Migrantische Kriminalität

Hier gehören Themen rein die nirgends anderswo reinpassen.
Baumschubser
Beiträge: 537
Registriert: 22.05.2014 08:53
Behörde: JVA
Wohnort: Oberlausitz
Kontaktdaten:

Re: Migrantische Kriminalität

Beitrag von Baumschubser » 10.08.2015 21:34

Seit wann waren die Nazis rechts? Mal abgesehen, dass sie Marx und Engels sicher verachtet haben, sind fast alle Regelungen im 3. Reich ultralinks. Volksgemeinschaft, Führerkult, Ein-Parteien-Staat etc. Selbst die Judenverfolgung der Anfangsjahre ist nichts anderes, was Stalin auch gemacht hat.

Erst die Auswüchse des 3. Reiches bis hin zum Krieg und Holocaust machen dann den Unterschied. Und selbst da gibt es Parallelen zu Stalins Reich oder dem China der Anfangsjahre.

Karl-Heinz
Beiträge: 40
Registriert: 05.10.2015 09:52
Behörde:

Re: Migrantische Kriminalität

Beitrag von Karl-Heinz » 28.01.2016 21:07

Hallo zusammen,

letzter Beitrag zu diesem interessanten Thema am 10.08.2015 ? ? ?

Warum eigentlich ?
Gerne möchte ich anregen, diese Thematik zu aktualisieren und durch fortlaufende (nachprüfbare ! ) Berichte zur "Migrantischen Kriminalität" auf dem neuesten Stand zu halten.

"Die Zeit, sie eilt im Sauseschritt .........."

Nur allzu leicht verliert man den Überblick.


Gruß
Karl-Heinz

Torquemada
Beiträge: 2239
Registriert: 04.07.2012 13:08
Behörde:

Re: Migrantische Kriminalität

Beitrag von Torquemada » 28.01.2016 21:28

Karl-Heinz hat geschrieben: Gerne möchte ich anregen, diese Thematik zu aktualisieren und durch fortlaufende (nachprüfbare ! ) Berichte zur "Migrantischen Kriminalität" auf dem neuesten Stand zu halten..................

Gruß
Karl-Heinz
Eine gute Idee.

http://www.kreiszeitung.de/lokales/nied ... 70728.html

Hier beschädigte ein 14-jähriger Asylbewerber aus Serbien (sic !) einen Zug.
Einschlägig ist zudem natürlich § 315 StGB.
http://dejure.org/gesetze/StGB/315.html


Andere Medien berichten genauer, dass der 14-jährige in Begeleitung von zwei Erwachsenen war.
Aber das ist doch nicht genau genaug !!
Es waren zwei Männer um die 40, die den 14-jährigen auf Fahrrädern bei dieser Sachbeschädigung begleiteten.
Zu hoffen ist, dass die Herkunft der Fahrräder von der niedersächsischen Polizei überprüft wird.
Serben im Winterquartier in Niedersachsen....das geht doch gar nicht.

Der richtige Profi aus dem ehemaligen Jugoslawien treibt sich lieber im wärmeren Süden herum:
http://www.swr.de/landesschau-aktuell/b ... index.html

Was hat die typische Migrantenfrau dazu zu sagen? Man höre nur die ersten 10 Sekunden und es ist alles klar.

http://www.t-online.de/tv/tv-highlights ... -korn.html

Karl-Heinz
Beiträge: 40
Registriert: 05.10.2015 09:52
Behörde:

Re: Migrantische Kriminalität

Beitrag von Karl-Heinz » 28.01.2016 21:51

gibt natürlich noch einiges nachzutragen -
bleibe jedoch zunächst bei aktuellen Geschehnissen :

http://www.spiegel.de/panorama/justiz/d ... google.de/

Baumschubser
Beiträge: 537
Registriert: 22.05.2014 08:53
Behörde: JVA
Wohnort: Oberlausitz
Kontaktdaten:

Re: Migrantische Kriminalität

Beitrag von Baumschubser » 28.01.2016 22:25

In einer Einwohnerversammlung zu einem neuen Asylheim wurde hier von offizieller Seite gesagt, dass sich 90% der Asylanten gesetzeskonform verhalten.

Macht im Umkehrschluss 10% Problembürger!!!!!!!

Bekanntermaßen ist selbige Quote unter Biodeutschen und allen mit deutschem Pass ca. 1%. Nicht umsonst pappt ein solcher Aufnäher auf den Kutten einiger Leute. Damit ist die Quote an Problembürgern sogar von offizieller Seite mit dem Faktor 10 bestätigt. Na danke auch.

Sachsen hat ca. 3% Ausländer, allein in der JVA Bautzen sitzen aber 18% Ausländer ein. Macht immer noch Faktor 6 und momentan dürften erst wenige Asylanten aus der Masseneinwanderung seit Mitte 2014 verurteilt sein. Und wenn man dann dieser Tage hört, dass in einigen Regionen Kleindelikte wie Ladendiebstahl u.ä. bei Asylanten nicht mehr verfolgt werden, bleiben keine Fragen offen.

Das sind aber nur de Zahlen der Straffälligen. Auch das Strafgefüge gerät teils arg durcheinander. So war ich selbst dabei, als eine arme Sau, der mehrfach besoffen Fahrrad gefahren ist, am Ende zu 2 jahren ohne Bewährung deshalb verurteilt wurde. Ein ebay-Betrüger (Ersttäter) wurde wegen ca. 15.000€ Gesamtschaden, von dem er bis zur Verhandlung bereits ca. 12.000€ den Geschädigten erstattet hatte, zu fast 6 Jahren verurteilt und hat die nahezu bis zum Ende gebrummt. Andererseits gabs für 2 Kilo Gras nur Bewährung und paar Sozialstunden, für vielfachen Kindesmissbrauch 4,5 Jahre und für einen schweren Raub 6,5 Jahre (Wiederholungstäter). Irgendwo passt da für mich nichts zusammen.

PS: Die Beispiele sind allesamt Biodeutsche, nicht dass da wieder Koranjünger was in den falschen Hals bekommen.

Benutzeravatar
Mikesch
Beiträge: 1964
Registriert: 16.01.2006 09:52
Behörde: Zollverwaltung
Wohnort: OL
Kontaktdaten:

Re: Migrantische Kriminalität

Beitrag von Mikesch » 29.01.2016 03:00

Karl-Heinz hat geschrieben:Gerne möchte ich anregen, diese Thematik zu aktualisieren und durch fortlaufende (nachprüfbare ! ) Berichte zur "Migrantischen Kriminalität" auf dem neuesten Stand zu halten.
Und was soll das hier bringen, wird die Welt dann besser?
Was bezweckst Du damit, dass hier Horrorgeschichten verbreitet werden sollen?
Die Missstände sind hinreichend bekannt!

Sorry, das ist ein Forum welches die Probleme von Beamten behandelt.
Dieses sinnlose Gelaber hier über Muslime, Flüchtlinge, deren Kriminalität etc. geht mir richtig auf den Sack. Was soll das hier? Was ändert das?
Wer etwas ändern will, soll einfach aktiv werden und in die Politik gehen, soll seine Meinung auf seiner Homepage veröffentlichen, what ever...
Dein Geschreibsel nicht nur in diesem Fred ist in netten Worten verpackt für mich nichts Anderes als ne provozierende braune Gülle.

Grüße vom Mikesch
...der sich nichts mehr wünscht, als dass die Kakerlaken morgen tot umfallen würden, wogegen sich unser Rechtsstaat offensichtlich nicht gegen wehren kann...

Als MOD:
Da seitens der Polizei nichts kam und dem Verlauf des Threats, verschoben ins OffTopic
SELECT 'dreams' FROM 'erinnerungen' WHERE HARDCORE = 'yes'
Fotografie, Internet, Reisen, Tauchen & Tools
http://www.zuhause-im-wohnmobil.de

Karl-Heinz
Beiträge: 40
Registriert: 05.10.2015 09:52
Behörde:

Re: Migrantische Kriminalität

Beitrag von Karl-Heinz » 29.01.2016 04:43

1. Sorry, die auf uns zukommenden massiven Probleme gehen ganz sicher auch uns Beamte an - findest Du nicht ?

2. Die Dinge beim Namen zu nennen, trägt u.U. sehr wohl dazu bei den einen oder anderen Kollegen zu einem "Umdenken" zu bewegen und diese Chance solltest Du auch diesem Forum bitte einräumen.

3. Mein "Geschreibsel" eine "provozierende braune Gülle" zu nennen ist eine bodenlose Frechheit und passt so gar nicht zu einem souveränen "Moderator" !

Eine anmaßende Arroganz und Ignoranz möchte ich es gerne nennen ............

4. Threads zu dieser Thematik haben in diesem Forum eine sehr geringe "Halbwertszeit" und werden in der Regel, immer schön (und immer noch !!) dem mainstream folgend, nach wenige Beiträgen geschlossen / gesperrt.

Schiss in der Hose ???

Gruß
Karl-Heinz

------------

PS :
Nach derart unartigen Worten wäre es nun aber höchste Zeit, mich selbst kpl. zu sperren - nicht wahr ?

Torquemada
Beiträge: 2239
Registriert: 04.07.2012 13:08
Behörde:

Re: Migrantische Kriminalität

Beitrag von Torquemada » 29.01.2016 09:07

Karl-Heinz hat geschrieben:
3. Mein "Geschreibsel" eine "provozierende braune Gülle" zu nennen ist eine bodenlose Frechheit und passt so gar nicht zu einem souveränen "Moderator" !
Nicht so aufregen. Du musst eben auch mit Leuten leben, die deinem Geschreibsel richtigerweise kontra geben.

Und hier eine weitere Meldung für dich als Kriminalitätsfan:

http://www.swr.de/landesschau-aktuell/b ... index.html

Da wird mit scharfen Handgranaten hantiert. Das würde ein "ordentlicher Teutscher" heute doch nie tun, oder?
Da muss dringend ermittelt werden !!!!

- war die Handgranate ein ausländisches Fabrikat?
- wurde die Handgranate von Flüchtlingen zur Täuschung geworfen?
- ist der russische Geheimdienst mit Handgranaten im Einsatz, um Deutschland zu destabilisieren?
- werden jetzt Flüchtlingsmädchen gezielt von Agenten diverser Geheimdienste sexuell belästigt, um die Teutschen Pöse aussehen zu lassen?

Unsere Strafen sind doch viel zu milde!! JAWOLL !!
Hier kann man nur sagen: Chleudert den Purchen zu Poden !!

https://www.youtube.com/watch?v=fWpANSpqtEk

Die ersten 40 Sekunden genügen auch für ADHS-Erwachsene.....

Benutzeravatar
Bananen-Willi
Beiträge: 160
Registriert: 19.06.2014 10:10
Behörde:
Wohnort: Bayern

Re: Migrantische Kriminalität

Beitrag von Bananen-Willi » 29.01.2016 12:52

Karl-Heinz hat geschrieben: 3. Mein "Geschreibsel" eine "provozierende braune Gülle" zu nennen ist eine bodenlose Frechheit und passt so gar nicht zu einem souveränen "Moderator" !
Das trifft des Pudels Kern bei Ihnen genau. Sie benutzen ein tatsächlich existierendes Problem, um Ihre Hetze zu beginnen. Wohlwissend, dass sich ein forenbekannter Muslim dazu äußern wird, was wiederum dessen zwei geschworene Forenfeinde auf den Plan rufen wird. Schon haben Sie Ihr Ziel erreicht, eine Diskussion, die sich stets weiter von Tatsachen entfernt und nur noch von Klischees und gegenseitigen Provokationen bedient wird. Sobald die Diskussion im Sande verläuft oder von der Moderation beendet wird, wird Sie von Ihnen aufs neue befeuert, indem entweder ein Uralt-Thread hochgeholt oder einfach ein neuer gestartet wird.

Aber selbstverständlich sind sie nicht der braune Demagoge, sondern nur ein besorgter Bürger, der ja wohl noch was sagen darf! Armes Hascherl...Ihnen wird ja immer soooo unrecht getan!

Torquemada
Beiträge: 2239
Registriert: 04.07.2012 13:08
Behörde:

Re: Migrantische Kriminalität

Beitrag von Torquemada » 29.01.2016 14:37

Bananen-Willi hat geschrieben:
Das trifft des Pudels Kern bei Ihnen genau. Sie benutzen ein tatsächlich existierendes Problem, um Ihre Hetze zu beginnen. .........

Aber selbstverständlich sind sie nicht der braune Demagoge, sondern nur ein besorgter Bürger, der ja wohl noch was sagen darf! Armes Hascherl...Ihnen wird ja immer soooo unrecht getan!
Perfekt beschrieben.

Benutzeravatar
Florian Hanebüchen
Beiträge: 213
Registriert: 22.05.2010 16:02
Behörde:

Re: Migrantische Kriminalität

Beitrag von Florian Hanebüchen » 29.01.2016 18:30

*** Das Persönliche überhaupt, auch wegen Tatsachenbehauptungen gelöscht ***
Mikesch hat geschrieben:Sorry, das ist ein Forum welches die Probleme von Beamten behandelt.
Dieses sinnlose Gelaber hier über Muslime, Flüchtlinge, deren Kriminalität etc. geht mir richtig auf den Sack. Was soll das hier? Was ändert das?
Wer etwas ändern will, soll einfach aktiv werden und in die Politik gehen, soll seine Meinung auf seiner Homepage veröffentlichen, what ever...
Dein Geschreibsel nicht nur in diesem Fred ist in netten Worten verpackt für mich nichts Anderes als ne provozierende braune Gülle.
Ich kann deinen Ansatz nicht ganz nachvollziehen. Richtig ist doch, dass dieses Forum Politik- und off-Topic-Bereiche enthält. Und auch wenn dies hier vorrangig ein auf Beamtenthemen bezogenes Forum ist, kann man diese Bereich doch auch nutzen.

Hinzu kommt, dass Beamte einerseits natürlich zur Neutralität verpflichtet sind. Andererseits müssen sie sich auch mit politischen Themen auseinandersetzen. Den Typ Beamten, der einfach nur stur seinen Dienst verrichtet und Fehlentwicklung in der Politik, gegebenenfalls auch verursacht durch die eigene Regierung, kritiklos hinnehmt, möchte man in unseren aufgeklärten Zeiten gar nicht haben. Ein kritischer Beamter sollte in diesen Zeiten besonders auf mögliche Fehlentwicklungen achten, die die freiheitlich-demokratische Grundordnung bedrohen könnten. Dazu zählt natürlich auch Rechtsextremismus. Jedoch ist nicht alles, was rechts von der Mitte zu verorten ist, gleich das, was du als "braune Gülle" bezeichnest. Genau hinsehen lohnt sich immer.

Bis vor kurzem war es beispielsweise ein absolutes Tabu, beim Thema Kriminalitätsbelastung auf religiös-kulturelle Hintergründe abzustellen. Früher hat man einfach nur gesagt, auch Deutsche begingen Straftaten, und dann war die Diskussion beendet. Mit den Silvester-Ereignissen wurde dann schlagartig klar, dass das in die Irre führt. Denn zu Silvester wurden parallel an mehreren Orten zahlreiche Straftaten durch Migranten in einem Ausmaß begangen, das man vorher so nicht kannte. Plötzlich wurde es mal angesprochen, dass zum Beispiel das Frauenbild oder patriarchale Strukturen unter Einwanderern speziell aus dem muslimischen Kulturkreis doch eine Rolle spielen könnten und wir davon unmittelbar betroffen sind. Und das ist eben der Unterschied zu einer werteorientierten Gesellschaft, in der man einzelne Vorfälle nicht verhindern kann, diese aber keine gesellschaftliche Verankerung finden.

Es ist vor diesem Hintergrund legitim, das Thema Einwanderung grundsätzlich auf die Tagesordnung zu bringen. Schließlich ist Deutschland ein souveräner Staat, dem Hoheit über seine Grenzen zusteht. Und auch wenn das Asylrecht gilt, so heißt das nicht, dass zum Beispiel die Flüchtlinge aus Syrien dauerhaft bei uns bleiben müssen. Ohnehin gilt ja bei Einreise aus sicheren Drittstaaten eine Einschränkung des Asylrechts. Auch sollten wir bedenken, dass jemand, der hier Straftaten begeht, sicherlich nicht besonders glaubwürdig ist, wenn er behauptet, vor Krieg und Terror geflohen zu sein.

Benutzeravatar
Mikesch
Beiträge: 1964
Registriert: 16.01.2006 09:52
Behörde: Zollverwaltung
Wohnort: OL
Kontaktdaten:

Re: Migrantische Kriminalität

Beitrag von Mikesch » 29.01.2016 19:58

Karl-Heinz hat geschrieben:... und passt so gar nicht zu einem souveränen "Moderator" !
Nebenbei bin ich auch User mit einer eigenen Meinung, ich halte mich eh schon zurück ;-)
Du würdest Dich bestimmt freuen, wenn Du meine Einstellung zu dieser Problematik kennen würdest, aber bei Deinen Beiträgen kommt bei mir ein Gschmäckle auf und ja das sage ich auch, oder dürfen Mods keine Meinung haben?
Mod-Beiträge sind übrigens erkennbar rot gekennzeichnet.
Karl-Heinz hat geschrieben:4. Threads zu dieser Thematik haben in diesem Forum eine sehr geringe "Halbwertszeit" und werden in der Regel, immer schön (und immer noch !!) dem mainstream folgend, nach wenige Beiträgen geschlossen / gesperrt.
Auch das habe ich schon MEHRFACH erklärt, nicht wegen dem Inhalt, sondern weil Personen schon fast beleidigt wurden und es nicht mehr um die Sache ging. Dieser Fred ist ja auch noch offen :-)
Gesperrt wurden ebenso Beiträge, die erkennbar nur ein Ziel des Aufhetzens hatten und es kaum um eine sinnvolle Diskussion ging. Was nun Mainstream sein soll, verstehe ich auch nicht...
Aber klar, immer sind die Anderen Schuld, erinnert mich fast an Verfolgungswahn :D
Florian Hanebüchen hat geschrieben:Hinzu kommt, dass Beamte einerseits natürlich zur Neutralität verpflichtet sind. Andererseits müssen sie sich auch mit politischen Themen auseinandersetzen.
Ich gebe Dir recht, mir persönlich geht es aber auf den Nerv, wenn schon auf Grund der Wortwahl eine gewisse Zielsetzung erkennbar ist, wenn es gar nicht um Diskussion geht.
Du erinnerst Dich an die Postings vom Thust um Nachbarfred? So stelle ich mir eine sachdienliche Diskussion vor.
Florian Hanebüchen hat geschrieben: ......
Es ist vor diesem Hintergrund legitim, das Thema Einwanderung grundsätzlich auf die Tagesordnung zu bringen. Schließlich ist Deutschland ein souveräner Staat, dem Hoheit über seine Grenzen zusteht. Und auch wenn das Asylrecht gilt, so heißt das nicht, dass zum Beispiel die Flüchtlinge aus Syrien dauerhaft bei uns bleiben müssen. Ohnehin gilt ja bei Einreise aus sicheren Drittstaaten eine Einschränkung des Asylrechts. Auch sollten wir bedenken, dass jemand, der hier Straftaten begeht, sicherlich nicht besonders glaubwürdig ist, wenn er behauptet, vor Krieg und Terror geflohen zu sein.
Richtig, jedes Wort bleibt unwidersprochen!
Übrigens, auch dies ist eine Wortwahl, auf der man diskutieren kann :wink:
Allerdings kann ich da nicht mit Dir diskutieren, da ich Deiner Meinung bin :)

Dann hoffen wir mal, dass das Persönliche jetzt beendet ist...
SELECT 'dreams' FROM 'erinnerungen' WHERE HARDCORE = 'yes'
Fotografie, Internet, Reisen, Tauchen & Tools
http://www.zuhause-im-wohnmobil.de

arme Sau
Moderator
Beiträge: 852
Registriert: 10.11.2005 08:25
Behörde:

Re: Migrantische Kriminalität

Beitrag von arme Sau » 08.02.2016 21:17

Karl-Heinz hat geschrieben:Hallo zusammen,

letzter Beitrag zu diesem interessanten Thema am 10.08.2015 ? ? ?

Warum eigentlich ?
Weil unsere Community entschieden hat, das eine weitere sachgerechte Diskussion nicht zu führen ist.

Es ist richtig, das es Kriminalität in reihen der Asylbewerber/Flüchtlinge gibt.
Und es ist nachweislich richtig, das es Kriminalität in der einheimischen Bevölkerung gibt.

Dies ist nun kein Pranger, an dem eine dieser Bevölkerungsgruppen als alleinige gebrandmarkt werden sollen!

*** Ich mach hier DICHT - Mod ***
Grüne Beiträge sind -Mod- Beiträge, schwarze geben meine "private Meinung" wieder!
---------
Wenn der Staat versagt http://www.harrywoerz.de/?pg=0

Totale Überwachung stoppen
http://www.pro-bargeld.com/gefahr-fuer-deutsche-sparer.html

Gesperrt

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast

Werbung