Autosuche - Mercedes oder Seat

Hier gehören Themen rein die nirgends anderswo reinpassen.

Moderator: Moderatoren

Noob
Beiträge: 56
Registriert: 03.08.2011 10:21
Behörde:

Autosuche - Mercedes oder Seat

Beitrag von Noob » 30.06.2014 07:34

Guten Morgen allerseits!

Ich komme mal zu einem Thema das rein gar nichts mit dem Beamtentum oder irgendeiner Verwaltung zu tun hat :) vielleicht sollte ich mit diesem Thema auch eher zu einem Autoforum, aber ich denke, hier haben auch so manche ihre Erfahrungen.

Momentan bin ich auf der Suche nach einem anderen (neuwertigerem) Fahrzeug. Bisher fahre ich einen Mercedes C180 Bj. 1994, Benziner. Das der nicht wenig verbraucht, brauche ich nicht erwähnen. Zudem hat er mit seinen 20 Jahren auch langsam seine Macken. Roststellen habe ich selber behandelt und nachlackiert (sieht man auch :D), Stossdämpfer sind fällig und so lange das Auto nicht warm ist, hat es immer wieder Momente, an denen das Auto mein Gas nicht annimmt. Problem bisher nicht auffindbar.

Nun zum eigentlichen Thema: Ich habe mir am Samstag einen Seat Toledo angeschaut. Baujahr 2013, Diesel, 105 PS, 23.000 km drauf, 2 Jahre Werksgarantie. Monatliche Rate ohne Anzahlung 220 Euro, Laufzeit 5 Jahre. Die Monatsrate ist so hoch, da eben Diesel und Jahreskilometer 25.000 km.

Als zweite Wahl wäre da wieder ein Mercedes, Baujahr ca. 2004, Diesel, ca. 150 PS, ca. 105.000 km drauf, C oder E-Klasse für etwa 8.000 bis 10.000 Euro. Ich sage circa, da ich mir bisher nur welche im Internet gesehen habe, die in Frage kämen. Auch den Mercedes müsste ich finanzieren bzw. mit einem Kredit meiner Bank kaufen. Den Kredit würde ich ebenfalls 5 Jahre lang abbezahlen. Ich hätte 3 in der engeren Auswahl, 2 davon Privatverkäufer, der dritte vom Händler im Kundenauftrag. Nun stehe ich vor einer Wahl und einem Kampf Vernunft gegen Ego.

Ich erwarte natürlich nicht, dass mir hier jemand die Entscheidung abnimmt. Diese muss ich selber treffen, ist klar. Ich wollte euch nur nach eurer Meinung fragen bzw. nach eurer Erfahrung mit Seat, sofern ihr welche gemacht habt? Meine Vernunft sagt nimm den Seat, mein Ego sagt hol dir wieder einen Mercedes. Ich bin in der Besoldungsgruppe A6. Das allein spricht eigentlich schon für den Seat. Mercedes dagegen ist einfach eine andere Qualität und ich würde mir dadurch trotz Alters weniger Schäden und somit weniger Reparaturen versprechen. Mein altes Auto war bisher auch sehr zuverlässig, bis auf das Problem jetzt mit dem Gas geben.

Fakt ist, dass ich einen Diesel brauche, da ich oft von Karlsruhe nach Aalen fahre (Entfernung 160 km) und insgesamt fahr ich über 20.000 km bis 25.000 km im Jahr. Als Beamte sind eh viele Pendler, daher denke ich, dass einige diese Problematik kennen.

Bei beiden Autos hätte ich im Monat nach Abzug aller Fixkosten noch etwa 600 bis 800 Euro zum leben übrig, je nachdem, ob Quartalsabbuchungen anstehen oder nicht. Habe ich mir alles jetzt schon zig mal durchgerechnet...ich würde sagen, das hält sich im Rahmen.

Lange Rede, kurzer Sinn: Was wäre eurer Meinung nach die bessere Wahl? Habt ihr Erfahrungen mit Seat gemacht?

Freundliche Grüße und einen schönen Tag noch!

Benutzeravatar
Mikesch
Beiträge: 1946
Registriert: 16.01.2006 09:52
Behörde: Zollverwaltung
Wohnort: OL

Re: Autosuche - Mercedes oder Seat

Beitrag von Mikesch » 30.06.2014 11:02

Rund 10.000 Euro für ein 10 Jahre altes und 100.000 km gelaufenes Auto? Ich käme gar nicht erst auf die Idee, darüber nachzudenken...
Bei der km-Leistung fallen teure notwendige Wartungsreparaturen an. Ich glaube kaum, dass die vor dem Verkauf durchgeführt worden sind. Selbst wenn der Motor 200.000 halten würde, Motor ist nicht alles.
Dann dafür auch noch abstottern und kaum noch was übrig haben um anschließend auch nur ne alte Möhre zu haben?
Sorry, das widerspricht für mich jeglicher Vernunft...
Ok, wenn Du das brauchst....

Seat ist schon lange nicht mehr die Billigmarke aus dem Osten. Das ist schlicht VW und die Modelle werden eh in der selben Halle produziert.
Klar, kannst Du Pech haben, aber die Wahrscheinlichkeit steht nicht so schlecht, lange Freude daran zu haben.
SELECT 'dreams' FROM 'erinnerungen' WHERE HARDCORE = 'yes'
Fotografie, Internet, Reisen, Tauchen & Tools
http://www.zuhause-im-wohnmobil.de

Noob
Beiträge: 56
Registriert: 03.08.2011 10:21
Behörde:

Re: Autosuche - Mercedes oder Seat

Beitrag von Noob » 30.06.2014 11:14

Hallo Mikesch,

danke für deine Meinung. Mit dem Preis für den Mercedes hast du schon recht. Hätte vielleicht gleich erwähnen sollen, dass das Auto so bisher im Internet angeboten wird. Ich habe mir das Auto bisher weder angeschaut, noch den Preis runtergehandelt. Mir persönlich wäre das Auto vielleicht maximal 7.000 Euro wert. Selbst den Preis müsste ich jedoch auf 4 bis 5 Jahre abbezahlen. Einen Mercedes (gerade Diesel) kann man eben locker bis 400.000 km oder mehr fahren...vom Motor her! Dass der Rest verschleißt und hier und da mal was kaputt geht, ist auch klar. Und ich will damit auch gar nicht deinem Argument widersprechen. Mit Vernunft hat das wenig zu tun.

Ich werde es mir auf jeden Fall noch in Ruhe durch den Kopf gehen lassen. Schließlich handelt es sich um eine Entscheidung, die Jahre lang Auswirkung haben wird. Bisher sieht es aber schon so aus, dass die Vernunft siegen wird. Nach dem Seat könnte ich mir immernoch ein anderes Auto finanzieren, dann (hoffentlich) auch mit Anzahlung, was die Monatsrate runterdrückt. Bis dahin bin ich auch 2 bis 3 Gehaltsstufen höher und vielleicht auch zumindest mal A7.

Danke nochmal!

Torquemada
Moderator
Beiträge: 3223
Registriert: 04.07.2012 13:08
Behörde: Ruheständler und Privatier
Geschlecht:

Re: Autosuche - Mercedes oder Seat

Beitrag von Torquemada » 30.06.2014 12:06

Mikesch hat geschrieben:
Seat ist schon lange nicht mehr die Billigmarke aus dem Osten. Das ist schlicht VW und die Modelle werden eh in der selben Halle produziert.
Seat ist der spanische Abler von VW.... :D

Die Diesel von VW sind in Ordnung. Finger weg lieber von diesen kleinen Benzinern.
Scoda "aus dem Osten" hat auch die VW-Qualität.

Aktull hat sich ein Freund einen 2 Jahre alten Nissan Qashqai mit Diesel-Motor gekauft.
65.000 Km, beim Händler 13.500 Euro.
Das mal zum preislichen.

Benutzeravatar
Mikesch
Beiträge: 1946
Registriert: 16.01.2006 09:52
Behörde: Zollverwaltung
Wohnort: OL

Re: Autosuche - Mercedes oder Seat

Beitrag von Mikesch » 30.06.2014 15:12

Torquemada hat geschrieben:Seat ist der spanische Abler von VW.... :D
Oh Mann, Mikesch...
...freudsche Fehlleistung ;-)
Seat, Scoda => VW ;-)
SELECT 'dreams' FROM 'erinnerungen' WHERE HARDCORE = 'yes'
Fotografie, Internet, Reisen, Tauchen & Tools
http://www.zuhause-im-wohnmobil.de

El Pocho
Beiträge: 233
Registriert: 23.03.2010 19:10
Behörde:

Re: Autosuche - Mercedes oder Seat

Beitrag von El Pocho » 30.06.2014 16:36

Also den Mercedes würde ich aufgrund des Alters und der Laufleistung ausschließen. Man kann natürlich auch Glück haben, aber man kann als Laie nicht in den Motor gucken und die Verschleißteile kommen eventuell auch bald noch dazu.

Bist du denn auf den Seat Toledo festgelegt? Gibt ja noch viele andere Kompaktwagen, die passen würden beispielsweise Ford Focus, Opel Astra ect.

Noob
Beiträge: 56
Registriert: 03.08.2011 10:21
Behörde:

Re: Autosuche - Mercedes oder Seat

Beitrag von Noob » 30.06.2014 19:34

Hallo El Pocho!

Ja den Mercedes schließe ich mittlerweile selber aus. Zugegeben, hätte ich das Geld, um den Mercedes bar kaufen zu können, würde ich es machen. Aber 5 Jahre lang einen Kredit abzahlen....doch zu riskant.

Hm ne festgelegt nicht. Aber bisher war das das beste Angebot, was das Preis-Leistungsverhältnis betrifft. Bei Ford war ich auch. Entweder hatten die gerade keine Jahreswagen oder er wollte mir keinen anbieten. Er bot mir einen Ford Focus, Diesel mit 25.000 km im Jahr an. Da hätte ich 329 Euro im Monat gezahlt. Anzahlung ist halt gerade nicht drin. Im August könnte ich ca. 2000 Euro anzahlen, aber dann ist mein Erspartes weg, was mir auch zu riskant wäre. Skoda schau ich vielleicht auch noch vorbei.

Werbung