(Haushalts-)Strom aus dem (EU-)Ausland beziehen

Hier gehören Themen rein die nirgends anderswo reinpassen.

Moderator: Moderatoren

Acta
Beiträge: 133
Registriert: 10.06.2018 13:59
Behörde:

(Haushalts-)Strom aus dem (EU-)Ausland beziehen

Beitrag von Acta » 29.12.2019 07:02

Hallo miteinander,

die Strompreise steigen. Ein Teil bedingt durch das Erneuerbare-Energien-Gesetz (EEG).

Ist es möglich, seinen Haushaltsstrom von EU-Ländern zu beziehen, die kW-Preise weitaus günstiger sind als die von großen Energieanbietern hierzulande?

Bezieht wer Energie aus dem (EU-)Ausland und kann seine Erfahrungen schildern?

Stichworte: Wettbewerb, Energiesicherheit

Es scheint zu funktionieren, da BaWü das als Bundesland auch tut:

Quelle:

https://www.welt.de/debatte/kommentare/ ... bitte.html

Viele Grüße

Acta

Acta
Beiträge: 133
Registriert: 10.06.2018 13:59
Behörde:

Re: (Haushalts-)Strom aus dem (EU-)Ausland beziehen

Beitrag von Acta » 29.12.2019 07:49


flyernils
Beiträge: 12
Registriert: 12.01.2019 09:47
Behörde: Bundeswehrverwaltung
Geschlecht:

Re: (Haushalts-)Strom aus dem (EU-)Ausland beziehen

Beitrag von flyernils » 29.12.2019 10:09

Acta hat geschrieben:
29.12.2019 07:02
Bezieht wer Energie aus dem (EU-)Ausland und kann seine Erfahrungen schildern?

Es scheint zu funktionieren, da BaWü das als Bundesland auch tut:

Quelle:
https://www.welt.de/debatte/kommentare/ ... bitte.html

Viele Grüße
Acta
Das Land Baden-Würtemberg wird keinen Strom im Ausland "kaufen". Der regionale Stromnetzbetreiber wird aber zur Aufrechterhaltung der Netzstabilität auch Strom aus Frankreich importieren, wenn die inländischen Stromquellen nach Abschaltung von Kern- und Kohlekraftwerken und fehlenden "Stromautobahnen" für den Windstrom temporär nicht ausreichen.

Werbung