Besoldungsrunde 2020

Themen speziell für Bundesbeamte

Moderator: Moderatoren

Duffy
Beiträge: 56
Registriert: 24.08.2010 11:16
Behörde:

Re: Besoldungsrunde 2020

Beitrag von Duffy » 26.10.2020 08:17

4,8% für 12 Monate gefordert. Die ersten 7 Monate eine Einmalzahlung erreicht, dann 1,4% (Abzüglich Versorgungsrücklage). Also unter dem Strich nur 1/4 dessen was gefordert war. Wo ist da der Erfolg? Das ist ein ganz schwaches Ergebnis. Und die Gesamtlaufzeit von 28 Monaten geht gar nicht.

Benutzeravatar
Ruheständler
Beiträge: 774
Registriert: 17.07.2013 22:24
Behörde: Zufluchtsort für häusliche Anlässe...
Geschlecht:

Re: Besoldungsrunde 2020

Beitrag von Ruheständler » 26.10.2020 10:04

... es geht eben doch wie man liest, ein solcher Tarifabschluss vor Corona wäre wohl undenkbar gewesen, welche Alternative hätten die Verhandlungsparteien denn gehabt? von Seiten der Arbeitnehmerschaft noch mehr Streiks und weitere Einschränkungen für die Bevölkerung oder von der Arbeitgeberseite wesentlich höhere Steigerungen im Gehaltsgefüge ? was z.Zt. politisch nicht umsetzbar ist. Beide Seiten wollen Ihr Gesicht nicht verlieren das ist verständlich, Corona könnte eine Alibi-Funktion für diesen Tarifabschluss sein, das ist jedenfalls meine Meinung dazu...
meine Eltern sagten damals immer wieder:Junge mach aus Deinem Leben was anständiges, Ergebnis : Feinmechaniker, Soldat,Arbeiter,Angestellter,Beamter,Pensionär,was soll ich noch vollbringen ?... :mrgreen:

Mr. Green
Beiträge: 158
Registriert: 27.06.2007 19:51
Behörde:

Re: Besoldungsrunde 2020

Beitrag von Mr. Green » 26.10.2020 10:53

Dazu hätte es aber nicht drei Verhandlungsrunden gebraucht. Hätten die Gewerkschaften dieses Modell am ersten Tag vorgelegt, hätten die AG einmal kräftig gelacht und das Angebot dankend angenommen.

Werner-1
Beiträge: 115
Registriert: 04.02.2020 13:31
Behörde: Bundesbehörde

Re: Besoldungsrunde 2020

Beitrag von Werner-1 » 26.10.2020 11:18

Duffy hat geschrieben: 26.10.2020 08:17 4,8% für 12 Monate gefordert. Die ersten 7 Monate eine Einmalzahlung erreicht, dann 1,4% (Abzüglich Versorgungsrücklage). Also unter dem Strich nur 1/4 dessen was gefordert war. Wo ist da der Erfolg? Das ist ein ganz schwaches Ergebnis. Und die Gesamtlaufzeit von 28 Monaten geht gar nicht.
der Mittelstand warnt vor Pleitewelle, Gastronomieumsatz 40%, viele Arbeitnehmer haben Angst um ihre Jobs, wer aufmerksam sich informiert, kann nur zum Ergebnis kommen, dass es ein sehr gutes Verhandlungsergebnis ist

M240i
Beiträge: 24
Registriert: 06.02.2019 18:31
Behörde: Justiz
Geschlecht:

Re: Besoldungsrunde 2020

Beitrag von M240i » 26.10.2020 12:26

Das soll ein sehr gutes Ergebnis sein! Da kann ich nur lachen! Beide Seiten reden das Ergebnis gut! Corona hin oder her das ist ein Schlag ins Gesicht für alle sie seit März durchgearbeitet haben!
Was unser Staat von März - Oktober für alles Geld ausgeben hat nur bei uns Arbeiter wird gespart!
Da werden keine 20€ im Monat mehr rauskommen! Vor allem wenn ab nächstes Jahr viel Sachen teurer werden!
Da werde ich recht motiviert zur Arbeit fahren!
Ein Beispiel von vielen mein Nachbar macht seit März Kurzarbeit und bekommt 85% Lohn.
Er sagt wenn der Chef anruft er hätte wieder Arbeit für ihn sagt er er möchte noch zuhause bleiben , es wird ja bis 24 Monate lang gezahlt! Für sowas hat unser Staat Geld!

Jupiter
Beiträge: 2
Registriert: 13.08.2020 10:26
Behörde: Ministerium Bundesland

Re: Besoldungsrunde 2020

Beitrag von Jupiter » 26.10.2020 15:37

M240i hat geschrieben: 26.10.2020 12:26 Das soll ein sehr gutes Ergebnis sein! Da kann ich nur lachen! Beide Seiten reden das Ergebnis gut! Corona hin oder her das ist ein Schlag ins Gesicht für alle sie seit März durchgearbeitet haben!
Was unser Staat von März - Oktober für alles Geld ausgeben hat nur bei uns Arbeiter wird gespart!
Da werden keine 20€ im Monat mehr rauskommen! Vor allem wenn ab nächstes Jahr viel Sachen teurer werden!
Da werde ich recht motiviert zur Arbeit fahren!
Ein Beispiel von vielen mein Nachbar macht seit März Kurzarbeit und bekommt 85% Lohn.
Er sagt wenn der Chef anruft er hätte wieder Arbeit für ihn sagt er er möchte noch zuhause bleiben , es wird ja bis 24 Monate lang gezahlt! Für sowas hat unser Staat Geld!
Ihnen ist schon klar, dass das hier der Beamtentalk und nicht der Arbeitertalk?

Hanswurst I.
Beiträge: 217
Registriert: 27.10.2015 11:11
Behörde:

Re: Besoldungsrunde 2020

Beitrag von Hanswurst I. » 26.10.2020 15:44

Mr. Green hat geschrieben: 26.10.2020 10:53 Dazu hätte es aber nicht drei Verhandlungsrunden gebraucht. Hätten die Gewerkschaften dieses Modell am ersten Tag vorgelegt, hätten die AG einmal kräftig gelacht und das Angebot dankend angenommen.
Die AN hatten ein Angebot vorgelegt: Einmalzahlung für 2020 und im April 2021 trifft man sich komplett neu. Da HABEN die AG kräftig gelacht und abgelehnt. Man hätte das also alles rausschieben können auf ruhigere Zeiten. Stattdessen war man mit mit keinem Angebot auf Krawall aus, wohlwissend dass der Bürger zwar gerne klatscht, aber Gehaltserhöhungen lieber bei sich selbst als beim öffD sieht. :?

Werner-1
Beiträge: 115
Registriert: 04.02.2020 13:31
Behörde: Bundesbehörde

Re: Besoldungsrunde 2020

Beitrag von Werner-1 » 26.10.2020 17:00

Hier kann man schon mal ausrechnen lassen, wie sich das Verhandlungsergebnis brutto und netto auswirkt https://oeffentlicher-dienst.info/beamte/bund/tr/2020/

Benutzeravatar
Bruce Springsteen
Beiträge: 58
Registriert: 25.09.2014 17:18
Behörde:

Re: Besoldungsrunde 2020

Beitrag von Bruce Springsteen » 26.10.2020 19:05

Jupiter hat geschrieben: 26.10.2020 15:37 Ihnen ist schon klar, dass das hier der Beamtentalk und nicht der Arbeitertalk?
Dir ist schon klar, dass dies ein öffentliches Forum mit Hang zur Meinungsfreiheit beeinhaltet?!
gez. - falls es dir wichtig ist - ein Beamter!

M240i
Beiträge: 24
Registriert: 06.02.2019 18:31
Behörde: Justiz
Geschlecht:

Re: Besoldungsrunde 2020

Beitrag von M240i » 27.10.2020 07:25

Ihnen ist schon klar, dass das hier der Beamtentalk und nicht der Arbeitertalk?

Echt das ist hier ein Beamtentalk?
Dann darf ich hier auch wenn ich nur Beamter bin nicht meine Meinung schreiben?
Danke für den Hinweis!

M240i
Beiträge: 24
Registriert: 06.02.2019 18:31
Behörde: Justiz
Geschlecht:

Re: Besoldungsrunde 2020

Beitrag von M240i » 27.10.2020 07:27

Werner-1 hat geschrieben: 26.10.2020 17:00 Hier kann man schon mal ausrechnen lassen, wie sich das Verhandlungsergebnis brutto und netto auswirkt https://oeffentlicher-dienst.info/beamte/bund/tr/2020/
Danke super Service!👍🏻

Werner-1
Beiträge: 115
Registriert: 04.02.2020 13:31
Behörde: Bundesbehörde

Re: Besoldungsrunde 2020

Beitrag von Werner-1 » 27.10.2020 17:32

Leider fehlen einem immer wieder die Vergleichsmöglichkeiten mit der Bezahlung in der freien Wirtschaft, da ist dieser Rechner ganz hilfreich https://service.destatis.de/DE/gehaltsv ... index.html

despaired
Beiträge: 14
Registriert: 21.03.2012 13:05
Behörde:

Re: Besoldungsrunde 2020

Beitrag von despaired » 28.10.2020 03:27

https://www.dbb.de/politik-positionen/e ... -2020.html
"Vor allem aber ist für den Beamtenbereich auch über die dringend notwendige und langjährig überfällige Abschaffung – jedenfalls jedoch Rückführung – der Sonderbelastung der einseitig erhöhten Arbeitszeit nur für Bundesbeamtinnen und Bundesbeamte zu reden. Hier muss endlich mit dieser Einkommensrunde ein Einstieg geschaffen werden. Wir brauchen keine Zeitachse wie bei der Ost-West-Angleichung der Arbeitszeit im Tarifbereich, um zumindest mit einem Einstieg zu beginnen.“

Drahtesel
Beiträge: 75
Registriert: 27.05.2013 14:12
Behörde: jou, fröher mol

Re: Besoldungsrunde 2020

Beitrag von Drahtesel » 28.10.2020 11:33

Herm hat geschrieben: 25.10.2020 18:59 Die Versorgungsempfänger bekommen keine Einmalzahlung und die Tarif -Spaltung
nach Berufsgruppen ist hoffentlich nicht der "Dauer-Trend in der Zukunft".

Die goldenen Zeiten sind allerdings vorbei..Wohlstandverluste absehbar.
Damit müssen wir nun leben.
Goldene Zeiten, wann waren die denn für Beamte ????
Da hab ich finanziell nix von gemerkt. :lol:



Allerdings bekommen alle Beamte des Bundes eine Einmalzahlung, auch Versorgungsempfänger!
Ein Eilgesetzentwurf zur Gewährung einer einmaligen Sonderzahlung an Besoldungsberechtigte des Bundes wurde vorgelegt.


https://www.dbb.de/teaserdetail/artikel ... ossen.html
:arrow:
Gruß

drahtiger Esel ;)

Herm
Beiträge: 242
Registriert: 15.04.2013 17:38
Behörde:

Re: Besoldungsrunde 2020

Beitrag von Herm » 28.10.2020 16:13

<auch Versorgungsempfänger!
Kann ich kaum glauben ...

Werbung