"Willkommen Flüchtlinge"

Hier gehören Themen rein die nirgends anderswo reinpassen.
Torquemada
Beiträge: 2144
Registriert: 04.07.2012 13:08
Behörde:

Re: "Willkommen Flüchtlinge"

Beitrag von Torquemada » 28.09.2015 10:57

Dieses Beamtentalkforum ist nicht der richtige Raum, um seine Ängste samt lang schlummernder Xenophopie zu artikulieren. Dafür gibt es andere Foren.
Ich möchte zum Abschluss auf zwei Dinge hinweisen:

- Ein Beamter (auch im Ruhestand) hat bestimmte Pflichen zur Mäßigung. Es ist von radiklaen Aussagen im Internet und Medien dringend abzuraten

- Ich sehe eine ganz klare, schnelle Entwicklung zu den Zuständen wie in Frankreich (Banlieue). Das ist nicht mehr aufzuhalten.

Hiermit enden meine Beiträge.

KollegeKarl
Beiträge: 56
Registriert: 17.08.2012 20:50
Behörde:

Re: "Willkommen Flüchtlinge"

Beitrag von KollegeKarl » 28.09.2015 19:45

Hier eine Analyse eines kanadischen Journalisten, wie man
die Aussagen der Kanzlerin interpretiert...

http://www.youtube.com/watch?t=2&v=6iUK9QgkYJI


@topgun,
Danke für den Link zu dem kanadischen Journalisten...aber nicht wegen seinem "Gesabbel" sondern wegen dem folgendem
Video

https://www.youtube.com/watch?v=TK1TyizRoYo

das sagt doch wesentlich mehr zum Thema, oder?

Karl

Benutzeravatar
Florian Hanebüchen
Beiträge: 207
Registriert: 22.05.2010 16:02
Behörde:

Re: "Willkommen Flüchtlinge"

Beitrag von Florian Hanebüchen » 28.09.2015 21:31

Torquemada hat geschrieben:Dieses Beamtentalkforum ist nicht der richtige Raum, um seine Ängste samt lang schlummernder Xenophopie zu artikulieren. Dafür gibt es andere Foren.
Ich denke, dass auch Beamte von ihrem Grundrecht auf freie Meinungsäußerung Gebrauch machen dürfen. Und nicht alles, was dir nicht passt (wie zum Beispiel auch Kritik an deiner Religion), ist Ausdruck von "schlummernder Xenophobie". Du versuchst hier womöglich, auf den Zug derer aufzuspringen, die hinter jeder kritischen Stimme gleich Rechtsextremismus vermuten.

Selbst bei der taz gibt es mittlerweile kritische Stimmen: Neues Deutschland. Das sollte einem doch so langsam zu denken geben. Seine Entscheidungen nur auf emotionaler Basis zu treffen, führt oft in die Irre. Frau Merkels Durchleiten der Züge nach Deutschland hat leider sehr großen Schaden angerichtet. Meiner Ansicht nach sollte sie zurücktreten.

tiefenseer
Beiträge: 313
Registriert: 16.03.2014 14:32
Behörde:

Re: "Willkommen Flüchtlinge"

Beitrag von tiefenseer » 29.09.2015 10:27

@ Torquemada

Ich fühle mich von Deinem letzten Beitrag angesprochen und auch persönlich angegriffen.

Ich weiß nicht inwieweit Deine Glaube Deinen rundum Blick von der Realität vernebelt hat?
Ich weiß nicht was u.a. an meinem letzten Beitrag xenophobisch oder gar radikalen Inhalts gewesen sein soll?

Im Übrigen lebe ich in Deutschland. Unsere Muttersprache ist Deutsch.
Rede Klartext und verschleiere Dein Gedankengut nicht mit Fremdwörtern (bzw. dem Versuch gebildet zu klingen).

Das Auflisten von Beispielen, die das Leben verfehlter Ausländerpolitik schreibt mit Fremdenhass und Ausländerfeindlichkeit auf eine Ebene zu stellen – was soll man davon halten?
übles Nachreden? verleumden? beleidigen? unterstellen? unruhe stiften?

Deine Äußerungen sind nicht nur unsachlich. Sie haben den Grad des erträglichen bereits verlassen.

Es erscheint mir mehr als grotesk, dass Du hier erklärst, dass ein Beamtenforum nicht die richtige Plattform für … seine Ängste samt lang schlummernder Xenophopie zu artikulieren…sind.
Aber - im Umkehrschluss benutzt Du selbst dieses Forum, um Deinen Glauben…einem Muslimen Glauben… der neben sich keine gleichwertigen Religionen erlaubt…zu predigen.

Letztlich setzt Dein doch merkwürdiges Gedankengut, Deine Anmerkung,

Ein Beamter (auch im Ruhestand) hat bestimmte Pflichen zur Mäßigung. Es ist von radiklaen Aussagen im Internet und Medien dringend abzuraten

die Krone auf das Ganze.
Torquemada - Du scheint vergessen zu haben...man werfe nicht mit Steinen, wenn man im Glashaus sitzt...

Wir leben in einem demokratischen Staat und nicht in einem Land wo der islamische Glaube primär stattliches Handeln beinflußt.

Du solltest Dich mal wieder mehr dem Inhalt des Grundgesetzes befassen als immer wieder den Koran zu lesen.
Ärgere Dich nicht über Deine Fehler und Schwächen, ohne sie bist Du zwar vollkommen, aber kein Mensch mehr.

Benutzeravatar
Mikesch
Beiträge: 1940
Registriert: 16.01.2006 09:52
Behörde: Zollverwaltung
Wohnort: OL
Kontaktdaten:

Re: "Willkommen Flüchtlinge"

Beitrag von Mikesch » 29.09.2015 10:35

Ich war nun länger abwesend und das politische Geschehen erreichte mich nur am Rande.
Wieder zu Hause, beginne ich mich doch ein wenig zu sorgen.

Da kündigen einige Gemeinden Mietverträge auf Eigenbedarf um dort Einwanderer unter zu bringen. Die Eigenbedarfskündigung ist relativ klar geregelt, für mich schlicht rechtlich nicht haltbar. Betroffen sind Personen, die eh schon am unteren Ende der sozialen Nahrungskette stehen.
Wie weit ist denn dann noch bis zu ersten Enteignungen (hatten wir schon mal) oder einem Soli?

Die Einwandergebiete entwickeln sich langsam zu rechtsfreien Zonen und verfolgte Flüchtlinge müssen mittlerweile selbst bei uns Angst vor anderen Einwanderern haben.

Wenn nicht bald mit klarem Menschenverstand agiert wird, tickt hier eine ungeheure Zeitbombe. Die geht spätestens dann selbst beim trägen Michel hoch, wenn es ihm an den Geldbeutel und Einschränkung der eigenen Rechte geht oder wie bereits geschehen, sozial Schwache trifft.

Wenn weiter so irrational gegutmenschelt wird und sich jeder Kritiker als Rassist oder Nazi abstempeln lassen muss, muss man sich nicht wundern, wenn Kräfte Zulauf erfahren die zum Chaos führen. Hatten wir alles schon mal...
SELECT 'dreams' FROM 'erinnerungen' WHERE HARDCORE = 'yes'
Fotografie, Internet, Reisen, Tauchen & Tools
http://www.zuhause-im-wohnmobil.de

Moniire
Beiträge: 38
Registriert: 17.10.2014 20:09
Behörde:

Re: "Willkommen Flüchtlinge"

Beitrag von Moniire » 30.09.2015 17:48

ein anderer Blickwinkel :

angesichts der Tatsache, dass die überwiegende Mehrheit der einwandernden Asylsuchenden dem Islam angehört (?), wundert es mich schon sehr, dass selbst die christlichen Kirchen dem mainstream der Willkommenskultur für jedermann kleinlaut folgen.

Die Gefahr einer Islamisierung Deutschlands ist nunmehr schon mit den Händen greifbar .................
und die Kirche duckt sich weg.

Auch unsere Kirchen zeigen schon lange kein "Rückgrat" mehr.

Der Islam wird zu den drei monotheistischen Weltreligionen gezählt (abrahamitische Religionen, mit Abraham als gemeinsamen "Urvater"); sie ist jedoch meiner Meinung nach keine Religion, sondern vielmehr eine Ideologie, mit dem Ziel einer Weltherrschaft. Die Regeln des Islam bestimmen von der großen Politik und der Gesetzgebung (Scharia) bis in die allerkleinsten Dinge des Alltags hinein, das Leben eines Menschen.

Davor graut mir.

Schon die Integration der bereits im Land lebenden muslimischen Menschen ist größtenteils gescheitert - mit der nun auf uns einströmenden Masse an jungen muslimischen Männern plus dem natürlich in der Folge zu erwartenden Nachzug der meist recht zahlreichen Familienangehörigen, sind wir hoffnungslos überfordert.

Die zensierten Berichterstattungen unserer Massenmedien können einem einigermaßen klar denkenden Bürger nichts mehr vorgaukeln - es ist vorbei ! Angst habe ich auch vor dem "Umschlagen" von einer Massen-Lethargie hin zu einen gewaltbereiten Mob - (wäre wieder "typisch Deutsch - wir sind scheinbar einfach nicht in der Lage einen vernünftigen Mittelweg zu finden !).

Der Bürger ist nicht gefragt worden - er wurde schlicht "vergewaltigt". Deutschland ist schon lange keine Demokratie mehr.

Von keiner der etablierten Parteien fühle ich mich noch vertreten - SPD, CDU, FPD, die Grünen oder gar die NPD sind schlicht nicht mehr wählbar. Nicht wählen ? ..........auch kontraproduktiv.

mmmmmmm..........
im Moment habe ich keine Antwort.



"Deutschland schafft sich ab" ................... Sarazzin hatte Recht !


moniire

Moniire
Beiträge: 38
Registriert: 17.10.2014 20:09
Behörde:

Re: "Willkommen Flüchtlinge"

Beitrag von Moniire » 30.09.2015 18:24

hier nun der Innenminister des Saarlandes -
eine der wenigen Verantwortlichen mit Mut zu "Klartext" :

http://deutsche-wirtschafts-nachrichten ... utschland/


Gruß
moniire

Moniire
Beiträge: 38
Registriert: 17.10.2014 20:09
Behörde:

Re: "Willkommen Flüchtlinge"

Beitrag von Moniire » 30.09.2015 19:09

Torquemada hat geschrieben:Dieses Beamtentalkforum ist nicht der richtige Raum, um seine Ängste samt lang schlummernder Xenophopie zu artikulieren. Dafür gibt es andere Foren.
Ich möchte zum Abschluss auf zwei Dinge hinweisen:

- Ein Beamter (auch im Ruhestand) hat bestimmte Pflichen zur Mäßigung. Es ist von radiklaen Aussagen im Internet und Medien dringend abzuraten

- Ich sehe eine ganz klare, schnelle Entwicklung zu den Zuständen wie in Frankreich (Banlieue). Das ist nicht mehr aufzuhalten.

Hiermit enden meine Beiträge.
----------------------------------------------

"radikale Aussagen im Internet und Medien ........" -

welch lächerliche Bemerkung angesichts der
ULTRA-RADIKALEN Umwälzungen welche uns Bürgern - einer Vergewaltigung gleich - aufgezwungen werden !

In das christlich geprägte (oder auch meinetwegen sich zum Atheismus hin entwickelnde ......) Deutschland, werden fast urplötzlich Hundertausende / bald Millionen von Muslims teilweise kpl. unkontrolliert / ohne jede Registrierung aufgenommen !
Dies lässt sich keine anderer Staat auf dieser großen, weiten Welt bieten ! Deutschland setzt noch einen drauf und versorgt alle "Flüchtlinge" mit den Annehmlichkeiten unseres Sozialwesens - incl. cash !

Wer mag denn allen Ernstes noch die Islamisierung unseres Landes abstreiten ?
Saudi-Arabien bietet die Finanzierung und den Bau von weiteren 200 Moscheen für die Flüchtlinge in Deutschland an (nimmt aber selbst keinen Einzigen auf !!) - dies ist die softe Variante .... sie wird begleitet durch fast tägliche Anschläge und Bombenattentate von Islamisten rund um den Globus - dies ist die harte Tour.

ob soft oder hart -
mir graut davor !



Meine Meinung :

Im Moment wird gerade Deutschland in seiner Existenz bedroht;
EINE REVOLUTION FINDET STATT.

Für einen deutschen Staatsbürger, welcher auch nur noch eine Winzigkeit an Liebe zu seiner Heimat, ein Fünkchen an Patriotismus in sich trägt, werden im Augenblick alle anderen Themen zur Nebensache ------ auch in einem Beamten-Forum.


Gruß
Moniire

Benutzeravatar
Ruheständler
Beiträge: 233
Registriert: 17.07.2013 22:24
Behörde: Zufluchtsort für häusliche Anlässe...

Re: "Willkommen Flüchtlinge"

Beitrag von Ruheständler » 30.09.2015 23:38

Moniire hat geschrieben: Für einen deutschen Staatsbürger, welcher auch nur noch eine Winzigkeit an Liebe zu seiner Heimat, ein Fünkchen an Patriotismus in sich trägt
..und genau das ist dem deutschen Bürger sein Problem,,fehlender Patriotismus,,die Fähigkeit auf sein Land und seine Errungenschaften stolz zu sein,diese Tatsache rächt sich nun bei dem politischen Chaos der Zuwanderungen,er fühlt sich im Stich gelassen von der Obrigkeit... nur weiter so... damit hinterher wenn der Kollaps nicht mehr aufzuhalten ist, höre ich schon die politischen Verantwortlichen sagen,das konnte man nicht wissen...das Verhalten der Bürger war nicht einzuschätzen...bla bla usw.
aber das ist nur meine persönliche Meinung,Meinungsübereinstimmungen hier im Forum wären rein zufällig.... :)
Gruß vom Ruheständler
    • [/b]
    meine Eltern sagten damals immer wieder ,Junge mach was anständiges,ich suche immer noch...

    Moniire
    Beiträge: 38
    Registriert: 17.10.2014 20:09
    Behörde:

    Re: "Willkommen Flüchtlinge"

    Beitrag von Moniire » 01.10.2015 08:36

    auch die Polizei gehört wahrscheinlich kpl. zur ultrarechten Fraktion, zu dem gerne "Pack" genannten Lager ...... nicht wahr ?

    http://www.dpolg.de/aktuelles/news/was- ... ungskraft/


    Moniire

    Moniire
    Beiträge: 38
    Registriert: 17.10.2014 20:09
    Behörde:

    Re: "Willkommen Flüchtlinge"

    Beitrag von Moniire » 02.10.2015 08:47

    Liebe Beamte,

    im Moment ist es so, das jede Person welche es geschafft hat die Grenze nach Deutschland hin zu überschreiten -

    .. und zwar :

    - einerlei auf welche Art und Weise die "Reise" stattfand
    - einerlei ob ein "echter" Grund zu einer Flucht vorliegt oder auch nicht
    - einerlei ob mit oder ohne Ausweispapiere
    - einerlei ob kriminell vorbelastet oder auch nicht
    - einerlei ob mit der (öffentlich) vorab erklärten Absicht hier Unruhe stiften zu wollen oder auch nicht
    - einerlei ob unser Grundgesetz akzeptierend oder nicht
    - einerlei ob bereit, sich auch nur amtlich registrieren zu lassen oder auch nicht

    ich kann es eigentlich abkürzen :
    es ist schlicht "sche.ßegal" - die Person wird herzlich aufgenommen und großzügig alimentiert.

    Darüber lacht die Welt; dies ist Altruismus in Reinform . mit starkem Hang zum Suizid


    Gruß
    Moniire
    (Beamter)

    PS :
    Niemand hier Deutschland, selbstverständlich auch verbeamtete Personen nicht, sollte sich einbilden, bei den auf uns (in Kürze) zukommenden massiven gesellschaftlichen Umwälzungen und deren Nebeneffekten, incl. Gehalts-/Pensionskürzungen, Steuererhöhungen usw., ungeschoren davonzukommen !

    Topgun
    Beiträge: 199
    Registriert: 10.11.2010 18:38
    Behörde:
    Wohnort: am Meer

    Re: "Willkommen Flüchtlinge"

    Beitrag von Topgun » 02.10.2015 18:37

    KollegeKarl hat geschrieben:...@topgun,
    Danke für den Link zu dem kanadischen Journalisten...aber nicht wegen seinem "Gesabbel" sondern wegen dem folgendem
    Video

    https://www.youtube.com/watch?v=TK1TyizRoYo

    das sagt doch wesentlich mehr zum Thema, oder?

    Karl
    Da halt ich gegen: https://www.youtube.com/watch?t=113&v=7YE_Vf3IVUw :)

    MfG 8)
    Hier steht die Wahrheit...pi-news.net

    reana
    Beiträge: 2
    Registriert: 07.10.2015 13:17
    Behörde:

    Re: "Willkommen Flüchtlinge"

    Beitrag von reana » 07.10.2015 13:45

    Topgun hat geschrieben:
    KollegeKarl hat geschrieben:...@topgun,
    Danke für den Link zu dem kanadischen Journalisten...aber nicht wegen seinem "Gesabbel" sondern wegen dem folgendem
    Video

    https://www.youtube.com/watch?v=TK1TyizRoYo

    das sagt doch wesentlich mehr zum Thema, oder?

    Karl
    Da halt ich gegen: https://www.youtube.com/watch?t=113&v=7YE_Vf3IVUw :)

    MfG 8)
    Was eine Verschwörungsscheiße!!

    Topgun
    Beiträge: 199
    Registriert: 10.11.2010 18:38
    Behörde:
    Wohnort: am Meer

    Re: "Willkommen Flüchtlinge"

    Beitrag von Topgun » 07.10.2015 18:42

    reana hat geschrieben:...Was eine Verschwörungsscheiße!!
    Da liegst auch du verkehrt. Die Flüchtlingskrise wird nicht nur uns
    zum Schicksal werden, auch die "Krisenkanzlerin" liebäugelt in 2017 auf einen neuen
    Posten. Es heißt, sie soll sich im Sommer 2016 als Nachfolgerin (UN-Generalsekretärin)
    von Ban Ki Moon wählen lassen und das Amt zum 1. Januar 2017 antreten. Der Sessel wird frei,
    weil der Südkoreaner nach zwei Amtszeiten ausscheiden muss. :wink:

    Erst ganz Deutschland die Probleme aufhalsen und dann gehen. Ich bin begeistert.

    MfG 8)
    Hier steht die Wahrheit...pi-news.net

    Benutzeravatar
    Hauseltr
    Beiträge: 306
    Registriert: 18.05.2013 12:21
    Behörde:

    Re: "Willkommen Flüchtlinge"

    Beitrag von Hauseltr » 08.10.2015 13:10

    Ich bin begeistert.

    Ich auch, denn ich liebe Gerüchte! Sie liebäugelt! So so.

    So schreibt der Focus:
    Aber will Merkel den Job überhaupt? Regierungssprecher Steffen Seibert hat immer wieder betont, die Kanzlerin habe keinerlei Ambitionen, UN-Generalsekretärin zu werden. Berichte über solche Pläne entbehrten „jeder Grundlage“

    Doch längst schielen andere auf den Posten. Die Osteuropäer glauben, sie sind an der Reihe. Der frühere slowenische Präsident Danilo Türk und die Unesco-Generaldirektorin Irina Bokova aus Bulgarien werden oft genannt. Auch der Name von Neuseelands Ex-Regierungschefin Helen Clark fiel schon.

    Reg dich wieder ab und verbreite deine Gerüchte wo anders1

    Gesperrt

    Wer ist online?

    Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 2 Gäste

    Werbung