Gefahr durch Google Desktop-Suche

Hier gehören Themen rein die nirgends anderswo reinpassen.

Moderator: Moderatoren

Benutzeravatar
Mikesch
Beiträge: 1957
Registriert: 16.01.2006 09:52
Behörde: Zollverwaltung
Wohnort: OL
Geschlecht:

Gefahr durch Google Desktop-Suche

Beitrag von Mikesch » 30.04.2006 02:13

Google bietet seit geraumer Zeit die Desktop-Suche an. Dies ist eigentlich genial. Wer kennt nicht das Problem, eine Datei zu finden, nur wo habe ich sie abgespeichert?
In der jetzigen 3. Generation geht Google noch weiter, man kann sogar Rechner innerhalb eines Netzwerkes durchsuchen.
Klasse, wenn dann der Chef oder ein unliebsamer Kollege den Schmuddelkram oder meinen letzten Liebesbrief, oder meine besuchten Seiten auf meinem Rechner entdeckt...
...ne, das ist ja verboten und sowas haben wir ja nicht auf unseren (Arbeits-)Rechner.
Abgesehen davon, dass dies auch ohne Google möglich ist.

Die eigentliche Gefahr liegt woanders, betrifft private und gewerbliche Rechner:
Google speichert die nötigen Infos auf einem zentralen Google-Server, damit man von überall darauf zugreifen kann, auch wenn die Rechner ausgeschaltet sind. Im Grunde landen Kopien von Briefen, E-Mails oder Textdateien auf den Google-Servern. Und da wird's dann wirklich problematisch!

Ich unterstelle Google wirklich nichts Böses, ich sehe die Gefahr bei Behörden irgendwelcher Länder.
Einem Schorschi B. kostest es ein Arschrunzeln, Google zu zwingen die Daten raus zu rücken. Selbst hier in D, hier spreche ich aus eigener Erfahrung, ist es ein Leichtes, an jedwelche Daten heran zu kommen, Datenschutz hin oder her!
Das ist doch ein gefundenes Fressen für MAD, Finanzämter oder sonstige Überwachungsbehörden. Die Einsichtnahme, bzw. das Rausrücken der Dateien kostet unserem Gesetzgeber nur eine lange Debatte mit viel Kaffee ;-)
Siehe auch unser glorreiches Bankgeheimnis ;-)

De Fakto ist es so, wer die Desktop-Suche einsetzt, macht seine Festplatte u.U. mit allen Inhalten öffentlich!

Da wären meine Liebesbriefe, die besuchten Schmuddelseiten, meine Fremdgehkontaktmails...
Schlimmer noch auf Firmenrechnern Rechnungen, Rezepturen, geheime Papiere...

OK, ich habe nichts zu verbergen und von mir aus kann auch jeder auf meiner Festplatte rumschnüffeln.
Auf mancher Platte liegen aber auch sensible Daten die nicht für jeden einsehbar sein dürfen.
Selbst wenn nur Behörden einen Zugriff auf diese Daten bekommen, so kann man doch schnell in einem falschen Verdacht gelangen oder sonstwie durch Fehlinterpretation in teufels Küche kommen, abgesehen davon, dass man den kleinen Seitenbetreiber sofort am Wickel hat, der vom Amazon-Partnerprogramm mal 10 Euronen Provision bekommen hat ;-)
Beamten und Behörden traue ich eh nur soweit wie eine Klapperschlange in 10cm Entfernung ;-)
Bin ja selber einer und habe schon so einiges erlebt ;-)

Drum mein Tipp:
Ich rate, auf keinen Fall die Desktop-Suche auf dem Rechner installieren!!!

Weitere Infos: http://www.spiegel.de/netzwelt/politik/
SELECT 'dreams' FROM 'erinnerungen' WHERE HARDCORE = 'yes'
Fotografie, Internet, Reisen, Tauchen & Tools
http://www.zuhause-im-wohnmobil.de

Angelfire
Beiträge: 402
Registriert: 15.11.2005 23:35
Behörde:

Beitrag von Angelfire » 30.04.2006 02:53

Ich suche nur mit der Arbeitsplatzsuche, da finde ich alles ;)

Viele Grüße
Angelfire
Was du nicht willst das dir getan, das tu auch keinem andren an!

Werbung