§50 f BeamtVG -

Themen speziell für Bundesbeamte

Moderator: Moderatoren

Ralf Lustig
Beiträge: 20
Registriert: 25.11.2010 13:57
Behörde:
Wohnort: in der Nähe von Frankfurt/Main

§50 f BeamtVG -

Beitrag von Ralf Lustig » 20.11.2020 16:56

Handelt es sich beim § 50 f BeamtVG um eine zusätzsätzliche private Pflegeversicherung ?
Mit besten Grüßen, bis bald
Ralf

Gertrud1927
Beiträge: 312
Registriert: 28.06.2013 18:45
Behörde:

Re: §50 f BeamtVG -

Beitrag von Gertrud1927 » 20.11.2020 17:48

Hallo.
Ist nur ein Abzug vom Gehalt.
Auch Beamte als Pensionäre haben den vollen Beitrag für eine volle Pflegeversicherung zu leisten.
Dein normaler Pflegeversicherungsbeitrag ist ja nur Beitrag für den Teil der nicht von der Beihilfe getragen wird.

Torquemada
Moderator
Beiträge: 3691
Registriert: 04.07.2012 13:08
Behörde: Ruheständler und Privatier
Geschlecht:

Re: §50 f BeamtVG -

Beitrag von Torquemada » 20.11.2020 18:03

Nein, das ist so nicht richtig. Der Aktive zahlt das eben nicht, sondern nur seine private Pflegeversicherung.

Gertrud1927
Beiträge: 312
Registriert: 28.06.2013 18:45
Behörde:

Re: §50 f BeamtVG -

Beitrag von Gertrud1927 » 20.11.2020 18:11

Hallo. Ich denke es ist doch so.
Ich hab auch geschrieben Beamte als Pensionäre. Der Fragesteller hat auch im BeamtVG gefragt und das gilt nur für Ruhegehalt bei Pensionären.

Ralf Lustig
Beiträge: 20
Registriert: 25.11.2010 13:57
Behörde:
Wohnort: in der Nähe von Frankfurt/Main

Re: §50 f BeamtVG -

Beitrag von Ralf Lustig » 20.11.2020 18:49

Erst einmal, danke für eure Beiträge.
Ausgangspunkt war -
bei der Einkommensteuererklärung gab ich den gem. §50 f BeamtVG abgeführten Betrag als Pflegeversicherungsbeitrag an.
Antwort war -
es handelt sich hierbei um eine "zusätzliche private Pflegeversicherung". Und,
weil der Höchstbetrag für sonstige Versorgungsaufwendungen i.H. von 1900 Euro bereits erreicht wird, bleibt der, gem. § 50f BeamtVG abgeführte Betrag, bei der Einkommenssteuererklärung unberücksichtigt.
Mit besten Grüßen, bis bald
Ralf

Torquemada
Moderator
Beiträge: 3691
Registriert: 04.07.2012 13:08
Behörde: Ruheständler und Privatier
Geschlecht:

Re: §50 f BeamtVG -

Beitrag von Torquemada » 20.11.2020 18:55

Interessant.

Herm
Beiträge: 212
Registriert: 15.04.2013 17:38
Behörde:

Re: §50 f BeamtVG -

Beitrag von Herm » 20.11.2020 19:20

§ 50 f ist erst mit Eintritt in den Ruhestand zu zahlen.
Der Betrag wird von den max erreichbaren 71,75 Prozent abgezogen.

Im Prinzip sind es ja nicht mal 71,75 Prozent.
Besoldungsgruppe / Summe mal 0,99010 geteilt durch 100 mal 71,75 minus § 50 f (1,525 Prozent zur Zeit)
Das sind dann die Brutto-Versorgungsbezüge die versteuert werden .

§ 50 f ist nicht absetzbar.

Ab 2020 ist nur die Basiskrankenversicherung und die Pflegepflichtversicherung in voller Höhe
absetzbar (auch über 1900 Euro).
Die Günstigerprüfung für Vorsorgeaufwendungen von 2004 gibt es nicht mehr. Richtig ??

Gertrud1927
Beiträge: 312
Registriert: 28.06.2013 18:45
Behörde:

Re: §50 f BeamtVG -

Beitrag von Gertrud1927 » 20.11.2020 23:13

Hallo.
Hier ist noch eine Seite wo steht das hinter diesem Beitrag keine Versicherungsleistung steht.
Auch sind es keine Sonderausgaben wie in Beitrag 5.
https://www.banst-pt.de/versorgung/abzu ... eistungen/

Torquemada
Moderator
Beiträge: 3691
Registriert: 04.07.2012 13:08
Behörde: Ruheständler und Privatier
Geschlecht:

Re: §50 f BeamtVG -

Beitrag von Torquemada » 21.11.2020 14:54

Gertrud1927 hat geschrieben:
20.11.2020 23:13
Hallo.
Hier ist noch eine Seite wo steht das hinter diesem Beitrag keine Versicherungsleistung steht.
Auch sind es keine Sonderausgaben wie in Beitrag 5.
https://www.banst-pt.de/versorgung/abzu ... eistungen/
Danke für die Info. Da hat das FA eher unrichtige Dinge geschrieben.

KölnerBub
Beiträge: 14
Registriert: 25.08.2020 13:37
Behörde: Deutsche Telekom AG
Geschlecht:

Re: §50 f BeamtVG -

Beitrag von KölnerBub » 21.11.2020 15:11

Gertrud1927 hat geschrieben:
20.11.2020 23:13
Hallo.
Hier ist noch eine Seite wo steht das hinter diesem Beitrag keine Versicherungsleistung steht.
Auch sind es keine Sonderausgaben wie in Beitrag 5.
https://www.banst-pt.de/versorgung/abzu ... eistungen/
Hierbei handelt es sich um einen sogenannten "Solidarbeitrag" der Beamten, dahinter steckt keine sonstige oder andere Leistung dahinter. Das ist einfach eine Sonderabgabe für Beamte.

Gertrud1927
Beiträge: 312
Registriert: 28.06.2013 18:45
Behörde:

Re: §50 f BeamtVG -

Beitrag von Gertrud1927 » 21.11.2020 16:42

Hallo.
Auch unter diesem Verlauf haben wir das schon einmal gehabt.
viewtopic.php?f=4&t=10492

Ralf Lustig
Beiträge: 20
Registriert: 25.11.2010 13:57
Behörde:
Wohnort: in der Nähe von Frankfurt/Main

Re: §50 f BeamtVG -

Beitrag von Ralf Lustig » 22.11.2020 16:13

Danke für eure Beiträge. Da ich mir leider immer noch nicht sicher bin, ob ich alles richtig verstanden habe, möchte ich die Frage noch einmal stellen.
Ist der Beitrag für die Pflegeversicherung (§50f BeamtVG) für die Einkommensteuerberechnung relevant oder nicht? Ein kurzes Ja oder Nein würde mir reichen. Danke
Mit besten Grüßen, bis bald
Ralf

Gertrud1927
Beiträge: 312
Registriert: 28.06.2013 18:45
Behörde:

Re: §50 f BeamtVG -

Beitrag von Gertrud1927 » 22.11.2020 17:36

Hallo.Geht nicht ja oder nein.
Es sind keine Vorsorgeaufwendungen.
Nur Deine Versorgung ist um den Betrag geringer. Da steht dann auch ein geringerer Betrag als Versorgungsbezüge in der Steuererklärung.

ISDNforever
Beiträge: 63
Registriert: 23.11.2018 09:47
Behörde:

Re: §50 f BeamtVG -

Beitrag von ISDNforever » 22.11.2020 17:39

Für die Angaben in der Steuererklärung: Nein. Einfach die Angaben aus der elektronischen Lohnsteuerbeschenigung übernehmen.

ISDNforever
Beiträge: 63
Registriert: 23.11.2018 09:47
Behörde:

Re: §50 f BeamtVG -

Beitrag von ISDNforever » 22.11.2020 17:40

Gertrud1927 hat geschrieben:
22.11.2020 17:36
Hallo.Geht nicht ja oder nein.
Es sind keine Vorsorgeaufwendungen.
Nur Deine Versorgung ist um den Betrag geringer. Da steht dann auch ein geringerer Betrag als Versorgungsbezüge in der Steuererklärung.
So ist es :)

Werbung