert: 10.07.2008 13:35
Behörde:

Re: Wechsel vom Land zum Bund

Beitrag von Gerda Schwäbel » 27.04.2020 14:34

Im Falle der Versetzung wird "das Beamtenverhältnis ... mit dem neuen Dienstherrn fortgesetzt" (§ 15 Abs. 3 Satz 2 Beamtenstatusgesetz). Wenn Sie im Landesdienst Lebenszeitbeamter waren, dann sind Sie das jetzt auch. Hätte man Sie in das Beamtenverhältnis auf Probe berufen wollen, wäre eine entsprechende Urkunde notwendig gewesen.

Markus0591
Beiträge: 13
Registriert: 06.12.2018 17:37
Behörde:
Geschlecht:

Re: Wechsel vom Land zum Bund

Beitrag von Markus0591 » 03.05.2020 19:05

Vielen Dank

Peppy
Beiträge: 2
Registriert: 05.09.2020 14:55
Behörde:

Re: Wechsel vom Land zum Bund

Beitrag von Peppy » 10.09.2020 17:25

Hallo zusammen,

und wie sieht es bei einer Versetzung vom Land zum Bund mit den anrechenbaren Vordienstzeiten vor der Verbeamtung aus?

Wenn ich z. B. ein Quereinsteiger bin und beim Land 2,5 Jahre vergleichbare Tätigkeiten zur Laufbahnbefähigung für das 3. Einstiegsamt benötige, beim Bund nur 1,5 Jahre dafür benötige, rechnet der Bund die Zeiten neu aus, so als ob ich schon zu einem früheren Zeitpunkt verbeamtet worden wäre?

Und werden die bereits schon in der A9 abgeleiste Zeiten auf die Beförderungszeiten und Stehzeiten beim Bund angerechnet, so dass ich im Idealfall schon in der A10 übernommen werden könnte und weniger als 3 Jahre für die Beförderung in die A 11 warten müsste?

Vielen Dank schon mal.

Grüße
Peppy

Peppy
Beiträge: 2
Registriert: 05.09.2020 14:55
Behörde:

Re: Wechsel vom Land zum Bund

Beitrag von Peppy » 19.09.2020 14:48

Weiß niemand Rat oder kann habe ich mich unverständlich ausgedrückt?

Werbung