Hinzuverdienst Dienstunfähigkeit

Themen speziell für Bundesbeamte

Moderator: Moderatoren

LottiKA10
Beiträge: 3
Registriert: 09.05.2019 18:44
Behörde: Deutsche Telekom
Geschlecht:

Hinzuverdienst Dienstunfähigkeit

Beitrag von LottiKA10 » 13.05.2019 07:49

Hallo !
Hat sich denn schon mal jemand ausrechnen lassen, wie hoch der Hinzuverdienst sein darf bei Versetzung in den Ruhestand wegen Dienstunfähigkeit. Ich war zuletzt Besoldungsgruppe A7. Hab‘ zwar eine Anfrage bei der Versorgungsstelle gestellt, doch leider ist man dort überlastet und die Bearbeitung dauert... Da ich aber eine Stelle in Aussicht habe, wäre es gut so bald als möglich zu wissen, was man noch hinzuverdienen darf. Ich habe selbst ausgerechnet, dass es ca. 1200€ sind. Kann das stimmen? Würde mich freuen, wenn mir jemand weiterhelfen könnte.

Gertrud1927
Beiträge: 320
Registriert: 28.06.2013 18:45
Behörde:

Re: Hinzuverdienst Dienstunfähigkeit

Beitrag von Gertrud1927 » 14.05.2019 18:28

Hallo.
Bei DU ist Deine Höchstgrenze 71,75% aus der Endstufe Deiner Besoldungsgruppe plus 525 €.
Die Mindesthöchstgrenze ist das 1,5 fache der 71,75 % aus der Endstufe A4 plus 525E.
Von dem höheren Betrag Deine aktuelle Versorgung abrechnen. Dass Ergebnis kannst Du ohne Anrechnung dazu verdienen.
Alles über diesem Betrag wird bei der Pension Ruhensbetrag.
BeamtVG §53 und BeamtVGVwV

Steff76
Beiträge: 2
Registriert: 09.09.2020 10:38
Behörde:

Re: Hinzuverdienst Dienstunfähigkeit

Beitrag von Steff76 » 06.10.2020 07:21

Hallo,

ich hole mal diesen alten Thread wieder raus, da ich evtl dienstunfähig werde. Hat sich hier etwas geändert?
Darum interessiert mich die Hinzuverdienstgrenze. Das wären dann 71,75% meines letzten Amtes (also meine max. erreichbare Pension) + 525€?
Macht es da einen Unterschied, dass ich die letzten Jahre aus gesundheitlichen Gründe nur noch 75% arbeiten konnte?
Wird einem die Hinzuverdienstgrenze bei Dienstunfähigkeit direkt mitgeteilt?

lavinia21
Beiträge: 36
Registriert: 14.02.2019 08:19
Behörde:
Geschlecht:

Re: Hinzuverdienst Dienstunfähigkeit

Beitrag von lavinia21 » 06.10.2020 09:27

Guten Morgen,

auf dem versorgungsbescheid werden zumindest die 71.75% bzgl. der max. Pensionsbezüge ausgewiesen. D.h. man weiß schon mal halbwegs, was man hinzuverdienen darf, wenn man hiervon die tatsächlichen Bezüge abzieht und mind. 450 Euro addiert. Ich persönlich habe, nachdem ich in Pension war und somit meine Verorgungsbezüge nicht mehr nur fiktiv waren, die Hinzuverdienstgrenze berechnen lassen. Bei mir sind es tatsächlich die 525 Euro/Monat, da DU wegen Dienstunfall.

LG

Steff76
Beiträge: 2
Registriert: 09.09.2020 10:38
Behörde:

Re: Hinzuverdienst Dienstunfähigkeit

Beitrag von Steff76 » 06.10.2020 17:34

Danke für deine Antwort. Die Berechnung der Hinzuverdienstgrenze erfolgt dann sicher auch durch das Versorgungsamt?

Torquemada
Moderator
Beiträge: 3734
Registriert: 04.07.2012 13:08
Behörde: Ruheständler und Privatier
Geschlecht:

Re: Hinzuverdienst Dienstunfähigkeit

Beitrag von Torquemada » 06.10.2020 18:02

Steff76 hat geschrieben:
06.10.2020 17:34
Danke für deine Antwort. Die Berechnung der Hinzuverdienstgrenze erfolgt dann sicher auch durch das Versorgungsamt?
Ja.

AndyO
Beiträge: 611
Registriert: 17.01.2017 09:50
Behörde: DTAG

Re: Hinzuverdienst Dienstunfähigkeit

Beitrag von AndyO » 11.10.2020 05:21

Torquemada hat geschrieben:
06.10.2020 18:02
Steff76 hat geschrieben:
06.10.2020 17:34
Danke für deine Antwort. Die Berechnung der Hinzuverdienstgrenze erfolgt dann sicher auch durch das Versorgungsamt?
Ja.
Also ich staune hier erst mal. Das haben wir am Beispiel DTAG doch schon mehrmals durchgekaut. Zuständig für die Pensionsbelange ist dort nach § 49 BeamtVG die Bundeanstalt für Post und Telekommunikation (BAnstPT). Hier erfolgt die Pensionsberechnung entsprechend dem BeamtVG was unter anderem die Nebenverdienstmöglichkeiten in §53 BeamtVG beinhaltet. Was soll da nun das Versorgungsamt beitragen?

blink182
Beiträge: 177
Registriert: 14.04.2013 08:34
Behörde:
Wohnort: irgendwo im nirgendwo

Re: Hinzuverdienst Dienstunfähigkeit

Beitrag von blink182 » 11.10.2020 10:40

AndyO hat geschrieben:
11.10.2020 05:21
Also ich staune hier erst mal. Das haben wir am Beispiel DTAG doch schon mehrmals durchgekaut. Zuständig für die Pensionsbelange ist dort nach § 49 BeamtVG die Bundeanstalt für Post und Telekommunikation (BAnstPT). Hier erfolgt die Pensionsberechnung entsprechend dem BeamtVG was unter anderem die Nebenverdienstmöglichkeiten in §53 BeamtVG beinhaltet. Was soll da nun das Versorgungsamt beitragen?
Ich gehe davon aus, dass es sich hier um ein Missverständnis handelt.

Mit Versorgungsamt ist vermutlich nicht das bei den Stadtverwaltungen ansässige Versorgungsamt gemeint. ;)
Zuletzt geändert von blink182 am 11.10.2020 10:42, insgesamt 1-mal geändert.
Gruß
blink182

blink182
Beiträge: 177
Registriert: 14.04.2013 08:34
Behörde:
Wohnort: irgendwo im nirgendwo

Re: Hinzuverdienst Dienstunfähigkeit

Beitrag von blink182 » 11.10.2020 10:41

Steff76 hat geschrieben:
06.10.2020 07:21
Wird einem die Hinzuverdienstgrenze bei Dienstunfähigkeit direkt mitgeteilt?
Nein.
Gruß
blink182

Torquemada
Moderator
Beiträge: 3734
Registriert: 04.07.2012 13:08
Behörde: Ruheständler und Privatier
Geschlecht:

Re: Hinzuverdienst Dienstunfähigkeit

Beitrag von Torquemada » 12.10.2020 08:22

blink182 hat geschrieben:
11.10.2020 10:40
AndyO hat geschrieben:
11.10.2020 05:21
Also ich staune hier erst mal. Das haben wir am Beispiel DTAG doch schon mehrmals durchgekaut. Zuständig für die Pensionsbelange ist dort nach § 49 BeamtVG die Bundeanstalt für Post und Telekommunikation (BAnstPT). Hier erfolgt die Pensionsberechnung entsprechend dem BeamtVG was unter anderem die Nebenverdienstmöglichkeiten in §53 BeamtVG beinhaltet. Was soll da nun das Versorgungsamt beitragen?
Ich gehe davon aus, dass es sich hier um ein Missverständnis handelt.

Mit Versorgungsamt ist vermutlich nicht das bei den Stadtverwaltungen ansässige Versorgungsamt gemeint. ;)
Genau. Danke.

AndyO
Beiträge: 611
Registriert: 17.01.2017 09:50
Behörde: DTAG

Re: Hinzuverdienst Dienstunfähigkeit

Beitrag von AndyO » 13.10.2020 09:35

Torquemada hat geschrieben:
12.10.2020 08:22
blink182 hat geschrieben:
11.10.2020 10:40
AndyO hat geschrieben:
11.10.2020 05:21
Also ich staune hier erst mal. Das haben wir am Beispiel DTAG doch schon mehrmals durchgekaut. Zuständig für die Pensionsbelange ist dort nach § 49 BeamtVG die Bundeanstalt für Post und Telekommunikation (BAnstPT). Hier erfolgt die Pensionsberechnung entsprechend dem BeamtVG was unter anderem die Nebenverdienstmöglichkeiten in §53 BeamtVG beinhaltet. Was soll da nun das Versorgungsamt beitragen?
Ich gehe davon aus, dass es sich hier um ein Missverständnis handelt.

Mit Versorgungsamt ist vermutlich nicht das bei den Stadtverwaltungen ansässige Versorgungsamt gemeint. ;)
Genau. Danke.
Dann sag uns noch, welches Versorgungsamt du meinst.

Dienstunfall_L
Beiträge: 450
Registriert: 07.03.2015 11:05
Behörde:

Re: Hinzuverdienst Dienstunfähigkeit

Beitrag von Dienstunfall_L » 13.10.2020 14:40

AndyO hat geschrieben:
13.10.2020 09:35
Torquemada hat geschrieben:
12.10.2020 08:22
blink182 hat geschrieben:
11.10.2020 10:40


Ich gehe davon aus, dass es sich hier um ein Missverständnis handelt.

Mit Versorgungsamt ist vermutlich nicht das bei den Stadtverwaltungen ansässige Versorgungsamt gemeint. ;)
Genau. Danke.
Dann sag uns noch, welches Versorgungsamt du meinst.
Ich wundere mich, dass es noch Missverständnisse geben kann.
Bei Fragen des Hinzuverdiensts ist die Stelle anzusprechen, die sich mit den Versorgungsbezügen befasst - und nicht das https://de.wikipedia.org/wiki/Versorgungsamt.

Werbung