Besoldungsrunde 2020

Themen speziell für Bundesbeamte

Moderator: Moderatoren

Benutzeravatar
zeerookah
Beiträge: 507
Registriert: 09.07.2015 00:09
Behörde: Ruheständler & Privatier

Re: Besoldungsrunde 2020

Beitrag von zeerookah » 05.11.2020 10:15

Werner-1 hat geschrieben:
05.11.2020 08:40
Riester, Rürup und vermögenswirksame Leistungen. Damit kann der Lebensstandard auch in der nicht aktiven Lebensphase als Beamter gehalten werden
Halte ich nicht so viel von. Was man aber in jeder Lebensphase braucht ist ein Dach übern Kopf. Und das sollte einen auch gehören.
Wenn also Wohnung oder Haus mit 60j oder früher bezahlt sind macht das doch einen 'schlanken Fuß' :mrgreen:

Acta
Beiträge: 216
Registriert: 10.06.2018 13:59
Behörde:

Re: Besoldungsrunde 2020

Beitrag von Acta » 06.11.2020 08:22

Dagobert hat geschrieben:
30.10.2020 00:51
Ist schon was bekannt wie es mit der Herabsetzung der wöchentlichen Arbeitszeit von 41 auf 39 Stunden aussieht?
Eine berechtigte Frage. Es ist nur die Rede von der Arbeitszeitangleichung für TBs im Ost-/Westbereich. Aber kein Hinweis auf die AZV für Beamte hinsichtlich Änderungen.

despaired
Beiträge: 14
Registriert: 21.03.2012 13:05
Behörde:

Re: Besoldungsrunde 2020

Beitrag von despaired » 07.11.2020 05:27


Acta
Beiträge: 216
Registriert: 10.06.2018 13:59
Behörde:

Re: Besoldungsrunde 2020

Beitrag von Acta » 07.11.2020 11:22


despaired
Beiträge: 14
Registriert: 21.03.2012 13:05
Behörde:

Re: Besoldungsrunde 2020

Beitrag von despaired » 07.11.2020 14:29

Acta hat geschrieben:
07.11.2020 11:22
Referentenentwurf:

https://www.bmi.bund.de/SharedDocs/gese ... onFile&v=1
Den hab ich doch genau in dem Post davor verlinkt - ist in der Anlage zu dem Artikel?!

Zudem ist der Entwurf vom 20.10 da waren die Verhandlungen ja auch noch nicht wirklich weiter..

flyernils
Beiträge: 24
Registriert: 12.01.2019 09:47
Behörde: Bundeswehrverwaltung
Geschlecht:

Re: Besoldungsrunde 2020

Beitrag von flyernils » 08.11.2020 12:23

Acta hat geschrieben:
06.11.2020 08:22
Dagobert hat geschrieben:
30.10.2020 00:51
Ist schon was bekannt wie es mit der Herabsetzung der wöchentlichen Arbeitszeit von 41 auf 39 Stunden aussieht?
Eine berechtigte Frage. Es ist nur die Rede von der Arbeitszeitangleichung für TBs im Ost-/Westbereich. Aber kein Hinweis auf die AZV für Beamte hinsichtlich Änderungen.
Von einer Arbeitszeitverkürzung für Beamte als weiteres Ergebnis der Tarifverhandlungen hätte man sicherlich bereits irgendwas gehört, also wird es hier in den nächsten drei Jahren keine Änderungen geben.

Die Bundesregierung macht bei dem Thema die einfache Rechnung auf, das man für die wegfallenden Arbeitsstunden ca. 10.000 zusätzliche Beamte einstellen müsse, die pro Jahr 371 Millionen zusätzlich kosten würden (https://www.haufe.de/oeffentlicher-dien ... 84884.html). Das es zahlreiche Dienstposten gibt, bei denen egal ob in 39 oder 41 Wochenstunden das gleiche Arbeitsvolumen geleistet werden würde, fällt bei dem Thema leider `unter den Tisch`.

Bollerfamily
Beiträge: 1
Registriert: 28.10.2020 14:22
Behörde: Bundeswehr

Re: Besoldungsrunde 2020

Beitrag von Bollerfamily » 09.11.2020 15:31

Die Einmalzahlung deckt die Zeit vom September 2020 bis März 2021 ab.

Heisst aber dieses Mal Coronasonderzahlung wegen der Steuerfreiheit 2020 , durch diesen Trick der Arbeitgeber rechtfertigt sich die Nichtübernahme für Versorgungsempfänger.
Komisch , das die Gewerkschaften das nicht durchschaut haben.

Die Nichtübertragung der Sonderzahlung für Versorgungsempfänger bedeutet vom September 2020 bis März 2021 eine Nullrunde.

Vielleicht wird im Besoldung-und Versorgungsanpassungsgesetz noch etwas geregelt , allein mir fehlt der Glaube.

Übrigens werden die Rentnerinnen und Rentner nächstes Jahr vermutlich auch eine Nullrunde haben.

Mr. Green
Beiträge: 154
Registriert: 27.06.2007 19:51
Behörde:

Re: Besoldungsrunde 2020

Beitrag von Mr. Green » 09.11.2020 16:01

Nullrunde für Rentner im Wahljahr? Ganz sicher nicht

Werner-1
Beiträge: 115
Registriert: 04.02.2020 13:31
Behörde: Bundesbehörde

Re: Besoldungsrunde 2020

Beitrag von Werner-1 » 09.11.2020 19:15

Mr. Green hat geschrieben:
09.11.2020 16:01
Nullrunde für Rentner im Wahljahr? Ganz sicher nicht
Im Sozialgesetzbuch (SGB) gibt es klare Rechenregeln, wie die Rentenerhöhung zu berechnen ist. Diese findet man in Paragraph 68 des Sechsten Sozialgesetzbuchs (SGB VI), und daraus ergibt sich auch, dass es ggf. Im Wahljahr 0 % sind

Werner-1
Beiträge: 115
Registriert: 04.02.2020 13:31
Behörde: Bundesbehörde

Re: Besoldungsrunde 2020

Beitrag von Werner-1 » 09.11.2020 19:18

Bollerfamily hat geschrieben:
09.11.2020 15:31
Die Einmalzahlung deckt die Zeit vom September 2020 bis März 2021 ab.

Heisst aber dieses Mal Coronasonderzahlung wegen der Steuerfreiheit 2020 , durch diesen Trick der Arbeitgeber rechtfertigt sich die Nichtübernahme für Versorgungsempfänger.
Komisch , das die Gewerkschaften das nicht durchschaut haben.

Die Nichtübertragung der Sonderzahlung für Versorgungsempfänger bedeutet vom September 2020 bis März 2021 eine Nullrunde.

Vielleicht wird im Besoldung-und Versorgungsanpassungsgesetz noch etwas geregelt , allein mir fehlt der Glaube.

Übrigens werden die Rentnerinnen und Rentner nächstes Jahr vermutlich auch eine Nullrunde haben.
die Einmalzahlungen ist der Dank für die Leistung des öffentlichen Dienstes während der Coronakrise, daher ist die Bezeichnung Coronasonderzahlung auch konsequent richtig, und zufällig ist die Zahlung, wenn sie in 2020 geleistet wird, steuerfrei.

Hanswurst I.
Beiträge: 211
Registriert: 27.10.2015 11:11
Behörde:

Re: Besoldungsrunde 2020

Beitrag von Hanswurst I. » 11.11.2020 06:09

Ich verstehe ich immer noch nicht so wirklich, für was Besoldungsempfänger eine Prämie bzgl. Corona bekommen soll(t)en? Das ist bei vielen Aktiven ja nicht mal wirklich klar... :roll:

Dass der Staat seinen Bediensteten Zeit abkauft und keine konkrete Leistung ist bekannt. Unzählige Versuche in der Richtung zeigen bei der Abschaffung von stundenbasierten Arbeitszeitmodellen, dass die Qualität nicht leidet, aber die Leute plötzlich deutlich schneller und effektiver sind als wie wenn man sie zu schwachsinniger Anwesenheit zwingt obwohl die Arbeit evtl. längst erledigt ist und zu Überstunden wenn mehr anfällt (die dann wieder ausgeglichen werden müssen).

flyernils
Beiträge: 24
Registriert: 12.01.2019 09:47
Behörde: Bundeswehrverwaltung
Geschlecht:

Re: Besoldungsrunde 2020

Beitrag von flyernils » 11.11.2020 21:07

Hanswurst I. hat geschrieben:
11.11.2020 06:09
Ich verstehe ich immer noch nicht so wirklich, für was Besoldungsempfänger eine Prämie bzgl. Corona bekommen soll(t)en? Das ist bei vielen Aktiven ja nicht mal wirklich klar... :roll:
Weil es in diesem Jahr die besondere, gesetzliche Regelung gibt, das sogenannte "Corona-Sonderzahlungen" als einmaliger Zuschlag zum Gehalt frei von Steuern und Sozialabgaben ausgezahlt werden können.

Wären die 600€ eine "Sonderzahlung zum Ausgleich der Nullrunde bis März 2021" müssten darauf ganz normal Steuern und Sozialabgaben gezahlt werden - jetzt verstanden?!

Hanswurst I.
Beiträge: 211
Registriert: 27.10.2015 11:11
Behörde:

Re: Besoldungsrunde 2020

Beitrag von Hanswurst I. » 12.11.2020 06:05

Ich meinte Versorgungsempfänger. Was für ein Freud... argh...

Wobei ich aber auch bei den Besoldeten ehrlich gesagt meine Kopfschmerzen habe. Das ist dem Bürger nicht wirklich vermittelbar. Es wäre besser gewesen stattdessen deutlich die Budgets für Leistungsprämien zu erhöhen und denen zu zahlen die sie tatsächlich verdient haben und pauschal auch denen die den besten Sommer ihres Lebens hatten außer dass vielleicht Reisen entfallen sind.

StaatsdienerNr1
Beiträge: 56
Registriert: 09.09.2018 10:58
Behörde:

Re: Besoldungsrunde 2020

Beitrag von StaatsdienerNr1 » 12.11.2020 07:58

Hanswurst I. hat geschrieben:
12.11.2020 06:05
Es wäre besser gewesen stattdessen deutlich die Budgets für Leistungsprämien zu erhöhen und denen zu zahlen die sie tatsächlich verdient haben und pauschal auch denen die den besten Sommer ihres Lebens hatten außer dass vielleicht Reisen entfallen sind.
Könnte dir an dieser Stelle 50 Beispiele nennen in denen immer die selben Speichellecker die Prämie erhalten haben. Dann doch lieber einmal an alle raushauen.

Hanswurst I.
Beiträge: 211
Registriert: 27.10.2015 11:11
Behörde:

Re: Besoldungsrunde 2020

Beitrag von Hanswurst I. » 12.11.2020 15:22

Irgendwie.. meine Tastatur... es sollte natürlich heißen "und nicht pauschal..."

Das mit den Leistungsprämien ist immer so eine Sache, immer die gleichen sollte eigentlich die Oberbehörde mal nachhaken falls es eine gibt. Oder der Personalrat. Allen recht machen wird man es nie können.

Werbung