Wurde hier schon mal jemand gegen seinen Willen reaktiviert?

Themen speziell für Bundesbeamte

Moderator: Moderatoren

Dale
Beiträge: 6
Registriert: 25.10.2007 13:35
Behörde:

Wurde hier schon mal jemand gegen seinen Willen reaktiviert?

Beitrag von Dale » 17.11.2019 20:13

Hallo,

ich habe mal eine Frage. Ich bin seit fast 2 Jahren in der Dienstunfähigkeit mit Mindestversorgungsbezügen. Ich habe nach der Versetzung in den Ruhestand eine Schwerbehinderung beantragt, diese wurde auch mit 60 % anerkannt.

Im Schreiben stand damals das nach 1 Jahr die Dienstunfähigkeit überprüft wird. Dies ist nun schon 2 Jahre her und ich habe seit dem nichts wieder gehört. Ich habe einen 450€ Job (als Pförtner) und mit der Mindestversorgung habe ich ein Gutes Auskommen. Im Hinterkopf hat man natürlich immer wieder den Gedanken das man plötzlich wieder reaktiviert werden könnte.

Ich wollte euch daher mal fragen, ob Ihr Fälle kennt in denen wirklich jemand gegen seinen Willen reaktiviert wurde?

LG

Dale :)

M240i
Beiträge: 9
Registriert: 06.02.2019 18:31
Behörde: Justiz
Geschlecht:

Re: Wurde hier schon mal jemand gegen seinen Willen reaktiviert?

Beitrag von M240i » 18.11.2019 10:05

Wie alt bist du eigentlich?

AlterSchwede
Beiträge: 14
Registriert: 08.11.2019 10:02
Behörde: Telekom

Re: Wurde hier schon mal jemand gegen seinen Willen reaktiviert?

Beitrag von AlterSchwede » 18.11.2019 11:08

Hallo Dale,
eine Reaktivierung gegen den Willen eines Beamten ist selten - jedenfalls bei den PNU´s (Bahn, Post und Telekom). Sollte es dennoch zu einer Reaktivierung kommen, wird der Beamte einfach wieder kurz nach der Reaktivierung krank und das Verfahren der Zurruhesetzung beginnt von vorne zu laufen. In der Zeit der Reaktivierung bis zur "Verabschiedung" bekommst Du aber die volle Besoldung.
Bei der Telekom/Bahn/Post würde ich behaupten, dass eine Reaktivierung von Seiten des Dienstherrn sowas von selten ist und eine absolute Ausnahme wäre. Das hat den Grund, dass die PNU´s die Beamten ja eigentlich loshaben wollen und die Untersuchungen seit 2016 von der BAnst PT "angeschoben" werden. Die BAnst PT nimmt die gesetzliche Pflicht der Reaktivierung bei Gesundung jedenfalls ernster als die PNU´s.
Es soll aber Beamt/innen geben, die selber einen Reaktivierungsantrag gestellt haben - sowas gibt es auch - und dann wieder reaktiviert wurden ;)

Wie das eine Bundesbehörde handhabt, ist von Weitem schwer zu beurteilen. Aber wenn deine Erkrankung noch immer vorhanden ist, dann solltest Du auch im (verdienten) Ruhestand bleiben.

Werbung