Dienstunfähigkeit Mindestversorgung

Themen speziell für Bundesbeamte

Moderator: Moderatoren

LisaLisa
Beiträge: 5
Registriert: 07.06.2021 11:07
Behörde:

Dienstunfähigkeit Mindestversorgung

Beitrag von LisaLisa » 07.06.2021 11:19

Hallo,
mir droht möglicherweise eine DU und ich werde nicht über die 35 % kommen.

Meine Frage ist: In meiner jetzigen Besoldungsstufe A15 bin ich seit 4,5 Jahren (ruhegehaltfähige Zeiten, faktisch mehr wegen Teilzeit). Wird dann die A15 mit der jeweiligen Erfahrungsstufe als Grundgehalt genommen oder bräuchte ich 5 Jahre in A15?

Da ich aus gesundheitlichen Gründen in Teilzeit arbeite, müsste ich fast noch ein Jahr drauf legen, was ich nicht mehr schaffe 🙁.

Und noch eine Frage: Was ist der Endzeitpunkt für die Berechnung: Datum der Feststellung des Amtsarztes oder Entlassung durch den Dienstherrn? Wie schnell kommt die dann erfahrungsgemäß?

KölnerBub
Beiträge: 86
Registriert: 25.08.2020 13:37
Behörde: Deutsche Telekom AG
Geschlecht:

Re: Dienstunfähigkeit Mindestversorgung

Beitrag von KölnerBub » 07.06.2021 11:28

Hallo,
Du wirst in den Ruhestand versetzt zum Ende des Monats in dem Du den Zurruhesetzungsbescheid bekommst - ab dem 1. des Folgemonats befindest Du dich im Ruhestand. Wenn aber das DU-Verfahrung noch nicht begonnen hat bzw. gerade erst begonnen hat, kann es sich noch mehrere Monate hinziehen...

Du könntest Dir jetzt selber alles ausrechnen, was Du bei einer DU bekommst. Am sichersten ist es aber, wenn Du bei deinem Dienstherrn eine Anfrage einer Auskunft erstellst, wo Du eine genaue Berechnung bekommst - und das zum Zeitpunkt des Antrages.
Das ist meiner Meinung nach die sicherste Variante und Du bekommst gesicherte und verbindliche Zahlen geliefert...!

Dienstunfall_L
Beiträge: 484
Registriert: 07.03.2015 11:05
Behörde:

Re: Dienstunfähigkeit Mindestversorgung

Beitrag von Dienstunfall_L » 07.06.2021 12:43

LisaLisa hat geschrieben: 07.06.2021 11:19 Meine Frage ist: In meiner jetzigen Besoldungsstufe A15 bin ich seit 4,5 Jahren (ruhegehaltfähige Zeiten, faktisch mehr wegen Teilzeit). Wird dann die A15 mit der jeweiligen Erfahrungsstufe als Grundgehalt genommen oder bräuchte ich 5 Jahre in A15?
Hier § 5 https://www.gesetze-im-internet.de/beam ... 50976.html
Absatz (3) und (4)
Wie kommst du auf 5 statt 2 Jahre?
Wenn du 2 Jahre (ohne Krankheit) das A15 Amt ausgeübt hast, müsste laut Gesetz auf der Basis von A15 gerechnet werden - soweit ich das Gesetz richtig lese, ich bin kein Jurist.

LisaLisa
Beiträge: 5
Registriert: 07.06.2021 11:07
Behörde:

Re: Dienstunfähigkeit Mindestversorgung

Beitrag von LisaLisa » 07.06.2021 15:11

Vielen Dank für Eure Antworten. Ich hatte das irgendwo in einem Chat gelesen, dass die zwei Jahre nicht ausreichen bei Mindestversorgung. Weiß aber nicht mehr wo. Weil es braucht ja die 5 Jahre Dienstzeit für den Anspruch (da hab ich weit mehr) aber bin unsicher, ob sich das dann nicht auch auf das Besoldungsamt bezieht.

An meinen Dienstherrn möchte ich im Moment nicht rantreten, solange der sich nicht meldet. Aber bald hab ich die 3 Monate Krankschreibung und weiß nicht, wie schnell das dann geht. Krankheitstechnisch wär ich lieber heute als morgen raus und hab da keine große Hoffnungen mehr.

Dienstunfall_L
Beiträge: 484
Registriert: 07.03.2015 11:05
Behörde:

Re: Dienstunfähigkeit Mindestversorgung

Beitrag von Dienstunfall_L » 07.06.2021 17:01

Bist du seit mehr als 5 Jahren verbeamtet?
Warst mehr als 2 Jahre (ohne Krankheit) im Amt mit A 15?

Zusätzliches siehe PN.

LisaLisa
Beiträge: 5
Registriert: 07.06.2021 11:07
Behörde:

Re: Dienstunfähigkeit Mindestversorgung

Beitrag von LisaLisa » 07.06.2021 17:43

Beides trifft zu. Hab keine PN erhalten?

Dienstunfall_L
Beiträge: 484
Registriert: 07.03.2015 11:05
Behörde:

Re: Dienstunfähigkeit Mindestversorgung

Beitrag von Dienstunfall_L » 07.06.2021 20:16

LisaLisa hat geschrieben: 07.06.2021 17:43 Hab keine PN erhalten?
Das tut mir leid, ich kann es nicht erklären, hatte ich neulich schon einmal, dass eine PN nicht rausging.
Ich versuche es morgen (?) erneut.

LisaLisa
Beiträge: 5
Registriert: 07.06.2021 11:07
Behörde:

Re: Dienstunfähigkeit Mindestversorgung

Beitrag von LisaLisa » 07.06.2021 21:38

Super und 1000 Dank für Deine Mühe! So eine Unterstützung ist echt hilfreich in so einer Situation.

Dienstunfall_L
Beiträge: 484
Registriert: 07.03.2015 11:05
Behörde:

Re: Dienstunfähigkeit Mindestversorgung

Beitrag von Dienstunfall_L » 08.06.2021 13:33

LisaLisa hat geschrieben: 07.06.2021 21:38So eine Unterstützung ist echt hilfreich in so einer Situation.
Da wäre doch schön, wenn ich wüsste, ob jetzt was angekommen ist.

Benutzeravatar
Herr Löhlein
Beiträge: 51
Registriert: 03.12.2007 11:01
Behörde:

Re: Dienstunfähigkeit Mindestversorgung

Beitrag von Herr Löhlein » 10.06.2021 13:44

hier ist ein guter Rechner, der auch Pensionsansprüche bei Dienstunfähigkeit und evtl. Mindespension berechnet.

https://n-heydorn.de/pensionsrechner.html
______________________________________

Getreu dem Kaiser Franz "Schaun mer mal, dann seng ma scho"

EgonKrenz
Beiträge: 30
Registriert: 17.10.2020 10:30
Behörde:

Re: Dienstunfähigkeit Mindestversorgung

Beitrag von EgonKrenz » 10.06.2021 16:46

Herr Löhlein hat geschrieben: 10.06.2021 13:44 hier ist ein guter Rechner, der auch Pensionsansprüche bei Dienstunfähigkeit und evtl. Mindespension berechnet.

https://n-heydorn.de/pensionsrechner.html
dieser rechner ist der schlechteste den ich im netz finden konnte. ist keine kritik an dir herr löhlein.

ich empfehle:

http://lbv.beamtenversorgung.nrw.de/fsiframe.wrkexec

LisaLisa
Beiträge: 5
Registriert: 07.06.2021 11:07
Behörde:

Re: Dienstunfähigkeit Mindestversorgung

Beitrag von LisaLisa » 10.06.2021 21:29

Hallo und vielen Dank für die Hinweise zu den Pensionsrechnern. H

Werbung