"Willkommen Flüchtlinge"

Hier gehören Themen rein die nirgends anderswo reinpassen.

Moderator: Moderatoren

Benutzeravatar
dove
Beiträge: 307
Registriert: 01.01.2009 18:36
Behörde:

Re: "Willkommen Flüchtlinge"

Beitrag von dove » 11.10.2015 20:20

@ Danke Mikesch für deine Einschätzung

@ Topgun; auch wenn ich deine Meinung in den meisten fällen NICHT teile, so denke ich doch dass das Video
Politiker, das kotzt mich einfach an!
inzwischen vielen aus dem Herzen spricht.

Und wenn man einem Rechtsruck in Deutschland vorbeugen will, so bin ich der Meinung, sollte die Politik endlich gegensteuern. Denn ich sehe die Gefahr, das viele (und immer mehr) so denken wie die junge Frau in dem Video.

Ob das dann der richtige Weg ist. Für mich eigentlich nicht, aber es muß sich (für mich) etwas ändern !

Merkel macht sich Strafbar
http://www.focus.de/politik/deutschland ... 05328.html

BKA-Chef in Sorge wegen Salafisten: „Müssen sehr, sehr wachsam sein“
http://www.focus.de/politik/deutschland ... 06303.html


Ich wiederhole nun nicht das Video von Topgun,
aber POLITIKER, das kotzt mich an !
dove
JEFTA gefährlicher als TTIP

https://www.youtube.com/watch?v=1c9yFM-YnBo
11:15 min
Der EU Grenzen aufzeigen JEFTA STOPPEN
https://www.heise.de/tp/features/JEFTA-EU-Freihandelsabkommen-mit-Japan-als-Hydra-3755360.html

Benutzeravatar
Mikesch
Beiträge: 1946
Registriert: 16.01.2006 09:52
Behörde: Zollverwaltung
Wohnort: OL

Re: "Willkommen Flüchtlinge"

Beitrag von Mikesch » 12.10.2015 03:55

Noch ein Nachtrag:

Ich stehe zu unserer freiheitlich demokratischen Ordnung. Ich stehe für ein Asylrecht, das muss man iwie auf die Reihe bekommen, auch Kriegsflüchtlingen sollte temporär eine Heimstatt geboten werden.

Das Prob in unserem Land ist das Handling. Städte und Gemeinden werden unglaubliche Lasten auferlegt, IMHO ist das aber eine Sache des Bundes.
Die Verfahren dauern zu lange, Abgelehnte oder Asylsuchende aus Staaten wie Herzegowina, Albanien, etc. werden nicht unmittelbar zurück geschickt. Abgelehnte erfahren Duldungen und kassieren Sozialleistungen...
Kriminelle oder Gruppen, die selbst in Auffanglagern Andersdenkende angreifen, haben IMHO ihr Asylrecht verwirkt und gehören rigoros ausgewiesen, geschieht aber nicht...
Es darf nicht sein, das rechtsfreie Räume toleriert werden, mal so als Beispiel Bremen wo kriminelle Balkan-Clans Stadtteile regieren und sich die Polizei nicht rein traut.
Es kann einfach nicht sein, dass jemand > 300 Straftaten begehen muss (Fall Mehmet), bevor man ihn ausweist.
Neulich stand ich auf einem WoMo-Platz und ne Politesse kontrollierte mein Ticket, ok, aber die Zigeuner, die den Platz größtenteils blockierten und nichts zahlten, auf die Straße schiessen und versifften blieben unbehelligt. Was ist das denn für ein Recht? Gilt das nicht für alle?
Kann doch nicht sein, dass mein muslimischer Kollege dauernd seinen Teppich im Amt ausrollt, seinen Griffel fallen lässt und gen Mekka betet und dazu noch zusätzlich seine Pause fordert.

Lass es mal ne Million Asylanten in ein paar Jahren sein, das kriegen wir mit Planung gebacken.
Aber das Hurrageschrei und jeden Schrott mit Anspruchsdenken ins Land zu lassen und zu tolerieren, das geht nicht, finanziell, organisatorisch und "kulturell".

Eigentlich bräuchte bestehendes Recht nur um- und durchgesetzt werden, was nicht passiert. So tickt hier ne Bombe, finanziell und kulturell...
Die Finanzielle hat ja mit Enteignungen schon begonnen, die Kulturelle beginnt, wenn es so weiter geht...
SELECT 'dreams' FROM 'erinnerungen' WHERE HARDCORE = 'yes'
Fotografie, Internet, Reisen, Tauchen & Tools
http://www.zuhause-im-wohnmobil.de

Benutzeravatar
tiefenseer
Beiträge: 382
Registriert: 16.03.2014 14:32
Behörde:

Re: "Willkommen Flüchtlinge"

Beitrag von tiefenseer » 12.10.2015 15:50

@Miekesch

Du sprichst mir aus der Tiefe meiner Seele.

Ein Beispiel: Wenn ich nach Kanada einreisen möchte, insbesondere als nicht Amerikaner, kann es mir passieren, dass ich mir an der Grenze einer Vielzahl unbequemer Fragen gefallen lassen muss. Was mich anfänglich natürlich stört. Frage ich dann einen Kanadier, dann lächelt er mich an und sagt…wir wollen das so…hier kann nicht jeder in unser Land kommen, nur weil er persönlich meint Verfolgter zu sein…damit schützen wir in erster Linie uns selbst und unsere Identität…Das sind ernüchternde aber doch ehrliche Worte.

Bei uns ist das so: Wir lassen JEDEN ankommen, geben ihm ein Dach über den Kopf, ein Bett zum Schlafen, fürstliche Bargeldsummen und dann…nach vielen Monaten…müssen wir dem einen oder anderen erklären, dass er jetzt lange genug hier war und nun wieder nach Hause muss, weil für ihn die Voraussetzungen für Asyl nicht vorhanden sind.
Nun gibt es ja da noch die vielen soooo auf opferungsvollen Helfer, die mit Ratschlägen nicht geizen…so schluckt der mal kurz vor der Ausweisung etwas Gefährliches herunter, wird zum medizinischen Notfall (natürlich von der Solidargemeinschaft finanziert) und verlängert so sein Bleiberecht.

Täglich sieht man die so tollen Bilder der Hilfe und die wahren Probleme werden ausgeblendet. Gezeigt wird nur das, was nicht vermeidbar ist.

Meine Ängste habe ich hier anderer Stelle schon mal erwähnt. Und - sie mehren sich.
Ich habe Angst davor, dass eines Tages meine Enkelin mit einem Kopftuch vor mir steht und mir erklärt, dass das so von offizieller Seite angeordnet wurde. Ich habe Angst vor einer Kultur, die in die Zeit des Feudalismus gehört. Es ist beängstigend zu sehen, mit welcher verbalen Macht diese Flüchtlinge ihr „Recht“ einfordern.
Da tauchen Fragen auf, wie…. wollen die den Maidan nach Deutschland verlagern?...

Denn das was wir heute zu sehen bekommen, ist doch nur die Speerspitze dessen, was in einer ungeahnten Größe noch auf uns zu kommen wird. Vor allem, wenn man bedenkt, dass die jetzigen Probleme, die sich daraus erwachsen bereits heute schon an den Grundwerten unseres Landes rütteln. Stichwort: Enteignung.

Eine abschließende Bemerkung dazu:

@Dove…

Mir gefällt das nicht, wenn man auf Grund einer Meinung in das Rechte oder Linke Lager geschoben wird.
Der Mensch braucht ein Ventil, wenn er sich einer Situation ggü. konfrontiert sieht. Da gibt es die, die Gewalt dazu missbrauchen oder die, die sich verbal äußern.
Entscheidend ist, dass die Menschen in diesem Lande nicht nur helfen sondern auch ihre Ängste und Bedenken laut aus sprechen. Leider ist es so, dass die derzeitige Politik (insbesondere auf Bundesebene) ihre Ohren auf Durchzug gestellt haben und das nicht hören will. Im schlimmsten Fall muss man damit rechnen, wegen seiner verbalen Äußerungen in das Raster der Strafverfolgung zu geraten.

Moniire`s Auffassung, seinen Blickwinkel, dem kann ich uneingeschränkt zustimmen..
Ärgere Dich nicht über Deine Fehler und Schwächen, ohne sie bist Du zwar vollkommen, aber kein Mensch mehr.

Benutzeravatar
tiefenseer
Beiträge: 382
Registriert: 16.03.2014 14:32
Behörde:

Re: "Willkommen Flüchtlinge"

Beitrag von tiefenseer » 13.10.2015 10:31

Hier mal zwei aktuelle Infos:

Rund 20 Asylbewerber haben am Montag das Berliner Landesamt für Gesundheit und Soziales (Lageso) beim Sozialgericht auf umgehende Zahlung von Leistungen verklagt.
Quelle: http://www.berlinonline.de/nachrichten/ ... geso-69650

Kliniken klagen über Belastung durch Flüchtlinge
http://www.welt.de/politik/deutschland/ ... linge.html
Ärgere Dich nicht über Deine Fehler und Schwächen, ohne sie bist Du zwar vollkommen, aber kein Mensch mehr.

Benutzeravatar
Florian Hanebüchen
Beiträge: 219
Registriert: 22.05.2010 16:02
Behörde:

Re: "Willkommen Flüchtlinge"

Beitrag von Florian Hanebüchen » 15.10.2015 21:37

Wer sich mal vor Augen halten möchte, wie weit sich die politischen Eliten und staatliche Funktionäre mit ihrem Projekt "Willkommenskultur" bereits von der normalen Bevölkerung entfernt haben, der möge sich den folgenden Bericht einschließlich Video angucken. Die dort getätigten Aussagen stammen vom Regierungspräsidenten Lübcke (CDU): https://www.hna.de/kassel/kreis-kassel/ ... 49881.html

Topgun
Beiträge: 193
Registriert: 10.11.2010 18:38
Behörde:
Wohnort: am Meer

Re: "Willkommen Flüchtlinge"

Beitrag von Topgun » 17.10.2015 20:54

dove hat geschrieben:@ Topgun; auch wenn ich deine Meinung in den meisten fällen NICHT teile, so denke ich doch dass das Video
Politiker, das kotzt mich einfach an!
inzwischen vielen aus dem Herzen spricht.

Und wenn man einem Rechtsruck in Deutschland vorbeugen will, so bin ich der Meinung, sollte die Politik endlich gegensteuern. Denn ich sehe die Gefahr, das viele (und immer mehr) so denken wie die junge Frau in dem Video.

Ob das dann der richtige Weg ist. Für mich eigentlich nicht, aber es muß sich (für mich) etwas ändern !

...dove
Es wird sich viel ändern, denn die Flüchlingskrise wird teuer für uns alle.
Zuviele Flüchtlinge sind unqualifiziert, die man erst qualifizieren müsste. Die
Anforderungen zur Integration sind zu hoch bei der Ausbildung in Deutschland, deshalb
brechen z.B. in Oberbayern ca. 70% der Zuwanderer aus Syrien, Afghanistan und dem
Irak ihre Lehre ab. Dreimal so häufig wie deutschen Lehrlinge.

Und da will man uns einbläuen, daß die Zuwanderung gut für Deutschland ist.
Mich wundert der Rechtsdruck nicht. Und gegensteuern wird bei der Masse an
"Patriotischen Europäer gegen die Islamisierung des Abendlandes" nicht möglich
sein.

Fakt ist, es wird keine Ruhe mehr in Deutschland geben, wenn das so weiter geht.

MfG 8)

Benutzeravatar
Ruheständler
Beiträge: 598
Registriert: 17.07.2013 22:24
Behörde: Zufluchtsort für häusliche Anlässe...

Re: "Willkommen Flüchtlinge"

Beitrag von Ruheständler » 17.10.2015 23:13

was soll bloß aus Deutschland werden.. :shock:
2015-10-17 22_59_04-Kölner Bürgermeister-Kandidatin bei Messerangriff verletzt - Deutschland - derSt.png
Du hast keine ausreichende Berechtigung, um die Dateianhänge dieses Beitrags anzusehen.
meine Eltern sagten damals immer wieder:Junge mach aus Deinem Leben was anständiges, Ergebniss : Feinmechaniker, Soldat,Arbeiter,Angestellter,Beamter,Pensionär,was soll ich noch vollbringen ?... :mrgreen:

arme Sau
Moderator
Beiträge: 890
Registriert: 10.11.2005 08:25
Behörde:

Re: "Willkommen Flüchtlinge"

Beitrag von arme Sau » 20.10.2015 21:18

Sumte /NDS

100 Einwohner, bald 1.100

Die Einwohner tun mir jetzt schon leid !
Grüne Beiträge sind -Mod- Beiträge, schwarze geben meine "private Meinung" wieder!
---------
Wenn der Staat versagt http://www.harrywoerz.de/?pg=0

Totale Überwachung stoppen
http://www.pro-bargeld.com/gefahr-fuer-deutsche-sparer.html

Benutzeravatar
Mikesch
Beiträge: 1946
Registriert: 16.01.2006 09:52
Behörde: Zollverwaltung
Wohnort: OL

Re: "Willkommen Flüchtlinge"

Beitrag von Mikesch » 23.10.2015 14:46

Ich gehe mal davon, dass die Beteiligten die Posts gelesen haben...

Ich habe kurz aufgeräumt und OT-Beiträge gelöscht. Bitte bleibt beim Thema und keine persönlichen Befindlichkeiten.

Mikesch
SELECT 'dreams' FROM 'erinnerungen' WHERE HARDCORE = 'yes'
Fotografie, Internet, Reisen, Tauchen & Tools
http://www.zuhause-im-wohnmobil.de

Karl-Heinz
Beiträge: 40
Registriert: 05.10.2015 09:52
Behörde:

Re: "Willkommen Flüchtlinge"

Beitrag von Karl-Heinz » 25.10.2015 21:23

Moniire hat geschrieben:ein anderer Blickwinkel :

angesichts der Tatsache, dass die überwiegende Mehrheit der einwandernden Asylsuchenden dem Islam angehört (?), wundert es mich schon sehr, dass selbst die christlichen Kirchen dem mainstream der Willkommenskultur für jedermann kleinlaut folgen.

Die Gefahr einer Islamisierung Deutschlands ist nunmehr schon mit den Händen greifbar .................
und die Kirche duckt sich weg.

Auch unsere Kirchen zeigen schon lange kein "Rückgrat" mehr.

Der Islam wird zu den drei monotheistischen Weltreligionen gezählt (abrahamitische Religionen, mit Abraham als gemeinsamen "Urvater"); sie ist jedoch meiner Meinung nach keine Religion, sondern vielmehr eine Ideologie, mit dem Ziel einer Weltherrschaft. Die Regeln des Islam bestimmen von der großen Politik und der Gesetzgebung (Scharia) bis in die allerkleinsten Dinge des Alltags hinein, das Leben eines Menschen.

Davor graut mir.

Schon die Integration der bereits im Land lebenden muslimischen Menschen ist größtenteils gescheitert - mit der nun auf uns einströmenden Masse an jungen muslimischen Männern plus dem natürlich in der Folge zu erwartenden Nachzug der meist recht zahlreichen Familienangehörigen, sind wir hoffnungslos überfordert.

Die zensierten Berichterstattungen unserer Massenmedien können einem einigermaßen klar denkenden Bürger nichts mehr vorgaukeln - es ist vorbei ! Angst habe ich auch vor dem "Umschlagen" von einer Massen-Lethargie hin zu einen gewaltbereiten Mob - (wäre wieder "typisch Deutsch - wir sind scheinbar einfach nicht in der Lage einen vernünftigen Mittelweg zu finden !).

Der Bürger ist nicht gefragt worden - er wurde schlicht "vergewaltigt". Deutschland ist schon lange keine Demokratie mehr.

Von keiner der etablierten Parteien fühle ich mich noch vertreten - SPD, CDU, FPD, die Grünen oder gar die NPD sind schlicht nicht mehr wählbar. Nicht wählen ? ..........auch kontraproduktiv.

mmmmmmm..........
im Moment habe ich keine Antwort.



"Deutschland schafft sich ab" ................... Sarazzin hatte Recht !


moniire
Hallo Moniire,

Du sprichst mir aus der Seele und jedes Deiner Wort kann ich unterschreiben.
Schade nur, das dieses Thema hier unter den Beamtenkollegen keinerlei (oder nur geringes) Interesse hervorruft.
Die größten Umwälzungen aller Zeiten finden zur Zeit in unserem Heimatland statt und man ignoriert dies völlig.

Unsere "Regierung" hat uns an die Schwelle eines Bürgerkriegs manövriert und hier wird über Kleinigkeiten und Nichtigkeiten diskutiert als wäre weiter nichts geschehen !

Schade, armselig

und irgendwie

lächerlich !

Benutzeravatar
Mikesch
Beiträge: 1946
Registriert: 16.01.2006 09:52
Behörde: Zollverwaltung
Wohnort: OL

Re: "Willkommen Flüchtlinge"

Beitrag von Mikesch » 25.10.2015 23:09

Karl-Heinz hat geschrieben:Schade nur, das dieses Thema hier unter den Beamtenkollegen keinerlei (oder nur geringes) Interesse hervorruft.
Die größten Umwälzungen aller Zeiten finden zur Zeit in unserem Heimatland statt und man ignoriert dies völlig.[/b]
Das siehst Du falsch, hier und auch in der Bevölkerung besteht ein großes Interesse. Aber muss man darüber hier endlos diskutieren? Welchen Sinn soll das machen? Das ist wie der bewusste Sack Reis in China...
Lösungen müssen aus der Politik und zwar international kommen. Wenn ich aber sehe, dass der Verstand gerade ausverkauft ist, hege ich da kaum Hoffnung.
International herrscht nur Egoismus vor, hier haben die Köpfe beider Lager nichts besseres zu tun, als sich gegenseitig jene einzuschlagen.
Köpfe wie ein Herr Boillon, immerhin Ministerpräsident, die mit Sachverstand und Wissen (hatte sein Büro in einem Flüchtlingslager aufgeschlagen) unvoreingenommen an die Sache ran gehen, finden kein Gehör, bzw. man echauffiert sich ob der klaren Worte.
So wird halt weiter gewurschtelt...
...oder hast Du eine Lösung wie man die Herren zum Denken anregen kann?

Ich glaube, sogar hier hatte ich in einem Beitrag diese Situation schon vor ca. 8 Jahren vorhergesehen. Andere Köpfe ebenso...
Das, was wir jetzt erleben, ist erst der Anfang. Vor >30 Jahren, als es noch den bösen roten Feind und das Wort "Abschreckung" gab, glaubte ich schon nicht an eine Konfrontation ost/west, sondern immer schon an nord/süd.
Die Zeit beginnt jetzt...
Die Menschen leben in Angst durch Krieg, haben nichts zu futtern, Konzerne berauben sie ihrer Lebensgrundlagen und haben folglich nichts zu verlieren, die stehen jetzt halt auf.

Die Lösung ist ganz einfach: Asyl, wem Asyl gebührt, gebt Kriegsflüchtlingen eine würdige Bleibe und verteilt sie auf die Staaten und das ganz fix und jene haben sich an unser Recht zu halten. Es gibt kein Recht auf Wohlstand, auch wenn die Menschen vielleicht leiden, aber wir können nicht die ganze Welt aufnehmen.
Im Gegenzug muss das Übel an die Wurzel gepackt werden, den Menschen in den Heimatländern eine Zukunft bieten. Entwicklungshilfe sollte Hilfe zur Selbsthilfe sein und man sollte mal aufhören, die falschen Herrscher zu korrumpieren und den Konzerne manche Macht nehmen die nur Elend bringen. Ein Beispiel Nigeria, wo die Menschen des Mammons wegen elendig verrecken.
Wird das je passieren? Nein!

Also können wir hier und überall labern und labern, es ändert sich nichts. Also nimmt der Zug fahrt auf, viel Spaß im weiteren Leben...

Mein Wort zum Sonntag :D
SELECT 'dreams' FROM 'erinnerungen' WHERE HARDCORE = 'yes'
Fotografie, Internet, Reisen, Tauchen & Tools
http://www.zuhause-im-wohnmobil.de

Karl-Heinz
Beiträge: 40
Registriert: 05.10.2015 09:52
Behörde:

Re: "Willkommen Flüchtlinge"

Beitrag von Karl-Heinz » 12.11.2015 11:14

hast natürlich Recht @Mikesch - der Zug fährt.

Allerdings habe ich auch festgestellt, dass hier zu den Flüchtlingsthemen zunächst einige kritische Stimmen "großzügig" zugelassen werden um dann den jeweiligen thread einigermaßen zügig kpl. zu schliessen.

Wenn Du mich fragst, wundert es mich nicht dass diese Problematik so wenig Resonanz hier in diesem Forum findet :
es lohnt sich nicht !

Schon schade, dass ausgerechnet die Staatsdiener hier so wenig Patriotismus gegenüber der eigenen Heimat zeigen - findest Du nicht.

Ist es Feigheit ?

Torquemada
Moderator
Beiträge: 3297
Registriert: 04.07.2012 13:08
Behörde: Ruheständler und Privatier
Geschlecht:

Re: "Willkommen Flüchtlinge"

Beitrag von Torquemada » 12.11.2015 12:33

Karl-Heinz hat geschrieben:
Schon schade, dass ausgerechnet die Staatsdiener hier so wenig Patriotismus gegenüber der eigenen Heimat zeigen - findest Du nicht.

Ist es Feigheit ?
<°)))o>< <*)))><


Schade für dich, dass der große Teil der Nutzer des Forums Beamtentalk hier qualifizierten Denkenaustausch und oftmals auch Hilfe sucht, die er in vielen Fällen von erfahrenen Kollegen auch bekommt und KEINEN Wert auf primitive Hetze legt. Dieses findest du in den Weiten des Internet zur genüge. Auch Versuche mit "Patriotismus" ändern daran nichts, dass dieses Forum für rechtes Gedankengut und Hetzbotschaften der falsche Ort ist.
Ich warte inzwischen auf die ersten qualifizierten Beiträge deinerseits zu den vielschichtigen Themen der Beamtenwelt.

Karl-Heinz
Beiträge: 40
Registriert: 05.10.2015 09:52
Behörde:

Re: "Willkommen Flüchtlinge"

Beitrag von Karl-Heinz » 12.11.2015 13:54

und warum beleidigst Du mich indem Du meine Beiträge "primitive Hetze" nennst ??
Im umgekehrten Fall würdest Du sofort wieder mit einer Meldung an die "Forenleitung" drohen.

Armselig.

Hier im Beamtenforum bin ich als verbeamteter deutscher Staatsbürger GENAU richtig !
...... und auf was ein Islam Konvertit hier wartet ist mir - "primitiverweise" - SCHNUPPE !

Torquemada
Moderator
Beiträge: 3297
Registriert: 04.07.2012 13:08
Behörde: Ruheständler und Privatier
Geschlecht:

Re: "Willkommen Flüchtlinge"

Beitrag von Torquemada » 12.11.2015 16:09

Karl-Heinz hat geschrieben:und warum beleidigst Du mich indem Du meine Beiträge "primitive Hetze" nennst ??
Im umgekehrten Fall würdest Du sofort wieder mit einer Meldung an die "Forenleitung" drohen.

Armselig.

Hier im Beamtenforum bin ich als verbeamteter deutscher Staatsbürger GENAU richtig !
...... und auf was ein Islam Konvertit hier wartet ist mir - "primitiverweise" - SCHNUPPE !

Ich warte weiterhin auf konstruktive Beiträge in den vielen Thread dieses hervorragenden Forums, dass sich mit den Sorgen und Nöten, den Anregungen und Hilfestellungen, dem Gedankenaustausch von Beschäftigten im öffentlichen Dienst in vorbildlicher Weise beschäftigt.
Deine bisherigen acht (8 !) sich auf ein Nicht-Beamtenthema focussierenden Beiträge sind zu dürftig. Aus jedem Satz dieser Beiträge quillt spürbar nur Frust.
Dass du den Islam offenbar grundsätzlich nicht magst, musst du nicht dauernd betonen. Auch Islam-Konvertiten sind eher nicht deine Zielgruppe, denen du Achtung und Respekt entgegen bringst.
Ich freue mich auf konstruktive Beiträge in vielen Threads zu Besoldung, Ruhestand, Beihilfe, Personalvertretungsrecht, Beamtenrecht, Kindergeld...etc.

Werbung